Dienstag, 22. April 2014

Rezension - Feinde der Zeit


Geschrieben von Julie Cross
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: FISCHER FJB 
Erscheinungstermin: 22. August 2013 
ISBN-13: 978-3841422101
HIER gehts zur Verlagsseite.

ACHTUNG! Da dies der zweite Teil einer Reihe ist, enthält diese Rezension Spoiler!!!


Jackson Meyer wirft sich voller Elan in seine Rolle als Agent für Tempest – die geheimnisvolle CIA-Abteilung, die für alle mit Zeitreisen verbundenen Bedrohungen zuständig ist. Trotz seines Kummers darüber, dass er den Lauf der Geschichte ändern und die Liebe seines Lebens aufgeben musste, zeigt Jackson, dass er ein hervorragender Agent ist – auch ohne, dass er seine eigenen Kräfte nutzt und durch die Zeit springt. All das ändert sich jedoch, als Holly – das Mädchen, für das er den Lauf der Geschichte geändert hat – erneut in sein Leben tritt. Dann wird plötzlich Eyewall, eine gegnerische CIA- Abteilung, aktiv. Jackson und seine Agentenkollegen werden angegriffen und müssen fliehen. Jackson erkennt, dass die Welt um ihn herum sich geändert hat. Jemand weiß von seiner ausgelöschten Beziehung zu Holly, so dass sie beide wieder in Gefahr sind.


Jackson hat beschlossen sein altes Leben hinter sich zu lassen. Nur wenn Holly ihn vergisst, ist sie in Sicherheit. Also verändert er die Vergangenheit, und Holly weiß nicht einmal das er existiert.
Nachdem er nun auch die Wahrheit über seine Herkunft und über seinen Vater kennt, ist es sein Ziel ein CIA-Agent zu werden. Er möchte der Abteilung "Tempest" angehören und gegen die Feinde der Zeit kämpfen. Doch es ist schwer. in ein bereits bestehendes Team aus jungen Agenten integriert zu werden. Während er seinen Vater nun von einer ganz anderen Seite kennenlernt, vermisst er Holly doch jeden Tag. Und er trifft sie tatsächlich wieder, was noch mehr Probleme schafft. Bald weiß Jackson nicht mehr wem er trauen soll, den Feinden der Zeit die anscheinend auch gute Gründe für ihre Angriffe haben, seinen CIA-Kollegen? Doch auch dort scheint nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen.


"Feinde der Zeit" hat mich, genau wie "Sturz in die Zeit" von Anfang bis zum Ende gefesselt. In jedem Kapitel tauchen neue Informationen auf, neue Geheimnisse werden aufgedeckt. Diesesmal wird viel mehr Wert auf den Kampf zwischen der CIA und den Zeitreisenden gelegt. Jackson muß viele Entscheidungen treffen und kann sich nie sicher sein, ob er richtig gehandelt hat.
Besonders gefallen hat mir, daß Jacksons Vater in diesem Buch eine größere Rolle spielt.
Ich war mir nicht sicher auf welcher Seite er in Wirklichkeit steht, bzw. ob er auf der richtigen Seite steht.
Obwohl Jackson die Vergangenheit geändert hat, trifft er auch wieder auf Holly. Wahre Liebe kann man nunmal nicht einfach so aus seinem Leben streichen! Ich kenne eigentlich nur weibliche Fans von Zeitreise-Romanen, allerdings ist diese Trilogie auch für männliche Leser bestens geeignet.
Spannung und Action stehen bei "Feinde der Zeit" im Vordergrund.
Die Geschichte ist gut durchdacht, aber man sollte sich die Zeit nehmen um in Ruhe zu lesen.
Die verschiedenen Zeitzonen können einen sonst verwirren ;-)
Dieses Buch hat mich durchgehend begeistert und das Ende lässt viele Fragen offen. Man kann also garnicht anders als sehnsüchtig den nächsten Teil zu erwarten!


Eine gelungene Fortsetzung, 
ich freue ich mich jetzt schon auf den letzten Teil der Trilogie!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Julie Cross wurde in Heidelberg geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Illinois, in der Nähe von Chicago. Dies ist ihr erster Roman. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen