Freitag, 28. Februar 2014

Rezension - Eistochter


Geschrieben von Dawn Rae Miller
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
Erscheinungstermin: 17. Februar 2014
ISBN-13: 978-3442269457

HIER gehts zur Verlagsseite.


Er ist ihre große Liebe – und zugleich ihr größter Feind …

Nach dem Langen Winter, dem ein Großteil der Weltbevölkerung zum Opfer fiel, liegt der Staat im Kampf gegen die »Empfindsamen«, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die 17-jährige Lark weiß, was von ihr als Nachfahrin der großen Staatsgründer verlangt wird: eine gehorsame Bürgerin werden. Aber dann wird ihre große Liebe Beck beschuldigt, zu den Empfindsamen zu gehören, und verschwindet spurlos. Als sich Lark aufmacht, um seine Unschuld zu beweisen, wird alles, an das sie je glaubte, auf den Kopf gestellt: Denn auch sie selbst ist eine Empfindsame – und dazu bestimmt, Beck zu töten …

Eine packende Dystopie voller Romantik und großartigen Charakteren.


Lark und Beck gehören zusammen,so hat man es ihnen von klein auf beigebracht. Es ist nicht wie bei den anderen, die ihren Partner erst als Jugendliche zugewiesen bekommen. Larks und Becks Familien gehören zum Staatsoberhaupt, und sie verbringen seit ihrer Kindheit ihr Leben gemeinsam. Denn alle Kinder wachsen in Gruppen, zusammen mit einer Betreuerin, auf. Als nach einem augenscheinlichen Angriff auf Lark ausgerechnet Beck verantwortlich gemacht wird, kann sie dies nicht glauben. Aus diesem Grund verläßt sie die Schule und macht sich auf den Weg Beck zu suchen. Und sie findet ihn auch. Doch was sie dann erfährt, stellt alles auf den Kopf woran sie je geglaubt hat. Ausgerechnet sie soll auch zu den Feinden, den "Empfindsamen", gehören. Aber das hätte man doch schon in ihrer Kindheit mit Hilfe eines DNA-Tests feststellen müssen!? Sie versteht die Welt nicht mehr, und nach und nach kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht.


Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen, denn obwohl es eine neue Welt ist, trifft man im Laufe des Buchs, auf alt bekanntes (was genau verrate ich aber nicht). Lark und Beck scheinen auf den ersten Blick tatsächlich wie ein ideales Paar. Angepasst und für ihre Verhältnisse völlig normal. Nachdem Beck verschwunden ist, gibt es Spannung am laufenden Band. Einziger Schwachpunkt ist vielleicht das die zweiten Hälfte aus jeder Menge Erklärungen besteht, was mir fast ein bisschen zu viel wurde. Andererseits helfen diese Informationen das Ganze zu verstehen. Es kommen Dinge ans Licht, die ich nicht erwartet habe, und die mir bisher auch so in Büchern nicht begegnet sind. Ich bin gespannt wie es weitergeht, nicht nur mit Lark und Beck, sondern auch Larks Beziehung zu ihrer Mutter oder auch ihrer besten Freundin.


Überraschende Wendungen von Anfang bis Ende!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


Dawn Rae Miller lebte lange Zeit in San Francisco und Paris, bis sie schließlich mit ihrer Familie nach Virginia zog. Neben ihren eigenen Romanen schreibt sie zusätzlich als Ghostwriter für eine erfolgreiche Young-Adult-Reihe. Sie verbringt viel zu viel Zeit mit twittern und liebt schöne Kleider und Teeblatt-Salat. 


Kommentare:

  1. Ich hab das Buch schon gelesen und fand es sehr gut! :)
    Zwar hat mich die Liebesgeschichte nicht so ganz überzeugen können aber die Dystopie macht richtig viel Spaß zu lesen ^-^

    Viele liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Muss ich haben!
    Danke für den Tipp!
    LG HANNE

    AntwortenLöschen