Donnerstag, 21. November 2013

Rezension - Der Advent, in dem Emma ihren Schutzengel verklagte


Geschrieben von Noel Hardy
Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 14. Oktober 2013
ISBN-13: 978-3453410381
HIER geht es zur Verlags-Seite.



Wenn Schutzengel mogeln ...
Die junge Restauratorin Emma ist ein echter Pechvogel. Was sie anfasst, geht schief, vor allem in der Liebe. Als sie aber bei der Arbeit an einem Fresko kurz vor Weihnachten auch noch vom Gerüst fällt und beinahe ums Leben kommt, reicht es ihr: Sie beschließt, ihren saumseligen Schutzengel zu verklagen. Dass der dann tatsächlich vom Himmel auf die Erde geschickt wird, um sich zu verteidigen, hat sie zuallerletzt erwartet. Noch dazu sieht er unverschämt gut aus ... Aber ist er überhaupt wirklich ein Engel?


Und auch hier erwähne ich es erneut: Ich mag die Seitenanzahl!
Gerade Weihnachts-Romane lese ich gerne mal zwischendurch. Da sind 244Seiten perfekt.
Weihnachtszeit ist stressig, und die wenige Zeit die ich zum Lesen finde, verbringe ich gern mit Romanen die nicht zu tiefsinnig sind. Damit liegt man bei "Der Advent, in dem Emma ihren Schutzengel verklagte" genau richtig! Eine amüsante Weihnachtsgeschichte die perfekt in die kalte Zeit passt. Die Zeit in der die meisten von uns oftmal fluchend durch die Welt gehen.
Ich hatte solches Mitleid mit der armen Emma, und kann verstehen das sie irgendwann auf die Idee kam ihren Schutzengel zu verklagen. (Wenn das doch in der Realität auch möglich wäre ;-)



Ein Roman, den man nicht zu ernst nehmen darf, aber auf jedem Fall Spaß bringt.
Eine etwas andere Weihnachts-Geschichte die ich in einem Rutsch durch gelesen habe.
Ich habe den Roman direkt noch zwei mal nachbestellt und werde ihn zu Nikolaus verschenken.
 
Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sterne


Noel Hardy wurde in Berlin geboren, von Eltern, Kindermädchen und Jesuiten erzogen und lebt heute als Schriftsteller und Drehbuchautor in München. Er ist verheiratet und konnte sich bisher immer auf seinen Schutzengel verlassen. 




1 Kommentar:

  1. Klingt echt nett und witzig. Solche Romane braucht man zwischendurch, um einfach mal abschalten zu können:-)

    AntwortenLöschen