Freitag, 24. Januar 2014

Rezension - Echtzeit


Geschrieben von Sarah Reitz
 HIER könnt ihr das Ebook bestellen!

HEUTE
 gibt es hier bei mir aber nicht nur die Rezension zu "Echtzeit"!
Die Autorin hat mir einige Fragen beantwortet und sich auch noch die Mühe gemacht uns persönlich aus ihrem Roman vorzulesen!
Zum Interview und der Videolesung kommt ihr HIER.


Wie viel Zeit braucht die große Liebe?
Es ist ein Naturgesetz. Nina liebt Tom. Tom liebt Nina.
Das Leben trennt sie - nicht nur einmal.
Doch das Schicksal führt sie unermüdlich wieder zusammen, bis sie die Wahrheit erkennen.
Und sie bereit sind, sich aufrichtig zu lieben. 


Nina und Toms erste Begegnung ist schon viele Jahre her. Nina war gerade 10Jahre alt, und Tom hat sie auf der Straße ausversehen vom Rad geschubst.  
Jahre später treffen sie sich durch Zufallauf einem Musik-Festival erneut. Nachdem es dort zum 1.Sex kommt verlieren sich die beiden in der Menge aus den Augen und es dauert einige Zeit bevor sie sich wieder über den Weg laufen. Die Spannung zwischen den beiden ist wie beim ersten Treffen, doch beide haben Pläne, die sie wieder voneinander trennen.


Das Cover ist der Hammer! Klar das ich mir diesen Roman genauer ansehen mußte.
Das Bild passt perfekt zur Story, Nina ein junges Mädchen das Musik macht, rockig und tätowiert ist. Jeder kennt sicher solche Momente, in denen man jemanden trifft, den man mag, und dann aus den Augen verliert. Und der irgendwann in der Zukunft wieder vor einem steht. Die Autorin hat hier genau solch eine Geschichte authentisch dargestellt. Als Leser dachte ich so manche Male: können die sich jetzt nicht endlich zusammenreißen und zu ihren Gefühlen stehen?
Mit "Echtzeit" sieht man das wir auch in Deutschland Autorinnen haben, die mit ihren Romanen mit denen von z.B. Abbi Glines mithalten können.
Das einzige was mit nicht gefallen hat (aber das ist mein persönliches Ding), ich mag keine One-Night-Stands mit Fremden. Aber ansonsten hat mir der Roman absolut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Werke von Sarah Reitz!


Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne!!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen