Dienstag, 2. Dezember 2014

Rezension - The Diviners -Aller Anfang ist böse


  
MP3 CD
Verlag: Der Audio Verlag
Ungekürzte Lesung
1112Minuten auf 3 CDs
Erscheinungstermin: 1. Oktober 2014
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862314138
ISBN-13: 978-3862314133
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre

Gebundene Ausgabe: 704 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
  
HIER geht es zur Verlagsseite des Hörbuchs.
(Die Hörprobe könnt ihr Euch dort auch direkt anhören)
  

New York, 1926: Wegen eines kleinen „Zwischenfalls“ wurde Evie O‘Neill aus ihrer langweiligen Kleinstadt ins aufregende New York verbannt. 
Dort genießt sie das wilde Partyleben, bis ein seltsamer Ritualmord die Stadt erschüttert – und Evie über ihren Onkel, den Direktor des Museums für Amerikanisches Volkstum, Aberglauben und Okkultes plötzlich mitten in den Mordermittlungen steckt. 
Schon bald weiß sie mehr als die Polizei. 
Denn Evie hat eine geheime Gabe, von der niemand wissen darf: 
Sie kann Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Doch sie hat keine Ahnung, mit welch entsetzlicher Bestie sie es zu tun bekommt … 

 
Ich bin ja ein großer Fan von Hörbüchern! Allerdings kommt es zum Großteil auf den/die Sprecher/in an!
Mit Anja Stadlober hat der Audio-Verlag die perfekte Stimme gefunden. 
Einigen kenne sie vielleicht als Schauspielerin aus der Kinderserie "Schloss Einstein". 
Andere erkennen sie sicher auch sofort wenn sie sie hören!
Denn sie ist die deutsche Synchronstimme von Mila Kunis!
Ich wußte also schon direkt das es ein aufregendes Hörerlebnis wird.
Sie betont an den richtigen Stellen, und läßt den Hörer geradezu in die Geschichte hineintauchen. Nichts ist schlimmer als Sprecher, mit furchtbarer Stimme und ohne Emotionen.

Gleich zu Beginn gibt es ja den "kleinen Zwischenfall", nach dem Evie nach New York geschickt wird. Schon die ersten Minuten des Hörbuchs waren so gruselig und ausdrucksstark gesprochen, das ich (mitten in der Nacht) beschlossen habe, erst am nächsten Tag weiter zu hören! 
Da ich nicht verraten möchte, was vorgefallen ist, müsst ihr mir einfach vertrauen, und Euch selbst ein Bild davon machen.

Zum Inhalt: Die Geschichte ist ja nun doch ziemlich lang, und es fiel mir an manchen Stellen schwer wieder in die Geschichte rein zu finden.
Ich konnte leider keine 20Stunden durchhören ;-)
Es sind einfach eine Menge Personen und Sichten, denen ich schwer folgen konnte. Was dafür umso schöner war, waren die anschaulichen Beschreibungen der Zwanziger Jahre.
Libba Bray hat eine einzigartige Stimmung eingefangen, und ich werde, auch wenn ich die Geschichte nun ja schon kenne, mir die gedruckte Ausgabe auch noch gönnen.
 

Libba Bray, als Autorin, Barabara Lehnerer,
und Anja Stadlober als Sprecherin,
sind ein tolles Frauen-Team!
Meine Bewertung:  3,5 von 5 Sterne!!!
  

Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Mit ihrer Trilogie ›Der geheime Zirkel‹ schaffte sie es auf Anhieb auf die Bestsellerliste der New York-Times und landete einen internationalen Erfolg. Für ihr Buch ›Ohne. Ende. Leben.‹ wurde sie mit dem Michael L. Printz Award ausgezeichnet. Heute lebt die in Texas aufgewachsene Autorin mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Brooklyn, New York.

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen :),

    das Hörbuch habe ich damals nciht gehabt, ich habe den Wälzer direkt selber gelesen und fuhr damit ganz gut :) mir hat er jedenfalls sehr gefallen. Aber mit dem durchhören könnte ich mich das schon etwas anstrengend vorstellen ^-^ Also bin ich mal gespannt was du zum Buch beim selberlesen sagst :)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen