Donnerstag, 17. Oktober 2013

Rezension - Gesetz der Rache


Geschrieben von Kristen Simmons
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: ivi 
Erscheinungstermin: 1. Oktober 2013
ISBN-13: 978-3492703055
HIER gehts zur Verlagsseite 
"Gesetz der Rache" ist der Folgeband zu "Artikel 5"  der im April 2013 erschienen ist.

******************* 
Kurzbeschreibung:

Kristen Simmons gelang mit "Artikel 5" eine erschrecked reale Zukunftsvision. Ihre Heldin Ember konnte aus der Haft der teuflischen Moralmiliz entkommen - doch als erneut nach ihr gefahndet wird, ist klar, dass Ember verraten wurde. Denn wie sonst kann eine Totgeglaubte zum Staatsfeind Nummer 1 werden? Die Regierung hat Ember und Chase für tot erklärt - endlich sind sie frei und schließen sich dem Widerstand an. Doch im Lager der Rebellen herrscht Aufregung: Der geheimnisvolle "Heckenschütze" erschüttert mit seinen Anschlägen die Moralmiliz. Wer ist er? Steht der aufseiten der Rebellen? Wird er dem Widerstand zum Durchbruch verhelfen? Um den Attentäter zu fassen, veröffentlicht das FBR eine Fahndungsliste - und zu den Hauptverdächtigen gehört Ember. Mit dem Wissen, von ihren neuen Freunden verraten worden zu sein, muss Ember eine Entscheidung treffen: Wird sie sich ihr Leben lang im Untergrund verstecken oder für ihre Freiheit kämpfen?
 *******************
Inhalt:
Offiziell gelten Ember und Chase als tot! Doch nachdem sie sich dem Widerstand angeschlossen haben wird Embers Status korrigiert und ihr Name erscheint auf der Fahnungsliste der FBR.
Ein Sniper erschießt Soldaten, und Ember steht im Verdacht eben dieser zu sein.
Schon bald merken Ember und Chase das sie auch unter den Widerstandskämpfern niemandem trauen können. Doch sie lassen sich nicht von ihrem neuen Ziel abhalten.
Mehr kann ich allerdings nicht verraten ohne zu spoilern ;-)

******************* 

Meine Meinung:

Wie oben schon geschrieben ist es schwer einen Fortsetzungsroman zu beschreiben ohne zu spoilern.
Dieser 2.Teil steht dem ersten Band "Artikel 5" in nichts nach und beginnt zeitlich kurz nach dessen Ende.
Dieses mal steht die Unterstützung des Widerstands im Vordergrund.
Kriston Simmons hat beide Bücher so emotional geschrieben, das es schwer ist dabei gelassen zu bleiben.
Düster und für keinen wünschenswert sieht Embers Zukunft aus.
Auch auf Vergangenges wird näher eingegangen, und so manches mal fragte ich mich wie man das alles verarbeiten könnte.
Eine Person wechselt die Seiten, und ich wüßte nicht wie ich an Embers Stelle reagieren würde.
Da dieser Roman in der Ich-Perspektive geschrieben ist fällt es mir als Leser leicht mitzufühlen.
Die Gefahr ist von Anfang bis Ende zum Greifen nah, man kann das Buch garnicht aus den Händen legen!

*******************
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen