Donnerstag, 16. Oktober 2014

Rezension - Und Eva sprach


Geschrieben von Jana Voosen
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Erscheinungstermin: 13. Oktober 2014
ISBN-13: 978-3453417892
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
Und HIER geht es zu einem Interview, 
welches ich mit der Autorin im letzten Jahr führen durfte.
   

 Adam und Eva. Und ich.

Seit fünf Jahren sind Evi und Alexander ein Paar. Alles könnte so schön sein. Wenn da nicht Evis Schwäche für hübsche Männer wäre, für die sie allzu leicht entflammt. Von Reue gebeutelt sucht sie Hilfe bei einem Therapeuten, der Evi in einer Hypnosesitzung weiter zurückschickt als geplant, nämlich mitten hinein ins Paradies. Dorthin, wo die weiblichen Schuldgefühle ihren Ursprung haben. Aber war die Sache mit dem Apfel tatsächlich so, wie sie im meistgelesenen Buch der Welt überliefert wird?


Das Cover passt perfekt: Der Paradies-Apfel, der Adam und Eva das Verderben brachte.
Auch in Jana Voosens neuem Roman versteckt sich die Versuchung hinter jeder Ecke. Evi ist eine junge, sympathische Protagonistin, die viel zu viel redet und absolut chaotisch wirkt. Man muss sie einfach mögen.
Evi und Alexander sind glücklich miteinander, auch wenn sich der Wunsch nach einem Baby noch nicht erfüllt hat. Und noch ein weiteres Problem steht ihrer Zukunft im Weg: Sie kann es einfach nicht lassen mit fremden Männern zu flirten! Nach einem Seitensprung ist ihr klar, sie benötigt professionelle Hilfe!
Bis dahin ist die Geschichte schon lustig, und auch nachvollziehbar.
Doch ihr Hypnose-Therapeut befördert sie geradewegs ins Paradies!
Nein sie stirbt nicht, nur ihre Gedanken befinden sich während der Sitzungen bei Adam und Eva!
Von diesem Moment an dachte ich, die arme Evi ist nun völlig durchgeknallt! Allerdings im positiven Sinn! Wie soll sie denn mit ihrer Realität klarkommen, und sich noch mitten in einer biblischen Geschichte zurechtfinden?

Und ob man es glaubt oder nicht, Evi wird tatsächlich so einiges klar während ihrer Reise in die Vergangenheit. Vielleicht war doch nicht alles so wie es in der Bibel steht?

Die Idee ist einmalig und dank des lockeren  Schreibstils habe ich den Roman innerhalb eines Tages durchgelesen.
Wer Interesse an einem lustigen Frauenroman der etwas anderen Art hat, sollte sich "Und Eva sprach" auf jedem Fall kaufen!
Es war nicht mein erster Roman der Autorin, und es wird nicht mein letzter gewesen sein!


Für kurzweilige Lesestunden ideal!
Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen!!!
  

 
Im zarten Alter von sechs Jahren verkündete Jana Voosen, Jahrgang 1976, ihren davon wenig begeisterten Eltern, entweder Schauspielerin oder Schriftstellerin werden zu wollen. Vierzehn Jahre später absolvierte sie eine Schauspielausbildung in Hamburg und schrieb währenddessen ihren ersten Roman. Seitdem war sie in zahlreichen TV-Produktionen ("Marienhof", "Tatort", "Klinik am Alex" u.a.) zu sehen und veröffentlichte insgesamt acht Romane sowie diverse Kurzgeschichten. Für das Theater schrieb sie mehrere Bühnenstücke. Jana Voosen lebt und arbeitet in Hamburg.
Mehr zur Autorin unter www.jana-voosen.de 

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension! Ich bin sehr gespannt auf das Buch, ich lese es bald in einem Lesekreis.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Eigentlich bin ich ja ein großer Jana Voosen Fan, aber diesmal spricht mich die Kurzbeschreibung leider so gar nicht an. Daher denke ich, dass ich eher die Finger davon lasse.
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen