Montag, 23. Juni 2014

Rezension - Mea Suna 2 - Seelenfeuer


Taschenbuch: 466 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
Erscheinungstermin: 31. März 2014
ISBN-13: 978-1493642649
 
HIER könnt ihr das Buch und das Ebook bestellen.
 

Auf meinem Handrücken saß ein orangefarben leuchtender Schmetterling. Wie ungewöhnlich zutraulich! Etwas Seltsames geschah. Meine wütende, leuchtend rote Aura hüllte ihn komplett ein. Er sah aus, als würde er in meinen Flammen aufgehen. Energie übertrug sich von meiner Hand auf den Schmetterling. Genau in dem Augenblick verloren seine Flügel jegliche Farben, wurden grau wie Asche und Rauch qualmte aus seinem Körper. Die Flügel zerfielen vor meinen Augen zu Staub und der flügellose Körper fiel tot zu Boden. Fassungslos sah ich, wie die Staubreste glitzernd durch die Sonne in der Luft schwebten. Der Schmetterling war tot. Ich hatte ihn getötet. Fängt der Albtraum damit erst an?


Any Cherubim wurde im Mai 1975 in Freiburg geboren.
Schon früh hat sie mit dem Schreiben begonnen und ihre
Leidenschaft für Geschichten entdeckt. Als 11 jährige sparte
sie sich ihr Taschengeld zusammen, um eine elektrische
Schreibmaschine zu kaufen. Zum Leidwesen ihrer Eltern, die
durch das laute Tippgeräusch am Sonntagmorgen schon früh
geweckt wurden. Im Februar 2013 wurde endlich ihr Kindheitstraum
wahr und sie konnte mit ihrem ersten Roman "Half Moon Bay"
ihr Debüt feiern.


Das Cover ist passend zum ersten Teil "Seelensturm", und zeigt dieses mal Jade ohne ihre Zwillingsschwester Amy. Denn dieses mal spielt Jade ein noch größere Rolle.

Zum Glück konnte ich, nach dem spannenden Ende von Teil 1 direkt weiterlesen.
Ich wollte unbedingt wissen wie es mit Jade weitergeht, und natürlich mit den gefährlichen Talouris!
Wieder einmal Bösewichte, die einfach nur heiss sind!
Wie soll man bzw. Frau sich von so jemandem denn fernhalten?
Man wird direkt wieder in das bereits bestehende Abenteur hinein geworfen, und dank des flüssigen Schreibstil ist man direkt gefangen.
Diesesmal erfährt man mehr über Jades und Amys Herkunft, und über den Hintergrund der Taluris.
Eine gut durchdachte Geschichte, die die Autorin überzeugend geschrieben hat.
Das Ende ist absolut stimmig, und für mich ideal.
Eine schöne Erklärung wie es den Haupt- und Nebencharakteren in der Zukunft geht, gibt es auch noch. Das ist für mich ein weiterer Pluspunkt, denn immer wenn eine Reihe vorbei ist, finde ich es schade nicht zu wissen wie es ihnen weiterhin ergeht.


Ein schöner Abschluss!
Meine Bewertung: 5 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen