Dienstag, 12. November 2013

Blogtour "Wild" von Lena Klassen


Heute darf also ich meinen Teil zur Blogtour beitragen!
Es wird einen Blick hinter das Buch geben: Ein Interview mit der Verlagschefin Astrid Behrendt.

1.     Möchtest Du Dich uns zu erst einmal vorstellen?
Mein Name ist Astrid Behrendt und ich bin Verlegerin und Autorin. Da ich schon immer eine passionierte Bücherratte war und Berge von Büchern aus der Stadtbücherei nach Hause geschleppt habe, war für mich schnell klar, dass ich „was mit Büchern machen wollte. Weiterhin betreue ich das Okutala African Quest Projekt in Namibia (www.okutala.com)und war vorher 16 Jahre für ein weiteres Projekt in Namibia zuständig, (was man zurzeit in der ARD Serie „Das Waisenhaus für wilde Tiere“ in der ARD sehen kann). Zudem bin ich verheiratet und Mutter von zwei Söhnen im Grundschulalter.

2. Der Drachenmond Verlag ist einigen vielleicht noch nicht bekannt, erzählst Du uns einiges darüber? Ich habe den Verlag 1996 neben dem Studium gegründet und bin seitdem mit jedem Buch gewachsen. Ich mag es, jedem Buch einen individuellen Touch zu geben und da ich selbst „schöne“ Bücher mag, mache ich mir Mühe, damit nicht nur der Inhalt, sondern eben auch das Outfit stimmt. 08/15 langweilt mich. Ich stimme mich mit den Autoren ab und freue mich über Ideen und Vorschläge -  welche Schrift passt, was kann man als Ornament zum Auflockern der Seiten nehmen. Eben wirklich Bücher mit Herzblut. 

3. Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Lena Klassen?
Die kam über die wunderbare Anna Milo, die den Blog Clees Bücherwelt betreibt und eine grandiose Autorin ist, deren sehnlichst erwartetes Debut hoffentlich bald im Drachenmond Verlag ein gutes Zuhause finden wird. Als ich das Exposé von WILD gelesen hatte, war ich „angefixt“ und eigentlich hatte sie mich schon nach dem ersten Satz. Nach einer Seite war klar, dass ich das Buch sehr gern veröffentlichen wollte und dann ging es flott. 

4. Nachdem Autorin und Verlag sich einig sind, wie geht es dann weiter? Was passiert alles bis es zur Buch-Veröffentlichung kommt?
Der Text wird lektoriert – wobei man bei jemandem wie Lena Klassen nicht viel zu tun hat, da sitzt jeder Satz. Aber da man ja spätestens nach dem zweiten Lesen des eigenen Textes blind für Fehler ist – das Hirn weiß ja, was da stehen soll – muss eben mehrmals am besten von verschiedenen Leuten drübergelesen werden, um Tippfehler etc auszumerzen – auch wenn man nie alle erwischt – die man allerdings sofort findet, nachdem das Buch frisch aus dem Druck ist und man wahllos eine Seite aufschlägt…
Dann wird überlegt, wie die Seiten aufgebaut werden, Abstand, Schriftart- und –größe, Deko-Ornamente etc. Und dann wird wieder kontrolliert. Und nochmal. Das ist nicht unbedingt der spannendste Teil am Büchermachen…
Dann muss natürlich das Cover ausgesucht werden. Ich arbeite mit Gina, einer Designerin in Australien zusammen, die schon mehrere Cover wie z.B. Sturmherz und Hinter dem Schleier für mich gemacht hat. Sie bekommt von mir Vorgaben und macht dann Vorschläge. Bei Wild hatte ich nächtelang im Web nach Bildern von einer möglichen Pi gesucht und fand Selbstportraits einer Fotografin aus Polen. Ich habe den Kontakt hergestellt, bekam grünes Licht für den Lizenzkauf der Fotos und Gina hat dann das Foto in ein stimmungsvolles Gesamtbild verwandelt.
Zudem muss man sich die Klappentexte überlegen und bei der Druckerei anfragen und es ist immer ein wunderbares Gefühl, wenn man das „Baby“ auf den Weg in den Druck gebracht hat. Übertroffen natürlich nur von der Freude und der Erleichterung, wenn das Buch endlich da ist und den Erwartungen entspricht.

5. Wie hat Dir persönlich der Roman" Wild" gefallen?
Ich habe jede Zeile genossen und mitgefiebert und gebangt. Ich war begeistert vom Sprachstil mit den wunderbaren Formulierungen, von der Heldin und der Liebesgeschichte, und der Story an sich. Die Atmosphäre ist dicht und ich bin froh, dass ich kein Fingernagelbeißer bin, denn die hätten sonst sicher alle dran glauben müssen. Ich bewundere die Konsequenz der Autorin, auch wenn man als Leser denkt „WAAAAS? Das kann sie doch nicht machen ?!?!?“ Sie zeigt Figuren, die nicht nur schwarz und weiß sind, sondern Charaktere, wo man sich denkt, was würde ich an ihrer Stelle tun? Für mich ist WILD ganz großes Kopfkino und ich war nachhaltig erschüttert und begeistert, als ich es ausgelesen hatte.
  
6. Kann man mit Herzblut arbeiten, auch wenn einem die Geschichte persönlich überhaupt nicht zusagt?
Kann man vielleicht, tu ich mir aber nicht an. Ich leiste mir den Luxus, nur Bücher anzunehmen, an die ich glaube. Zeit ist kostbar und ich finde Zeitverschwendung als Sünde. Wenn ich ein Buch verkaufe, möchte ich mich freuen können, weil ich weiß, dass die Leser eine gute Zeit damit haben. Zurzeit kann ich keine neuen Autoren annehmen, weil erst mal all die Projekte fertig werden müssen, die noch in der Warteschleife liegen – und weil ich endlich meine eigenen Ideen zu Papier bringen möchte. Ich habe den Verlag gegründet, weil ich gern lesen und selbst schreibe – zu beidem komme ich nicht mehr. Daher überlege ich bei jedem neuen Projekt ob ich mich lieber damit beschäftigen möchte, oder mit meinen eigenen Geschichten. Und da letztere inzwischen vehement darauf pochen, auch gehört zu werden, musste ich da leider die Notbremse ziehen. Zudem „meine“ Autoren recht produktiv sind und es nicht an Nachschub mangelt.

7. Wie stehen die Chancen das wir einen 2.Teil von "Wild" lesen können?
Das hängt ganz von den Verkaufszahlen von Teil 1 ab. Bisher ist die Resonanz noch verhalten, was mir schleierhaft ist, weil ich das Buch grandios finde. Leider spielt hier natürlich mit, dass sich die Buchhandlungen generell weigern, Titel von kleinen Verlagen auszulegen – egal wie professionell die gemacht sind oder wie gut der Inhalt ist. Da hilft nur die Mund zu Mund Propaganda, die ja z.B. bei Sturmherz von Britta Strauß prima funktioniert. Ich wünsche Wild den gleichen Erfolg, weil ich so gern wissen möchte, wie es weitergeht. Ein zweites Cover wäre jedenfalls schon da… Es liegt also an den Lesern und Leserinnen!

Also liebe Leser, unterstützt uns dabei, 
damit wir schon bald einen 2.Teil in den Händen halten können :-)

 *********************************

Ihr verfolgt unsere Blogtour und möchtet gerne wissen was es zu gewinnen gibt?
Der Drachenmond Verlag hat uns super Gewinne zur Verfügung gestellt:

Der 1. Preis ist eine Umhängetasche im Wild-Design, 
eine von Lena Klaasen signierte Ausgabe vom Roman, 
und ein Drachenmond-Fanset.

Preis 2 und 3 ist jeweils eine signierte Ausgabe von "Wild" 
und ein Drachenmond Fan-Set.

Und auch einen 4. und 5. Preis gibt es!
Jeweils ein Fan-Set, bestehend aus einem Bleistift, einem Kugelschreiber, 
ein Magnet-Lesezeichen und einen Lippenpflegestift,
alles im Drachenmond-Logo-Design.

Was ihr dafür tun müsst???

Ihr findet in jedem Blogtour-Beitrag (außer bei Piasbücherinsel) einen roten, fett gedruckten Buchstaben.
Am Ende der Tour solltet ihr also 8Buchstaben gefunden haben, die ihr zu einem Wort zusammen setzten müßt.
Dieses Lösungswort könnt ihr dann auf einem der Blogs in das Gewinnspiel-Formular (hier unten) eintragen. Das Formular findet ihr in jedem Beitrag auf jedem Blog.
Auf welchem Blog ihr das Formular ausfüllt und abschickt ist dabei völlig egal, jeder kann einmal teilnehmen. Einsendeschluss ist Sonntag der 17.11. um 15Uhr.
Die Gewinner werden dann am selben Abend bekannt gegeben!

Hier sind noch einmal alle teilnehmenden Blogs:


Kommentare:

  1. Huhu =)
    Ich versuche auf jedenfall mal mein Glück bei Eurer Blogtour. Bin des Öfteren schon über das Buch gestolpert, aber irgendwie ist es immer noch nicht in meinem Regal. :-( Dabei klingt die Story und die Auszüge(Lesung Sue) wirklich vielversprechend... . Tolle Tour, die Ihr auf die Beine gestellt habt.^^
    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Morgen,

    nun bin wie jeden Tag dabei und habe auch heute wieder interessante Infos bekommen.

    Danke für das Interview mit dem Verlag.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll das Du jeden Tag kommentierst, da freuen wir uns :-)

      Löschen
  3. Tolles Interview, ich freu mich schon auf das Buch :)

    GLG, Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alex, hast schon das Lösungswort gefunden?
      Dann viel Glück!

      Löschen
  4. Es ist wirklich schade, dass Bücher von kleineren Verlagen es so schwer haben, auch wenn sie noch so gut gemacht sind. Dabei hat Wild doch alles, was es braucht: tolle Handlung und tolles Cover. Naja, ich warte mal noch das Gewinnspiel ab und sonst kaufe ich es mir endlich, es steht schon lange auf meinem Wunschzettel. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Super Beitrag (:
    Das Buch hört sich super spannend an und die Blogtour hat mir gut gefallen, ich hoffe mal auf das Gewinnspiel und sonst kaufe ich mir das Buch. ^.^
    Lg.
    Jasi

    AntwortenLöschen