Donnerstag, 4. Dezember 2014

Rezension - Birth School Metallica Death



Geschrieben von Paul Brannigan und Ian Winwood
Gebundene Ausgabe: 696 Seiten
Verlag: Droemer HC 
Erscheinungstermin: 3. November 2014
ISBN-13: 978-3426276471
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
  
  
Metallicas Weg von der Garagenband in Los Angeles auf die größten Bühnen der Welt ist eine der herausragenden Erfolgsgeschichten der Rockmusik. 
 Die Musikjournalisten Paul Brannigan und Ian Winwood sind den vier Musikern über die Jahre hinweg näher gekommen als jeder andere. 
Sie waren mit der Band im Studio und auf Reisen und haben dabei hunderte Stunden Interviews gesammelt. 
Nun erzählen sie die ganze Geschichte von Metallica, so wie sie keiner kennt – Inside-Stories von Sex, Drugs and Rock ‘n‘ Roll, von Freundschaft und Egomanie, von großen Träumen und brennendem Ehrgeiz. 
Brannigan und Winwood zeichnen den ungebrochenen Erfolg von Metallica nach und stellen damit alles in den Schatten, was jemals über die Band veröffentlicht wurde.


Schon alleine das Cover dieses Buchs ist einmalig! Mit mattem Untergrund und glänzender Schrift sieht es absolut edel us. Ich habe mch kaum getraut es anzufassen.

Ich mus ja gestehen, daß ich kein wirklicher "Fan" von Metallica bin, sondern die Musik eher nur zufällig höre, wenn sie gerade im Radio läuft.
Aber da es eine Band ist, die ganze Generationen bewegt, interessiert mich die Geschichte dieser Künstler.
Paul Brannigan und Ian Winwood sind Musikjournalisten mit Leib und Seele.
Sie haben Metallica über Jahre hinweg beobachtet, begleitet, und Interviews geführt. Ihre Informationen sind aus erster Hand, und das spürt man auch während des Lesens.
Es gibt so viele Geschichten, Entwicklungen, und Situationen mit Metallica, da habe sogar ich das Gefühl jeden der Bandmitglieder zu kennen.
Sex, Drugs, und Rock ´n Roll, einfach alles was echte Musiker ausmacht,  Metallica hat es erlebt.
Die Musik ist Kult, und auch wer kein Heavy-Metal-Fan ist, kennt die Songs.

Für Metallica-Fans ist dieses Buch ein MUST-HAVE, denn man erfährt so vieles, was an der normalen Presse vorbei geht. Man merkt wie nahe sich die Autoren und die Bandmitglieder standen.
Und auch für Nicht-Fans ist es interessant!

Trotz fast 700 Seiten hatte ich das Buch schnell durch. Obwohl ich sonst Biografien immer stückchenweise lese, oftmals mit Abständen mehrerer Wochen. Doch die interessante Band-Geschichte musst einfach gelesen werden!!! Ich war also positiv überrascht!

Wer vielleicht noch ein geeignetes Weihnachtsgeschenk für Metal-Fans sucht, sollte Birth School Metallica Death in Erwägung ziehen. Auch Lesemuffel finden daran sicher Gefallen.


Wer vielleicht noch ein geeignetes Weihnachtsgeschenk für Metal-Fans sucht, sollte Birth School Metallica Death in Erwägung ziehen. 
Auch Lesemuffel finden daran sicher Gefallen.
 Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!
 

Paul Brannigan und Ian Winwood zählen zu den renommiertesten Rock-Journalisten Englands. Beide schreiben für namhafte Musikmagazine wie Kerrang!, Rolling Stone, Classic Rock und Metal Hammer und hatten über Jahre hinweg direkten Zugang zu den Musikern von Metallica.

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    danke für dein Rezension! Das Buch habe ich just vor ein paar Tagen für meinen Mann zu Weihnachten besorgt. :-D Er ist riesiger Metallica-Fan. Ich bin sehr gespannt, wie ihm das Buch gefällt. Anhand deiner Rezi bin ich aber zuversichtlich, dass es gut ankommen wird. ;-)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen