Mittwoch, 18. Dezember 2013

Rezension - Mohnschnecke


Geschrieben von Anna Koschka (Claudia Toman)
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Knaur TB 
Erscheinungsdatum: 2. Dezember 2013
ISBN-13: 978-3426511381
HIER geht es zur Verlagsseite


Dotti ist wieder Single. Seit dreihundertfünfzig Stunden. Damit sie sich mit Kater, Büchern und Flauschesocken wieder wohlfühlt, entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie. Doch erst der Fund eines geheimnisvollen hand­geschriebenen Rezeptbuchs verändert alles.
Wem mag es gehören? Und wer hat es geschrieben? Dotti begibt sich auf die Suche, angeleitet nicht zuletzt durch mysteriöse Hinweise von @mohnschnecke55 …


Nach dem Happy End im ersten Teil "Naschmarkt" dachte ich das wars dann. Aber weit gefehlt! Endlich geht es weiter mit Dotti und ihren Freundinnen!!!
Florian, ihre große Liebe, trennt sich via Chat von ihr! Nach einem Jahr Beziehung fällt ihm ein das sie beide nicht "kompatibel" sind!
Dotti fällt in ein riesiges Liebeskummer-Loch, was auch noch berufliche Probleme mit sich bringt: Sie kann kein Buch mehr zu Ende lesen, was als bloggende Rezensentin ja sehr kontraproduktiv ist ;-)
Auch die "Mauerblümchentherapie" will nicht so recht gelingen, obwohl sich ihre Freundinnen alle Mühe geben um sie zu unterstützen.
Als sie allerdings ein Notizbuch mit Rezepten findet,  macht sie sich auf die Suche nach dem geheimnissvollen Besitzer.



Das Cover:
Im selben Stil gehalten wie das Cover von "Naschmarkt" ist auch dieses hier wieder ein absoluter Eyecatcher!

Zum Inhalt:
Es gab tatsächlich noch eine Steigerung!!! "Naschmarkt" war witzig und frech, aber "Mohnschnecke" kommt noch mit viel mehr Gefühl daher.
Die unterschiedlichen Abschnitte, Email-Protokolle mit Florian, die geheimnisvollen Rezepte, das alles macht dieses Buch zu etwas besonderem. es wird nie langweilig und man ist bei jede Seiten-Umblättern gespannt darauf was als nächstes kommt.
Dottis Liebeskummer, wer wünscht sich in solch einer Situation nicht solche Freundinnen?
Dieser Roman ist ein typischer "Mädchen"-Roman den man liest, und direkt seinen Freundinnen empfiehlt.
Anna Koschka /Claudia Toman schreibt, und ich fühle mit jedem Satz mit!
Mag sein das es auch daran liegt das ich eben auch gerne lese, Teetrinke, blogge,... Dotti mußte mir einfach ans Herz wachsen.

Obwohl es kein Weihnachtsroman ist, finde ich die Zeit für die Veröffentlichung perfekt gewählt. Bücher, Tee, Backrezepte,... das gehört einfach zum Winter dazu.
Ich freue mich schon darauf wenn der nächste Roman über Dotti und ihre Freundinnen erscheint!

Ein besonderes Highlight? Dottis Freundin Miki eröffnet ein Dating-Lokal für Nerds, dieses hat sogar eine eigene FB-Seite: Klick


 Bitte mehr vom Mauerblümchen-Club!!!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne

Anna Koschka ist das Pseudonym der Wiener Autorin Claudia Toman. 1978 geboren, lebt sie zusammen mit Katze, MacBook und hunderten geliebten Büchern in der Nähe des Wiener Naschmarktes. Sie arbeitet als Schriftstellerin, Theatermacherin und Museumsguide und schreibt bereits am nächsten Roman um die liebenswerten Heldinnen des Mauerblümchenclubs. Mehr über Anna Koschka: www.koschka.at.vu 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen