Mittwoch, 3. Juli 2013

Rezension - Von Napoleon lernen, wie man sich vorm Abwasch drückt


Geschrieben von Sebastian Schnoy 
Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: rororo
 Auflage: 2 (1. Juni 2013)
ISBN-13: 978-3499630170

HIER  geht es direkt zur Verlagsseite!

Europa dreht durch. Konsumsüchtige Italiener, betrunkene Iren, bauwahnsinnige Spanier und Griechen, die siechen – ist das die Wahrheit? Sebastian Schnoy, Deutschlands unterhaltsamster Historiker, blickt zurück und entdeckt zahlreiche Sternstunden in der Geschichte unserer europäischen Nachbarn: 
Ob Fußbodenheizungen und Kurzparkzonen im alten Rom, Blind Dates und Bildbearbeitung im englischen Mittelalter oder Kreuzfahrtschiffe im antiken Griechenland – jede Nation hat Dinge vorzuweisen, von denen wir noch heute profitieren. Auch Deutsche kamen immer wieder auf geniale Ideen: So erfand ein Berliner um 1900 einen Wecker, der einen nur weckt, wenn draußen schönes Wetter ist. Sebastian Schnoy entdeckt die besten Momente der europäischen Geschichte und macht so Finanzkrisen, Schuldenlöcher und Euro-Rettungsschirme vergessen. 
 «Wäre Schnoys Buch etwas früher erschienen, ich hätte sicher nichts mit dieser Kleopatra angefangen.» Julius Cäsar

***************

Geschichtsunterricht der etwas anderen Art!
Eine kurzweilige und interessante Lektüre, die Sebastian Schnoy da veröffentlicht hat.
"Man sagt, das Paradies sei da, wo die Polizisten Briten sind, die Mechaniker Deutsche, die Köche Franzosen, die Liebhaber Italiener und alles von den Schweizern organisiert wird."  (S.11)
1524 - die erste Staffel Bauer sucht Frau? 
Luther war ein Blogger?
Kleopatra, das erste Teppich-Luder?
Überschriften die einem Lust auf mehr machen. Mehr lesen, mehr informieren, mehr lernen.
Vielleicht sollte dieses Buch tatsächlich Pflichtlektüre an unseren Schulen werden?
Auf unterhaltsame Weise habe ich hier einiges aus der Geschichte Europas erfahren. Lacher inklusive!
Wer allerdings nur an trockenem historisch korrekten Fachwissen interessiert ist, sollte dieses Buch nicht zur Hand nehmen.
Nachdem ich es nun gelesen und für gut befunden habe, hat es sich nun mein 12jhriger Sohn zur Hand genommen, mal sehen was er dazu sagt. So im direkten Vergleich mit seinem Geschichts-Schulbuch ;-)

Meine Meinung zum Buch: 4 von 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen