Montag, 30. Juni 2014

Rezension - Mein zauberhaftes Cafe


Geschrieben von Jana Seidel
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag 
Erscheinungstermin: 19. Mai 2014
ISBN-13: 978-3442478163

HIER geht es zur Verlagsseite.


Alexandra ist Steuerberaterin, Kontrollfreak und mit ihrem geregelten Leben in Hamburg zufrieden. Doch dann verliert sie ihren Job und erfährt, dass ihr Freund fremdgeht.
Als sie kurz vor ihrem 30. Geburtstag völlig überraschend das alte Café ihrer Tante Effie im Harz erbt, trifft sie eine verzweifelte Entscheidung:
Sie nimmt das Erbe an.
Es gibt nur einen klitzekleinen Haken – Alexandra hat keine Ahnung vom Backen.
Zum Glück gibt es Effie, die sich noch längst nicht bereit fürs Jenseits fühlt.
Als Geist zeigt sie Alexandra nicht nur, wie man süße Versuchungen zubereitet, sondern auch, wie man das Leben und die Liebe genießt ...


Alexandras täglich To-do-Liste wird gehörig auf den Kopf gestellt, als sie plötzlich ihren Job verliert!
Und zu allem Übel muss sie mit ihrer Mutter auch noch zur Beerdigung ihrer Tante, die seit Kindertagen nicht mehr gesehen hat.
Kaum zurück, ertappt sie ihren Freund Lars, an ihr Bett mit rosa Plüschhandschellen gefesselt, und einer nackten Tussi!
Natürlich verlässt sie umgehend die Wohnung, doch wo soll sie hin?
Zum Glück steht das Haus ihrer Tante Effie nach deren Tod leer.
Naja fast leer, denn Tante Effie hat noch nicht vor die Erde zu verlassen.
Erst noch hilft sie Alexandra bei ihrem Neustart, beruflich wie privat.


"Vermutlich hätte jeder andere Mensch die Wanrzeichen sofort verstanden,
die Pumps, das schwere Atmen, das gut im ganzen Flur vernehmbar ist.
Die einzige Erklärung für meine temporäre Blödheit ist, dass das Naheliegende mir so abwegig erscheint, dass es mich als unvorbereiteter Schlag trifft, als ich die Tür öffne."
* Seite 56 *


Das Cover ist einfach zuckersüß! Schon bevor ich den Klappentext gelesen hatte, wußte ich, diesen Roman muss ich lesen!

Die Protagonisten sind allesamt sehr eigen, was mir gut gefallen hat.
Da ist Alexandra fast die Langweiligste. Aber das fällt ihr selbst zu Beginn des Romans auf.
Ihr Exfreund hat ein geheimes Sexleben.
Ihre Eltern sind sehr distaniziert im Umgang mit Gefühlen.
Ihre beste Freundin arbeit von zu Hause aus im Schlafanzug.
So könnte ich immerzu weiter aufzählen, aber ich kürze ab und erwähne nur noch ihre Tante Effie!
Diese ist zwar tot, hält aber ihre Lieben noch ganz schön auf Trab.

Die Geschichte beginnt für Alexandra mehr als unglücklich:
Sie verliert ihren Job, ihr Freund geht fremd, kurz: ihr Leben ist ein einziger Trümmerhaufen!
Zum Glück bekommt sie dank ihrer Tante Effie eine neue Chance!
Diese hat ihr nicht nur ein Cafe hinterlassen, sondern sie bleibt auch gleich noch eine zeitlang auf der Erde, um Alexandra bei zu stehen.
Das ihre ersten Backversuche böse enden, und ein neuer Mann in ihrem Leben auftreten, geben diesem witzigen Chicklit-Roman eine spannend und romantische Würze.


Dies war mein erster Roman der Autorin, aber es bleibt sicher nicht der letzte.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


Jana Seidel wurde 1977 in Hannover geboren. Nach ihrem Studium in Kiel volontierte sie bei einer Tageszeitung. Anschließend schrieb Jana Seidel zwei Jahre als freie Journalistin für diverse Medien. Mittlerweile lebt sie in Hamburg und arbeitet in einer Zeitschriftenredaktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen