Mittwoch, 28. Mai 2014

Rezension - Viviens himmliches Eiscafe


Geschrieben von Abby Clements
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag 
Erscheinungstermin: 21. April 2014
ISBN-13: 978-3442480432

HIER gehts zur Verlagsseite.

Als Imogen und Anna das wunderschöne Eiscafé ihrer Großmutter an der Strandpromenade von Brighton erben, stellt sie das vor eine schier unlösbare Aufgabe. Das alte Café quillt zwar über vor Charme – keineswegs jedoch vor Gästen. Die beiden Schwestern setzen alles daran, Viviens Erbe zu retten und ihm zu altem Glanz zu verhelfen. Also fliegt Anna nach Italien, um an einem Gourmet-Eiscreme-Kurs teilzunehmen, und ihre Rezepte verzaubern bald nicht nur die Kunden, sondern auch einen ganz besonderen Mann ...


Lange haben Imogen und Anna das Eiscafe ihrer Großmutter nicht mehr besucht. Doch jetzt haben sie es geerbt, und sind entsetzt! Alles ist veraltet und heruntergekommen. Was die beiden Schwester aber nicht davon abhält, sich in die Arbeit zu stürzen, um das Cafe wieder auf Hochglanz zu bringen. Imogen, die eigentlich eher flippig ist und in Thailand lebt, gibt ihr bestes um sesshaft zu werden. Während Anna nach Italien fliegt, um dort die Kunst der Eiscreme-Herstellung zu erlernen. Natürlich lernen sowohl Imogen als auch Anna jede einen Mann kennen, doch Geschäft und Liebe, ist dafür überhaupt genug Zeit?


Ganz klar, das Cover ist ein absoluter Eyecatcher, daran kann man nicht vorbei laufen! Und dann glitzern die bunten Farben auch noch metalisch! Also ein Traum von einem Cover!
Da ich letzten Winter schon “Ein Kuss unter dem Mistelzweig” von der Autorin gelesen hatte, wollte ich unbedingt auch herraus finden, was es mit "Viviens himmlichen Eiscafe" auf sich hat. 
Wer gehobene Literatur erwartet, ist hier falsch. Abby Clements schreibt leichte Leküre für kurzweilige Lesestunden. Dieser Roman erinnert an Sommer, Sonne, und Eiscreme, und genau dafür ist er gedacht: Ab auf den Balkon und die Sonne mit einem unterhaltsamen Buch geniessen. Romantik darf natürlich nicht fehlen, und somit ist alles da was man erwartet. 
Ein besonderes Highlight sind die Eis-Rezepte am Ende des Buchs, da gibt es z.B. Gesalzenes Karamelleis, oder auch Blaubeereis.


Mir hat "Viviens himmliches Eiscafe" sehr gut gefallen, 
und ich habe beim Lesen die ganze Zeit Lust auf Eis bekommen! 
Wer Diät macht, sollte also aufpassen beim Lesen!

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen!!!


Abby Clements arbeitete in einem Verlag, bevor sie sich selbst dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrem Verlobten im Norden von London und liebt gemütliche Sonntage, Achtzigerjahre-Filme und Dackel.

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem tollen Buch für den kommenden Sommer! Das werde ich mir auf jeden Fall merken. :)

    AntwortenLöschen
  2. Habe mir dieses Buch dank deiner Rezension nun auch besorgt und werde es ganz bald verschlingen!!! Danke für die tolle Rezi!

    Lg Mellee

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich nach einem Buch an, dass man so richtig schön wegschlürfen kann. Danke fürs vorstellen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen