Sonntag, 3. August 2014

Rezension - Die Achse meiner Welt


Geschrieben von Dani Atkins
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Knaur TB 
Erscheinungstermin: 1. August 2014
ISBN-13: 978-3426515396
  
HIER geht es zur Verlagsseite. 


Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen.
Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt.
Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance.
Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt.
Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat.
Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben.
Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite.
Wie kann das sein?
Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah?


Rachels Leben ist perfekt! Bis zu dem Tag, an dem ein schrecklicher Unfall alles verändert!
Ihr bester Freund stirbt, als er ihr Leben rettet. Ihr Leben ist danach nicht mehr das gleiche, und sie zieht sich aus ihrem Leben zurück. Erst Jahre später, als ihre beste Freundin heiratet, kehrt sie zurück und stellt sich ihrer Vergangenheit.
Allerdings bekommt sie durch einen erneuten Unfall eine zweite Chance: Sie erwacht in ihrem alten Leben, wieder zusammen mit ihrer damaligen großen Liebe, und ihr bester Freund ist auch noch am Leben!

Zu erst einmal ein großes Dankeschön an den Knaur-Verlag, denn dank einer Aktion bekam ich tatsächlich zwei Exemplare des Buchs. Eins für mich, und eins zum Verschenken.
Eine gute Idee, denn dieser Roman sorgt für Gesprächsstoff!
Entweder man liebt es, oder man mag es überhaupt nicht.

Wenn man den Klappentext liest, kann man wirklich mit allem rechnen!
Wird es eine tieftraurige Geschichte? Oder ein lustiger Chicklit-Roman mit ein wenig Magie?
Was tatsächlich hinter Rachels Geschichte steckt, wird man erst zum Ende des Buches erfahren, und bis dahin war ich in einem Gefühlschaos gefangen. Zu erst war ich verwirrt und wußte nicht ob mir die Geschichte gefallen wird. Doch ich habe mich relativ schnell festgelesen, und wollte unbedingt wissen waas es mit Rachels zweiter Chance auf sich hat.

Die Protagonisten sind alle in klaren Rollen aufgeteilt.
Klar gibt es da eine bildhübsche Konkurrentin, die sich an Rachels Freund heran macht.
Und wie tief ist die Freundschaft zwischen ihr und ihrem besten Freund?
Einiges war schon leicht vorherzusehen, anderes dafür dann überhaupt nicht.

Der Schreibstil und die Idee zu "Die Achse meiner Welt" haben mir sehr gut gefallen, endlich einmal kein 0815-Roman den man so zwischendurch wegliest.
Ich bin gespannt auf weitere Werke von Dani Atkins, und werde mir ihren Namen auf jedem Fall merken.


Taschentücher sollte man beim Lesen dabei haben!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen,
lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Herfordshire.
Sie hat zwei erwachsene Kinder. „Die Achse meiner Welt“ ist ihr Romandebüt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen