Montag, 17. Februar 2014

Rezension - Der Quantenzauberer - Ein grandioses Zeitreiseabenteuer


Geschrieben von Eoin Colfer
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Loewe Verlag
Erscheinungstermin: 17. Februar 2014
ISBN-13: 978-3785579091

HIER geht es zur Verlagsseite.


Ein grandioses Zeitreiseabenteuer vom Autor der Artemis-Fowl -Bücher.
Was soll es anderes sein als eine Strafversetzung? FBI-Junior-Agentin Chevie Savano wurde nach London geschickt, um im Auftrag von WARP eine merkwürdige alte Metallkapsel zu bewachen. Das war vor neun Monaten. Und seitdem sitzt sie vor dem Ding und wartet darauf, dass irgendjemand oder etwas da rauskommt .
Als ein Wandspiegel mit einem Knall zerplatzt, die Deckenleuchten anfangen zu flackern und draußen eine Straßenlaterne nach der anderen explodiert, ist Chevie sofort klar, dass die Kapsel im Keller aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht ist. Mit vorgehaltener Waffe stürmt sie die Treppe herunter und findet ... einen 14-jährigen Jungen, der aussieht, als wäre er soeben aus einem Buch von Charles Dickens gefallen.
Der Quantenzauberer ist der erste Band der WARP-Reihe.


Chevie Savano ist eine Jugendliche, die vom FBI als verdeckte Ermittlerin angeheuert wurde. Als sie allerdings vor laufender Kamera einen Fall platzen läßt hat sie nur noch die Wahl aufzuhören, oder die "Straf"-Versetzung in London anzutreten. Sie entscheidet sich für London, und darf dort fortan eine Metalkapsel im Keller beaufsichtigen, die nunmehr seit 30Jahren dort ohne besondere Vorkommnisse liegt. Nachdem sie sich nun bereits seit 9Monaten dort langeweilt passiert, ausgerechnet als sie alleine ist, etwas völlig absonderliches: Der Strom fällt aus, und es gibt eine Explosion! Und das Unglaublichste: Es taucht plötzlich ein Junge auf, dem Aussehen nach aus der Vergangenheit. Und er hat eine Leiche mit dabei. Noch ehe Chevie das alles verstehen kann, ist sie schon mittendrinn in einem Kriminalfall, der sich zwischen der heutigen Zeit und dem 19.Jahrhundert entscheidet.


Die Print-Ausgabe ist Luxus-Pur! Der Schutzumschlag mit lackierten Prägungen macht dieses Buch schon vorm Lesen zu etwas besonderem!
Ein Zeitreise-Roman der etwas anderen Art. Obwohl es eine weiblische Protagonistin ist, ist diese Geschichte auch für Jungs/Männer geeignet. Direkt zu Beginn wird sehr detailreich ein Mord beschrieben, und auch der Rest des Abenteuers läßt sich gut in die Kategorie Krimi mit einsortieren. 

Dies ist mein erster Roman von Eoin Colfer, und ich muss sagen der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Sehr britisch und überhaupt nicht zu vergleichen mit amerikanischen Schriftstellern (aber vielleicht kommt mir das auch nur so vor weil ich Irland und Groß-Britannien so sehr mag;-). Man merkt auch der jungen Chevie an das sie ein typsich aufbrausendes American-Girl ist, das sich an ihr Leben in London erst gewöhnen muß.
Als sie dann Riley kennenlernt, den Jungen aus der Vergangenheit, beginnt die Jagd nach dem Zauberer und Mörder Garrick. Allerdings finden sie sich auch schnell selbst in der Rolle der Gejagten, was an ein actiongeladenes und explosives Katz- und Maus- Spiel quer durch die Zeiten erinnert. Denn der Roman spielt sowohl in der heutigen Zeit als auch in der Vergangenheit. Erzählt wird aus verschiedenen Sichten, wodurch man auch den Mörder Garrick näher kennen lernt.
Das die Geschichte im Grunde abgeschlossen ist, ist ein weiterer Pluspunkt. Ich bin gespannt wie der Autor die nächsten Teile gestalten wird, und freue mich bereits weiter zu lesen.


Für junge Krimi- und Zeitreise-Fans eine gelungene Kombination!!!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


1965 in Wexford an der Südostküste Irlands geboren, wuchs Eoin Colfer mit seinen vier Brüdern und Eltern, beide Lehrer, in seiner Geburtsstadt auf. Bereits in der Grundschule begann er vom Geschichtsunterricht inspirierte Wikingergeschichten zu schreiben. Nach einem Lehramtsstudium heiratete er 1991 und verbrachte die nächsten vier Jahre in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien. Sein erstes Buch aus dem Jahre 1998, "Benny und Omar", gründet auf seinen Erlebnissen in Tunesien und wurde in viele Sprachen übersetzt. Mit dem Erfolg seiner Bücher hörte Eoin Colfer 2001 auf, als Lehrer zu arbeiten. Er lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Irland.

Kommentare:

  1. Tolles Buch, schade ich krieg keine Bücher mehr von dem Verlag - mal schaun, ob ich es mir zulege...
    Angeblich zu wenig Reichweite - lach mich kaputt.
    Wünsch dir einen tollen Lesespaß
    LG HANNE

    AntwortenLöschen
  2. Es hört sich ja wirklich nicht schlecht an, mal schauen, ob´s noch in mein Regal wandern wird. Weiterhin viel Spaß damit!

    LG und einen schönen Sonntag,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silke,

    ja, dass Buch bin ich auch gerade am Lesen. Ich finde , diese Jungagentin kommt mir etwas vor wie "Kim Possible " aus der TV -Tickfilmserie..immer etwas vorwitzig, clever und hübsch an zuschauen oder?

    Ist ein guter und vielversprechender Auftakt einer Buchreihe, wie ich finde.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen