Dienstag, 30. April 2013

Und gewonnen hat.....

 

Blogger schenken Lesefreude!!!


Zu allererst einmal ein riesiges Dankeschön an Dagmar und Christina die diese tolle Aktion ins Leben gerufen haben! Ich hab in den letzten Tagen so viele tolle Blogs entdeckt, das ist schon ein Gewinn für mich!

Es gab 187 Anmeldungen für mein Gewinnspiel, und ich habe entschieden 2x den 1.Preis zu verschenken!


Nachdem ich vorhin in mühevoller Kleinstarbeit alle Namen nummeriert habe, 
durfte meine kleine Tochter auslosen.
Und die beiden Ausgaben von
"Im Pyjama um halb4" gehen an:

Lurchi vom Leselurch Blog
&
Sabrina Voll

Die beiden "Trostpreise" gehen an:

Lielan vom Lielan-reads Blog
&
Kira Gembri

Herzlichen Glückwunsch Euch vieren!!!
Emails an Euch gehen gleich noch raus.
Und an alle anderen: Vielen Dank fürs Teilnehmen, ich hätte am Liebsten jedem von Euch ein Buch geschickt!

Aber mein nächstes Gewinnspiel steht schon die nächsten Tage an,

ich verlose eine signierte Ausgabe von.... 

das bleibt vorerst mein Geheimnis!
Werdet Leser oder speichert meine Seite ab, und schaut einfach in ein paar Tagen hier oder auf meiner Facebook-Seite vorbei :-)



Dienstag, 23. April 2013

Blogger schenken Lesefreude 2013



Endlich ist es soweit, wir Blogger nehmen den Welttag des Buches zum Anlass und verschenken Lesefreude!
Aus diesem Grund verlose ich
"Im Pyjama um halb 4" von Gabrielle Engelmann und Jakob M. Leonhardt.

Achtung!!! Weil so viele mitmachen habe ich heute beschlossen dieses Buch gleich 2mal zu verschenken! Also doppelte Gewinnchance für Euch :-)


 Ich werde außerdem noch einen 2. und 3.Platz auslosen, 
diese werden dann Überraschungsbücher bekommen :-)


Was ihr dafür tun müsst?
Einfach hier einen Kommentar hinterlassen das ihr dabei sein wollt, und schon springt ihr mit in den Lostopf.
Bitte achtet darauf das ich euch im Gewinnfall erreichen kann.
(Anonyme Teilnehmer schicken mir also bitte ihre Emailadresse).
Ihr könnt bis zum 30.4. 18Uhr teilnehmen, abends werde ich dann auslosen und den Gewinner bekannt geben.

Ich freu mich immer über neue Leser die meinen Blog abonnieren oder meine Facebook-Site liken.
Das ist aber natürlich keine Pflicht um hier zu gewinnen :-)

Viele weitere Infos zu dieser tollen Aktion und den teilnehmenden Blogs findet ihr hier:
BloggerSchenkenLesefreude

Macht mit und feiert den Weltbuchtag!!!





Montag, 22. April 2013

Rebuy

Heute kam meine 1.Rebuy Bestellung, und ich muß sagen ich bin begeistert!!!
Alle Bücher sind in tollem Zustand, genauso wie die Bluray-Dvd!
Vorgestellt werden die Bücher natürlich auch noch die Tage.


Und wieder gewonnen...

Heute bekam ich eine Nachricht von Saskia, 
die auf ihrem Blog saskiasliebezubuechern 
eine Wohnzimmerlesung mit
der Autorin Heike Abidi verlost hat.
Und was soll ich sagen?
Ich hab gewonnen *freu*
Ich halte Euch hier auf dem Laufenden :-)

Die Post war da!!!


Eben hat der Postbote geklingelt *freu*
Es gibt doch nichts tolleres als Bücherpost :-)

Bücher, eine Bluray uuuund eine Folie für meinen Kindle!!!



Also wieder 7 Neuzugänge...
So klappt das mit dem Subbabbau aber nicht wirklich *g*


Freitag, 19. April 2013

Gewinnspiel bei Sandra Henke!!!

Vor 2 Tagen war es soweit! Sandra Henke (auch als Laura Wulff bekannt) verloste auf ihrer 
Facebook-Seite einen Kindle Paperwhite und 2 mal ihren aktuellen 
Roman "Leiden sollst Du".
Ich lese ja lieber ihre Romane die sie unter Laura Wulff schreibt, aber dieses Buch 
wäre ein super Geschenk gewesen für meine Schwester!
ABER was soll ich sagen???
Da gewinn ich doch tatsächlich den Kindle *freu*
Tja da hat meine Schwester wohl Pech gehabt :-P
Ich konnte es kaum glauben als ich die die Mitteilung bei Fb sah!
Und heute ist er auch schon angekommen!
Vielen lieben Dank auch hier noch einmal an Sandra Henke!!!

Wer mehr über sie erfahren möchte sollte sich mein Interview mit ihr durchlesen ;-)


Meine Neuzugänge der letzten Tage :-)

Endlich komm ich wieder zum Posten!!!
Aber es gibt eine Menge nachzuholen!
Und den Anfang mach ich mit den Neuzugängen der letzten Tage.
Also spätestens am Wochenende sind alle online :-)


Mittwoch, 17. April 2013

Pralinenherz


Geschrieben von Laura Sommer
Taschenbuch: 220 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Auflage: 1 (25. Januar 2013)
ISBN-13: 978-1482032758
Vielen lieben Dank an Laura Sommer für dieses Rezensionsexemplar :-)

Hanna ist 28 Jahre alt und lebt mit ihrem Freund Oliver in Berlin. Dort fühlt sie sich nicht wohl, sie vermisst ihre Eltern und besten Freundinnen Anne und Lea. Als sie ihren Freund dann mit einer anderen Frau erwischt, hält sie nichts mehr in Berlin. Sie kehrt nach Köln zurück. Dort läuft sie Finn über den Weg, den sie vor einiger Zeit auf der Frankfurter Messe getroffen hat. Schon da fand sie ihn mehr als nur interessant. Leider ist er schwul, oder doch nicht? Da sie eine neue Bleibe sucht, lädt Finn sie zu sich ein. Er wohnt in einem großen Haus und da er doch mit Frauen nichts am Hut hat, sollte es in dieser kleinen Wohngemeinschaft eigentlich keine Probleme geben. Zumindest glaubt Hanna das. Mitten in ihr neues Leben platzt dann die Nachricht, dass ihre Eltern den geliebten Pralinenladen verkaufen wollen, weil sie ihn nicht länger halten können. Doch das kann und will Hanna nicht hinnehmen. Die Printausgabe hat 208 Seiten. Auch als E-Book erhältlich!


Montag, 15. April 2013

10 Fragen an... Katrin Koppold


Heute stand mir Katrin Koppold Rede und Antwort, vielen Dank dafür!!!
Die 1976 geborene Schriftstellerin veröffentlichte im November 2012 ihren 
Roman "Aussicht auf Sternschnuppen", 
den ihr direkt auf ihrer Homepage auch bestellen könnt.
Ich habe das Buch bereits hier liegen, und freue mich darauf es die nächsten Tage zu lesen und hier vorzustellen.
Wer mehr über die Autorin und ihre Werke erfahren möchte, sollte auf jedem Fall ihre Seite besuchen:


1. Wann hast Du Deine Liebe zu Büchern entdeckt? Als Kind, Jugendliche, Erwachsene? Und gibt es ein Buch aus dieser Zeit das Dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist?
Als kleines Kind schon. Meine Eltern haben mir von Anfang an jeden Abend vorgelesen und wenn mich ein Buch interessiert hat, haben sie es mir auch sofort gekauft. Ich konnte auch schon lesen, bevor ich eingeschult wurde. Als Kind liebte ich die „Kleine Hexe“ von Ottfried Preußler, „Die Kinder von Bullerbü“ von Astrid Lindgren und „Und dann kroch Martin durch den Zaun“ von Dorothea Desmarowitz. Letzteres wird heute überhaupt nicht mehr verlegt, ist aber ein wirklich ganz zauberhaftes Plädoyer für mehr Toleranz gegenüber Menschen, die anders sind. Auch „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch verbinde ich mit meiner Kindheit. Eine Kiste, die nach Bananen roch, hat meine Fantasie angeregt. Ich war aber furchtbar enttäuscht, dass der kleine Bär und der kleine Tiger am Ende wieder genau dort herauskamen, wo sie aufgebrochen waren, und habe die Botschaft, die dahinter steckt, gar nicht mehr verstanden. Die erste Romanfigur, in die ich mich unsterblich verliebt habe, war Birk Borkason aus „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren.

2. Was hast Du getan, nachdem Du Deine Zusage für Deine 1.Veröffentlichung bekommen hast? Wie verlief der restliche Tag? Hast Du Dein Telefonbuch rauf und runter abtelefoniert? Gefeiert? 
Leider habe ich es nicht geschafft, einen Vertrag von einem meiner bevorzugten Verlage zu ergattern. Allerdings hatten sich im Vorfeld mehrere Literaturagenturen dafür interessiert, den Roman zu vertreten. Als von ihnen die erste Zusage bekommen habe, war ich komplett aus dem Häuschen, denn man sagt, dass es lediglich 5% aller Schriftsteller schaffen, bei Agenturen unterzukommen.
Ein ganz besonderere Moment für mich als Indie-Autorin war das Hochladen der Roman-Datei bei Amazon, denn man schickt "sein Baby" ja auf eine Reise, von der man gar nicht weiß, wohin sie ihn führt. Ich habe zu diesem Anlass eine große Buchtaufparty gegeben und meine Freunde und Bekannte eingeladen und dort auch das erste Mal vor Publikum gelesen. Dass alle Gäste immer an den richtigen Stellen gelacht haben, hat mich immens beruhigt. Und es ist für mich mich ja dann auch richtig gut gelaufen, denn ich bin tollerweise in die Top 10 der Amazon-Kindle-Charts mit "Aussicht auf Sternschnuppen" gekommen.

3. Wenn Du eine neue Geschichte beginnst zu schreiben, hast Du Sie dann schon von Anfang bis Ende im Kopf?
Oder entwickelt es sich erst beim Schreiben und Du kennst das Ende selbst noch nicht? Planlos vor mich hinschreiben kann ich leider gar nicht. Ich entwickele die Geschichte erst, bevor ich anfange, zu schreiben.

4. Zu Zeiten von Ebook-Readern und dem digitalen Lesen, an welchem Buch hängt Dein Herz (weshalb es wohl für immer in gedruckter Ausgabe in Deinem Bücherregal stehen wird)?
Das erste Buch meiner Taschenbuch-Ausgabe von „Aussicht auf Sternschnuppen“, das ich in der Hand hatte. Ich würde es niemals hergeben. Es ist ja mein erstes Buch und alles, was damit zu tun hatte, war schon sehr aufregend. Unglaublich viele schöne Erinnerungen stecken darin und auch meine Reise nach Italien, bei der ich die im Roman beschriebene Route abgefahren habe, war eine ganz unvergleichliche Erfahrung.

5. Dein Lesehighlight 2012?
 „Das geheime Vermächtnis“ von Katherine Webb, „Kaputte Suppe“ von Jenny Valentine und „ So unselig schön“ von Inge Löhnig. All diese Bücher kamen genau zur richtigen Zeit in mein Leben.

6. Wo schreibst Du am Liebsten? Im Arbeitszimmer, Garten,….
Eindeutig im Garten. Und vor allem wenn es richtig warm ist. Ich liebe es mit dem Computer auf der Terrasse zu sitzen und bis tief in die Nacht hinein zu schreiben. Ich bin sowieso jemand, der sich gern draußen aufhält und den bei gutem Wetter nichts drinnen hält.

7. Wie stehst Du zu Buchverfilmungen? Erst Buch oder erst Film? Und wenn Du zuerst den Film gesehen hast, liest Du danach trotzdem noch das Buch?
Ich mag Buch-Verfilmungen, denn ich bin immer gespannt, wie denn die Bilder, die ich im Kopf entwickelt habe, umgesetzt wurden. Klar bin ich auch manchmal enttäuscht, wenn gar zu viel von der Handlung gekürzt wurde, aber meistens denke ich nicht viel darüber nach, sondern lasse mich auf den Film ein. Die nächste Literaturverfilmung, die ich mir anschauen werde, wird „Rubinrot“ von Kerstin Gier sein. Viele Leser haben mir geschrieben, dass sie denken, dass mein Buch sich gut dazu eignen würde, verfilmt zu werden. Darüber freue ich mich immer besonders, denn eine Verfilmung wäre tatsächlich mein allergrößter Traum.

8. Auf welche Buchveröffentlichung freust Du Dich 2013? 
Auf das neue Buch von Marian Keyes. „The Mistery of Mercy Close“ ist bereits auf Englisch erschienen. Aber da mein Englisch nicht sooo gut ist, befürchte ich zu viel von ihrem wunderbaren Wortwitz zu überlesen und warte von daher noch ein bisschen.

9. Schreibst Du gezielt zu festen Zeiten oder einfach nur spontan wenn Dir danach ist?
Da ich zwei Kinder habe und als Lehrerin arbeite, ist es schwer, feste Zeiten einzuhalten. Ich habe es mal versucht und mich dabei aber so sehr unter Druck gesetzt, dass ich gar nichts auf den Bildschirm gebracht habe. Ich schreibe also, außer wenn ich einen Abgabetermin habe, wirklich nur, wenn ich Lust darauf habe.

10. Welches Buch liest Du aktuell?
Ich habe gerade „Wieviel Leben passt in eine Tüte?“ von Donna Freitas beendet. Ein wunderbares Buch. Traurig, aber trotzdem sehr, sehr schön. Und es regt zum Nachdenken an. Jetzt habe ich „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ begonnen. Und das erste Kapitel hat mich bereits überzeugt. Das Thema Krebs wird sehr ernsthaft und trotzdem musste ich an einigen Stellen auch schmunzeln. Ich finde, diese Gradwanderung zwischen Ernst und Humor ist eine sehr große Kunst. Und ich bin immer voller Hochachtung für einen Autor, wenn es ihm gelingt, diese zu meistern.

Vielen Dank liebe Katrin für dieses tolle Interview :-)

Mittwoch, 3. April 2013

Moorseelen


Geschrieben von Heike Eva Schmidt
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Ueberreuter
ISBN: 978-3800057245
Erscheint am: 7. März 2013
Vielen lieben Danke an Heike Eva Schmidt, die mir dieses wunderbare Buch geschenkt hat!!!

Als ich im Spiegel in mein blasses Gesicht sehe und die Angst in meinen Augen erkenne, frage ich mich, ob jemals die Zeit kommen wird, in der ich nicht mehr jeden Tag an die Oase denke. 
Und an dich. Wie ein Jäger hattest du die Stadt durchstreift, auf der Suche nach leichter Beute. 
Und die war damals ich. 
Als sich Feline in den geheimnisvollen Zeno verliebt, will sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen und in seiner Kommune mit ihm neu anfangen. 
Doch verbirgt sich hinter der „Oase“ wirklich nur eine lockere Hippiegemeinschaft? 
Bald wird ihr neues Leben zu einem Albtraum, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint ...


Dienstag, 2. April 2013

Rezrnsion - Das verdrehte Leben der Amelie - Beste Freundinnen



Geschrieben von India Desjardins
Broschiert: 271 Seiten
Verlag: Kosmos
1. Auflage: 5. März 2013
ISBN-13: 978-3440135921

 *****************

Inhalt
Amélie und Kat sind die besten Freundinnen der Welt, 4ever und ever.! Doch seit Amélie versehentlich ein streng gehütetes Geheimnis von Kat verraten hat, ist die stinksauer. Wem soll sie jetzt erzählen, dass ihre Mutter ausgerechnet in den Schuldirektor verknallt ist!?! Als dann noch der süße Nicolas auftaucht, stolpert Amélie von einer Katastrophe in die nächste ...

*****************

 Meine Meinung:

Wer kennt nicht die alltäglichen Teenie-Probleme?
Amelie ist 14, heimlich verliebt, und verkracht mit der besten Freundin.
Probleme im Alltag und Tollpatschigkeit im Umgang mit Jungs, davon handeln Amelies Tagebucheinträge, die in diesem Buch festgehalten werden.
Gleich zu Anfang fiel mir eine Ähnlichkeit zu Prinzessin Mia aus den "Plötzlich Prinzessin"-Büchern (von Meg Cabot) auf.
Die habe ich auch gerne gelesen, von daher ein Pluspunkt ;-)
Ich mag die lockere, doch noch kindliche Art von Amelie und ihrer Freundin Kat und werd auf jedem Fall auch den 2.Teil lesen.
(Dieser erscheint am 7.Juni 2013).
Dieses Buch läßt sich leicht lesen (hatte es in einem Tag durch) und die Altersempfehlung von 11-13Jahren finde ich passend.

Dieser Mädchen-Roman fällt einem direkt ins Auge: Ein buntes Cover, toll gestaltete Seiten, abgerundete Kanten, und ein Gummiband das das Ganze zusammenhält!

Also alles zusammen betrachtet vergebe ich 4 von 5 Sternen


Montag, 1. April 2013

Einhornherz



Geschrieben von Laura Sommer
Taschenbuch: 36 Seiten
Erstveröffentlichung: 25. Januar 2013
ISBN-13: 978-1481255851

Der achtjährige Prinz Cromè lebt im Sommerland, der sich auf die Suche nach einem Einhorn macht. Jedoch verläuft er sich im Wald und verletzt sein Knie. Da erscheint ihm jenes Einhorn, heilt seine Wunde und bringt ihn zurück zum Schloss, wo ihm jedoch niemand glaubt. Bei sich trägt er einen blauen Stein, den er in einer Quelle tief im Wald fand. Jedoch beginnt es plötzlich zu schneien und das im Sommerland, wo es doch seit über 100 Jahren keinen Schnee mehr gab? Doch nicht nur das. Im Schnee wird ein Mädchen gefunden. Ihre Haut ist hell wie Porzellan und ihr Haar weiß wie der Schnee ... Ein romantisches Wintermärchen um einen Prinzen, eine magische Quelle und einem Einhorn, Hüterin des Waldes.

--------------------------
Eine tolle kleine Geschichte die ich in einigen Jahren auch meiner Tochter vorlesen werde :-)
Ich finde die Idee wirklich toll (ich mag Einhörner;-) und auch wenn für mich als Erwachsene einiges vorhersehbar war, glaube ich Kinder werden diese Geschichte verschlingen oder gespannt beim Vorlesen zuhören.