Samstag, 19. Juli 2014

Rezension - Wanderer - Sand der Zeit (Ebook)

 

Geschrieben von Amelie Murmann
Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 344 Seiten
Verlag: Impress 
Erscheinungstermin: 3. Juli 2014
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
  

Der Lebenstraum der sechzehnjährigen Emilia lässt sich in zwei Worten zusammenfassen: »Palaestra Viatorum« – die renommierte Internatsschule, in der nur die Besten der Besten aufgenommen werden. Leider hapert es in Emilias sonst perfektem Zeugnis an der Kunstnote, auf die gerade diese Schule ganz besonderen Wert zu legen scheint. Doch dann trifft Emilia ausgerechnet in einer Kunstgalerie auf Max, den stellvertretenden Schulsprecher der Institution, und zwar nachdem er gerade durch ein modernes Gemälde gesprungen ist... Emilia traut ihren Augen nicht. Als sie dann noch Visionen ihrer eigenen Zukunft bekommt, scheint sich plötzlich nicht nur Max, sondern auch die Palaestra für sie zu interessieren – und lädt sie zu einer ungewöhnlichen Aufnahmeprüfung ein.


"Maximilian beobachtete, 
wie das Mädchen bei jedem Schritt so fest auf den Boden stampfte, 
dass man meinen könnte, die Straße hätte ihren Hamster ermordet."


Emilia kann kaum glauben was sie gesehen hat:
Da steht plötzlich ein gutaussehender Typ vor ihr, der einen Moment zuvor noch nicht da gewesen ist! Doch wo kommt er so plötzlich her?
Aus dem Gemälde an der Wand kann er ja wohl kaum heraus gesprungen sein.
Und wieso fällt das sonst niemandem auf?
Maximilan dagegen kann kaum glauben das Emilia ihn tatsächlich gesehen hat.
Das ihr danach ein Platz an der »Palaestra Viatorum« – die bekannten Internatsschule, grenzt an ein Wunder. Und bald schon erfährt Emilia Dinge, die sie kaum glauben kann.


Ich weiß ich wiederhole mich, aber Impress Cover sind nunmal allesamt Eyecatcher!!!

Schon der zweite Roman diesen Monat mit einer völlig neuen Idee: Sand, Wanderer, Gemälde,... klar kann man sich einiges zusammen reimen, aber die Autorin hat sich wirklich eine unglaubliche Geschichte einfallen lassen. Der im Buch genannte Vergleich mit der Mafia trifft es auf den Punkt.
Auch wenn es in diesem Roman natürlich nicht um Geld und Drogen geht ;-)

Gleich zu Beginn lernt man beide Hauptprotagonisten Emilia und Maximilian ausgiebig kennen, da abwechselnd ihre Sicht der Dinge erzählt wird. Emilia gefiel mir auf Anhieb, während ich bei Maximilian nicht sicher war, was ichvon ihm halten soll.

Die Geschichte handelt von ihrem Kennenlernen und dem gemeinsamen ersten Abenteuer.
Sonst stehen für mich die Protagonisten zu sehr im Vordergrund, doch als Leser erfährt man vieles über die Hintergründe der "Wanderer". Das gefiel mir besonders gut, denn ich mag es nicht, völlig planlos durch ein Buch ohne Erklärungen zu stolpern.

Auch wenn man merkt, daß Amelie Murmann noch keine zig Romane veröffentlicht hat, der Einstieg in diese Reihe war so interessant, daß ich verwundert war, als das Buch schon wieder zu Ende war. Ich hatte mich festgelesen, und dank der unterhaltsamen Story garnicht gemerkt wie weit ich schon bin. Ich würde gerne direkt weiter lesen!

An diser Stelle muss ich Impress auch einmal ein Lob aussprechen, denn mit diesen Ebooks geben sie jungen und noch unbekannten Autoren die Möglichkeit, ihre Geschichte zu veröffentlichen.
Ich mag garnicht immer nur Romane von großen, bekannten Autoren lesen, und freue mich dann umso mehr wenn ich solche Schätze (wie hier) für mich entdecke!


Ich bin gespannt wie es weiter geht!
Meine Bewertung. 4 von 5 Sterne!!!


Amelie Murmanns Liebe zu Jugendromanen begann mit einem Jungen, der überlebte, und festigte sich endgültig mit einem Mädchen, das in Flammen stand. Um diese Liebe mit der Welt zu teilen, eröffnete sie 2010 ihren eigenen Buchblog, und begann kurz darauf mit dem Schreiben. Amelie lebt mit ihrer Familie und ihren über vierhundert Büchern in Moers. Wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder bloggt, studiert sie Lehramt an der Universität Essen. "Wanderer. Sand der Zeit" ist ihr Debütroman.

 ******************

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen