Sonntag, 14. September 2014

Rezension - Nur diese eine Nacht


Geschrieben von Gayle Forman
Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
Erscheinungstermin: 18. August 2014
ISBN-13: 978-3442384051
  
HIER geht es zur Verlagsseite.

ACHTUNG!
Dies ist der zweite Teil der Reihe, also besteht Spoilergefahr!
    

Goldene Schallplatten, Platinauszeichnungen, wild gewordene Fans – Adam hat mit seiner Band alles erreicht. Und doch kann er den Erfolg nicht genießen, ist unruhig, leer und ausgebrannt.
Auch drei Jahre nach dem Ende der Beziehung mit Mia, seiner großen Liebe, kann er sie nicht vergessen.
Als er von einem Konzert erfährt, das Mia, inzwischen gefeierte Cellistin, in New York gibt, merkt er, dass er nur eins will: sie endlich wiedersehen. Doch kann es, nach all dem, was passiert ist, eine gemeinsame Zukunft für die beiden geben?

 "Nur diese eine Nacht" ist unter dem Titel "Lovesong" bereits bei Blanvalet erschienen.

Natürlich ist man von einem Happy End ausgegangen, doch Gayle Forman hatte anderes im Sinn!
Tatsächlich haben sich Mia und Adam getrennt.
Drei Jahre danach ist er ein gefeierter Star, und wird bei einem Interview wieder einmal an Mia erinnert. Er besucht sie bei einem ihrer Cello-Konzert, und ahnt nicht das man auf ihn aufmerksam wird. Ein Treffen ist unausweichlich, und die beiden beschließen den Abend miteinander zu verbringen...
Genau wie im ersten Teil "Wenn ich bleibe" wird neben der Gegenwart auch wieder die Vergangenheit erzählt. Dieses mal allerdings aus Adams Sicht. Was ist nach Mias schwerem Unfall alles passiert? Warum sind die Beiden getrennt?

Klar, beim Lesen ist man erst einmal enttäuscht weil die Beiden getrennt sind.
Auch Mia hat sich zuerst, meiner Meiung nach, zum negativen verändert. Aus dem fröhlichen jungen Mädchen, ist eine verschlossene und abweisende Frau geworden. Aber nachdem was ihr passiert ist, kann man schon verstehen wieso sie so handelt.
Dadurch rückt Adam auf der Sympathie-Leiter nach oben. Er hat sie geliebt und unterstützt, und wird dann sitzengelassen. Kein Wunder das sein leben aus den Fugen geriet.

Diese Art zu schreiben, immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her, ist interessant und gut gemacht. Also keine Angst davor, daß man vielleicht durcheinander kommt. Die Autorin hat diesen Sprung meisterhaft geschafft.

Das Cover passt zum ersten Teil, obwohl neue Cover überhaupt nicht nötig gewesen wären. Schaut Euch mal die alten dazu an, die sind auch wunderschön.

Beide Bücher sind früher schon einmal beim Blanvalet Verlag erschienen.
Die alten Cover sind auch traumhaft, und ich konnte mich nur schwer entscheiden welche ich mir hole.

Dieser Teil hat 274 Seiten, und ich habe ja schon erwähnt, das ich diese Länge zwischendurch ganz passend finde. Es muss nicht immer ein Buch mit 500 Seiten sein.

"Wenn ich bleibe" wurde gerade erst verfilmt, und ich werde auf jedem Fall ins Kino gehen!
Der Trailer zum Film ist schon einmal sehr vielversprechend!


Klar, es fehlt ein wenig die Dramatik des ersten Teils,
aber trotzdem eine gelungene Fortsetzung!
Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne!!!


Gayle Forman arbeitete als Journalistin, u. a. für Cosmopolitan, Seventeen, The Nation und Elle. Ihr erstes Buch schrieb sie über ihre einjährige Weltreise mit ihrem Mann Nick, dem inzwischen weitere preisgekrönte Bücher gefolgt sind. Sie lebt mit ihrer Familie in New York.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen