Mittwoch, 12. November 2014

Rezension - Wunderbare Wünsche

  
Geschrieben von Lindsay Ribar
Broschiert: 336 Seiten
Verlag: ivi 
Erscheinungstermin: 13. Oktober 2014
ISBN-13: 978-3492703352
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Als Margo zufällig einen Ring findet, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Flaschengeist der besonderen Art an sich gebunden hat: Oliver.
Er ist weder aus blauem Nebel noch trägt er einen Turban.
Stattdessen ist er überaus stofflich - und gut aussehend! - und verwirrt Margo völlig.
Es scheint, als könne er mit seinen wundervollen Augen direkt in ihr Innerstes sehen - was Margo um jeden Preis vermeiden will!
Auch drei Wünsche können sie nicht davon abhalten, sich ständig Gedanken über ihn zu machen.
Aber dann taucht Olivers Erzfeind Xavier auf, der Jagd auf Dschinn macht, und auch Margo bedroht.
Langsam wird ihr klar, dass es mehr als drei Wünsche braucht, um Oliver zu retten. Viel mehr ...

Margos große Leidenschaft ist die Bühne!
Doch als sie die schon sichere Hauptrolle im Schulmusical doch nicht bekommt, versteht sie die Welt nicht mehr!
Wieso hat ein Mädchen, das keinen Ton trifft, ihre Rolle bekommen?
Eben dieses Mädchen verliert auf der Mädchentoilette ihren Ring, und als Margo ihn findet, steht plötzlich Oliver vor ihr!
Und noch ehe sie begreift wo er herkommt, ist er auch schon wieder verschwunden!
Bald darauf erfährt sie die Wahrheit: Oliver ist ein Dschinn, und dank seines Rings, hat sie nun drei Wünsche frei!
Doch anders als im Märchen, ist nicht alles so wundervoll wie gedacht:
Xavier war früher der beste Freund von Oliver, doch nun jagt er andere Dschinns.
Oliver und Margo sind in großer Gefahr...


Das Cover ist zauberhaft!  Noch bevor ich überhaupt wußte wovon die Geschichte handelte, war sie bereits auf meiner Wunschliste!
Ein Blickfang der perfekt zum Titel passt.

Lindsay Ribars erster Roman ist eine Teenie-Geschichte wie sie im Buche steht! Der Schreibstil ist jugendlich und leicht zu lesen.
Aktuell erscheinen ja öfters Dschinn-Romane, und ich wollte nun auch "Wunderbare Wünsche" unbedingt lesen.
Durch das schöne Cover hatte ich bereits eine hohe Erwartung, die zu Beginn ein wenig getrübt wurde.
Aus der Ich-Perspektive geschrieben, erlebt man Margos Gefühlschaos aus erster Hand.
Zu Beginn war ich mir nicht sicher ob mir der Roman gefallen wird, denn Margo war mir für ihre 18 Jahre zu übertrieben in ihrer Art.
Ich hätte sie jünger eingeschätzt.
Erst als es spannend wurde, und auch Xavier, Olivers Erzfeind, ins Spiel kam, wurde ich positiv überrascht! Eine Wendung um 180Grad und ich war nun doch ganz in der Geschichte angekommen.
Ich hatte ehrlich gesagt garnicht mehr damit gerechnet, daß diese Story noch so in Schwung gerät.
Ein typischer Teenie-Roman, mit junger Liebe und einer Prise Magie.
Es ist also alles vorhanden, was man für kurzweilige Lesestunden benötigt.


Eine schöne Geschichte, die langsam beginnt, 
aber dann mit einem großen Showdown endet!
Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sterne!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen