Mittwoch, 20. August 2014

Rezension - Whoopies - Süsse Doppeldecker

   
Taschenbuch: 48 Seiten
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH 
Erscheinungstermin: 4. August 2014
ISBN-13: 978-3833839702
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Wie bitte, Sie kennen Whoopies noch nicht? Dann hat Ihnen wahrscheinlich gerade jemand den letzten vor der Nase weggeschnappt, denn die süßen Doppeldecker aus den USA sind einfach unwiderstehlich! Ihr Markenzeichen: eine sehr, sehr kurze Verweildauer auf dem Kuchenbüfett Aber kein Problem, für Nachschub ist schnell gesorgt, denn Whoopies lassen sich ganz leicht selber backen: Ob hell, dunkel oder auch mal samtig rot, der Teig ist schnell gerührt, ebenso geschwind in Tupfen aufs Blech gesetzt und fix gebacken obendrein. Jetzt noch eine süße Creme als zart schmelzendes Herzstück zwischen zwei Taler gespritzt - fertig ist der süße Doppeldecker! Und wenn Sie die kleinen Glücklichmacher jetzt noch liebevoll verzieren, machen Sie Ihren Kaffeeklatsch zur begehrtesten Einladung der Stadt, versprochen!


Neben einem Grundrezept für Whoopies gibt es noch viele andere, außergewöhnliche Sorten, und sogar welche die auf die verschiedenen Jahreszeiten und Feiertage abgestimmt sind.
Außer Rezepten gibt es aber auch Fragen und Antworten, und Wissenswertes rund um die süssen Doppeldecker.



Manche von Euch kennen ja meine bereits meine Torten, ich kaufe mir auch immer wieder Rezeptbücher, Hefte, Karten, und Backsets, für all die süssen kleinen Köstlichkeiten die es so gibt.
Und jetzt bin ich im Whoopie-Fieber!
Mit diesem Rezeptbuch findet man den passenden Whoopies für jeden Tag, egal ob Valentinstag, Halloween, oder Weihnachten.
Die verschiedenen Rezepte und die dazugehörenden Fotos lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen. Ich habe mir überlegt welche davon meine Lieblingsrezepte sind, und es ist echt schwer zu entscheiden! Schoko-Marshmallow? Frankfurter Kranz? Oder Red Velvet?
Jetzt geht es erst einmal in Urlaub, aber in 3Wochen feiere ich meinen Geburtstag, und dann werden einige davon nachgebacken. Fotos gibt es dann natürlich auch noch ;-)

In meinem Freundeskreis waren einige nur vom Durchblättern schon so begeistert, daß sie sich das Rezeptbuch auch sofort gekauft haben. Und für den Preis bekommt man auch wirklich etwas geboten!


Ein absolutes Erlebnis, da möchte man sofort losbacken!!!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Sarah Schocke studierte Ökotrophologie an der Universität Gießen sowie International Food Business and Consumer Studies an der Hochschule Fulda und der Universität Kassel. Mehrere Jahre arbeitete sie als Redakteurin für einen renommierten deutschen Ratgeberverlag und betreute dort das Themengebiet gesunde Ernährung.

Die Vegetarierin liebt alles rund ums Kochen, Backen und Essen (außer Abwaschen). Sie arbeitet als freie Fachjournalistin und Buchautorin in Frankfurt am Main mit den Schwerpunkten Ernährung und Genussküche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen