Freitag, 24. Januar 2014

Echtzeit - Interview und Video-Lesung mit Sarah Reitz


Heute haben die Autorin Sarah Reitz und ich etwas ganz besonderes für Euch!!!
Ihr kennt Sarah und ihren Roman "Echtzeit" noch nicht?
Dann findet ihr HIER meine Rezension,
und HIER Sarahs Homepage.

Sarah hat sich die Zeit genommen und mir meine 10 Fragen beantwortet.
Und es gibt noch zusätzlich ein persönliches Video, in dem sie aus ihrem Roman vorliest!
Vielen lieben Dank Sarah für die Arbeit die Du Dir gemacht hast!!!



Und hier noch Sarahs Antworten....

Wir würden uns riesig freuen wenn ihr hier kommentiert,
wie Euch der Beitrag gefallen hat :-) 


Wann hast Du Deine Liebe zu Büchern entdeckt? Als Kind, Jugendliche, Erwachsene? Und gibt es ein Buch aus dieser Zeit das Dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist?
Als Kind habe ich bereits sehr gern gelesen. Erinnern kann ich mich noch sehr gut an das Buch "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl", was ich vor kurzem erst meiner Tochter vermacht habe. Später als Jugendlich bin ich dann total dem FantasyGenre verfallen. "Nebel von Avalon", Narnia, natürlich "Der Herr der Ringe" mein All-Time-Favorit. Später bin ich dann über Fantasy im RomanceGenre gelandet und da bin ich dann Diana Gabaldon (und einigen anderen) sei Dank, kleben geblieben.

Wann kamst Du zum ersten Mal auf die Idee selbst ein Buch zu schreiben?
Das ist noch gar nicht solange her. Bis dato hatte ich nur FanFictions geschrieben und hatte sehr viel Freude daran. Dann bin ich auf das SelfPublishing aufmerksam geworden und dachte mir: Wieso nicht! Was andere können kannst du auch! Ich hab mich dann fast ein ganzes Jahr damit befasst, bis ich endlich im Dezember meinen ersten Roman veröffentlicht habe. Ein tolles Gefühl die erste eigenen Geschichte herausgebracht zu haben. 


Wenn Du eine Geschichte beginnst zu schreiben, hast Du Sie dann schon von Anfang bis Ende im Kopf? Oder entwickelt es sich erst beim Schreiben und Du kennst das Ende selbst noch nicht?
Ich habe meist einen Situation im Kopf, eine Szene oder einfach nur ein hochdramatisches verwirrendes Gefühl. Dann beginne ich zu überlegen wie es dazu kommen konnte und baue dann nach und nach die Geschichte auf. Wenn ich beginne habe ich ein Ziel vor Augen, plane eine Story aber nur bis zur Mitte, denn ab diesem Punkt verselbstständigt sich alles bei mir. Das Ende ist also meist nicht das, was ich mir zu Beginn vorgestellt habe. 

Zu Zeiten von Ebook-Readern und dem digitalen Lesen, an welchem Buch hängt Dein Herz (weshalb es wohl für immer in gedruckter Ausgabe in Deinem Bücherregal stehen wird)?
Ganz klar: die rote, gebundenen Ausgabe von "Der Herr der Ringe" und der Grammatik Duden. 


Dein Lesehighlight 2013?
Die Lover Warrior Reihe von Inka Loreen Minden! Ich könnte jetzt noch von Jax, Chrome, Ice und Storm schwärmen. Das ganze drumherum mit WhiteCity, den Verschwörungen und Rebellen und mittendrin eine (bzw. vier)  heiße Liebe(n) ... Das ist genau das richtig für mich. 


Wo schreibst Du am Liebsten? Im Arbeitszimmer, Garten,….
Im Wohnzimmer an meinem Schreibtisch. Das ist zwar nicht der ruhigste und auch nicht der inspirierenste Ort auf Erden, aber er erfüllt seinen Zweck. Das Mobiliär ist für längere Schreibsession ausgelegt und ich habe alle meinen Notizen griffbereit. Manchmal verkrümel ich mich auch ins Schlafzimmer, aber das ist eher selten geworden. 


Wie stehst Du zu Buchverfilmungen? Erst Buch oder erst Film? Und wenn Du zuerst den Film gesehen hast, liest Du danach trotzdem noch das Buch?
Inzwischen haben Buchverfilmungen ihren schlechten Ruf verloren. Man denke nur an Herr der Ringe oder Harry Potter, in meinen Augen zwei der bestverfilmtesten Bücher, die es ja gab. Auch die Verfilmungen der Nicholas Sparks Bücher gefallen mir sehr gut, auch wenn sie recht häufig vom Original abweichen. Grundsätzlich ist es mir nicht wichtig ob erst Buch oder erst Film, ich habe beides schon gemacht und meist im Buch noch viel tiefer gehende Aspekte entdeckt als im Film dargestellt werden konnte. Zum Beispiel bei "Nicht ohne meine Tochter" und "Interview mit einem Vampir" war das der Fall. Andererseits muss ich gestehen, dass es manchmal nervig ist jeden Bestseller auch noch für das Kino zu verwursten (oder fürs TV. "Die Wanderhure" agh gruselig und bei weitem nicht so intensiv wie das Buch.) 


Auf welche Buchveröffentlichung freust Du Dich 2014?
Mmh, schwere Frage... In erster Linie freue ich mich auf den dritten Teil der "Kuss der Wölfin" Reihe von Katja Piel. Mir gefällt es einfach unglaublich gut, wie sie alle Werwolf Klischees über Bord geworfen hat und trotzdem eine stimmige, wilde Geschichte daraus gemacht hat. Sie hat ihre eigenen Welt kreiert und dafür beneide ich sie sogar ein bisschen ;-) . Ansonsten hoffe ich, dass die KGI-Reihe von Maya Banks weiter ins deutsche übersetzt wird. Und natürlich der neuste Teil der Highland-Saga (Von meiner Vorfreude auf die Serie fang ich besser gar nicht erst an.)  


Schreibst Du gezielt zu festen Zeiten oder einfach nur spontan wenn Dir danach ist?
Meist schreibe ich dann, wenn ich Zeit dazu habe. Zwischen Job und Familie noch so eine zeitraubendes Hobby wie das Schreiben (und lesen) zu betreiben ist manchmal nicht so einfach. Oft schreibe ich Morgens bevor der Trubel losgeht, manchmal Abends bis spät in die Nacht oder ich schaufel mir am Wochenende ein paar Stunden frei. Zum Glück sind mein Mann und meine Tochter sehr verständnisvoll und seit "Echtzeit" sogar noch richtig stolz auf mich, das macht alles einfacher.


Welches Buch liest Du aktuell?
Da ich zur Zeit mitten in meinem nächsten Roman stecke, lese ich nebenher meist nicht. Die letzten Bücher die ich gelesen habe waren von Poppy J.Anderson und "Unvermeidlich" von Melanie Hinz, ein absoluter Traum und ich bewundere diese beiden Kolleginnen sehr. 



Kommentare:

  1. Wow, ein toller Beitrag und ein interessantes Interview!
    Ich hab von dem Buch bis jetzt noch gar nichts mitbekommen, aber hört sich gut an :)

    GLG Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte, da freuen sich Sarah und ich ganz dolle :-)
      LG Silke

      Löschen
  2. Oh mein Gott!!! Schande über mein Haupt, hab grad festgestellt, dass ich noch gar kein Leser bei dir war :-( *schnell nachgeholt*

    LG Mellee Sharon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es auch oft so, da lese ich ewig mit, bevor ich merke das ich noch kein Leser bin ;-) Hab es bei Dir auch direkt nachgeholt :-*

      Löschen
  3. *Freu* hab dich auch mal zu meinen Lieblingsblogs rechts auf meiner Seite hinzugefügt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhh, da warst du ein Stück schneller als ich. Aber trotzdem tolle Idee, ich wünsch dir ganz viel Erfolg mit dieser Idee und das sie noch ganz lange nicht kopiert wird!


    LG Beate

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne das Buch zwar schon, aber mir hat das Video trotzdem sehr gut gefallen. Ein schönes Kapitel.
    Und das Interview fand ich interessant.
    Weiter so.

    AntwortenLöschen
  6. Du wirst von mir getaggt! Ich würd mich freuen, wenn du mitmachst :)
    http://blog4aleshanee.blogspot.de/2014/01/tag-ich-mochte-unbedingt-lesen.html

    GLG Aleshanee

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,
    schöne Beitrag schöne Lesung!
    Ich liebe das Buch das weiß Sarah aber glaub ich,
    kann nur jedem sagen lesen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen