Freitag, 1. November 2013

Rezension - Edelherb


Geschrieben von Gabrielle Zevin
Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: FISCHER FJB
Erscheinungstermin: 23. Oktober 2013
ISBN-13: 978-3841421319

HIER geht es zur Verlagsseite.


Ein Mädchen zwischen High School und Verbrechen, zwischen Liebe und Verantwortung

Eine Familie wie die Corleones, eine Liebe wie in Romeo und Julia – der zweite Band der neuen einzigartigen Serie von US-Bestsellerautorin Gabrielle Zevin

New York 2083: Wasser und Papier sind knapp, Kaffee und Schokolade sind illegal.
Der Oberstaatsanwalt findet einen Grund, um Anya Balanchine in die Erziehungsanstalt Liberty einsperren zu lassen. Und das nicht zum ersten Mal. Aber diesmal gelingt ihr die Flucht auf eine Kakaoplantage in Mexiko. Dort lernt sie alles über die Geheimnisse der Schokoladenherstellung und des Kakaoanbaus.
Wird Anya ihr Erbe als Kartellchefin etwa doch antreten? Und was ist mit Win? Kann ihre Liebe auch diese Herausforderung überstehen?
Anya ist in tödlicher Gefahr, denn vor den Intrigen der eigenen Familie ist sie nirgendwo sicher.



"Edelherb" ist der Nachfolger von "Zartbitter", einer Distopie-Reihe die im Jahr 2083 spielt. 
In einer Zeit, in der Schokolade und Kaffee verboten sind. 
Anya ist nach ihrem Aufenthalt in der Erziehungsanstalt Liberty reifer und erwachsener geworden.
Vielleicht liegt es daran das ich erst vor kurzem den ersten Teil gelesen habe, und deshalb noch so mitgefühlt habe. "Edelherb" hat mir jedenfalls noch besser gefallen und ich freue mich das der dritte Teil bereits in Planung ist.
 Das Cover passt wieder perfekt zum ersten, und auch im inneren gibt es einige Besonderheiten:
Ein Rezept gleich zu Beginn, die verschiedenen Schriftarten wenn Anya Briefe von zu Hause bekommt... das sind solche Kleinigkeiten die mir an Büchern gefallen.



Eine Neuerscheinung auf die ich mich so gefreut habe und nicht enttäuscht wurde!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!



Gabrielle Zevin hat in Harvard Literatur studiert und lebt in Los Angeles. Sie hat bereits mehrere Romane sowie Drehbücher verfasst. Ihre Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und mit vielen Preisen ausgezeichnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen