Mittwoch, 10. Dezember 2014

Rezension - Secrets - Ich fühle


Geschrieben von Heather Anastasiu
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
Erscheinungstermin: 17. November 2014
ISBN-13: 978-3442268733

HIER geht es zur Verlagsseite.


Kann es ein Verbrechen sein, Gefühle zu haben?

Wut, Enttäuschung, Schmerz – Gefühle drohten die Menschheit auszulöschen. Ein Chip befreit sie nun von ihren schädlichen Emotionen.
Denn selbstständig zu fühlen ist einfach zu gefährlich.
Das erfährt Zoe am eigenen Leib, als plötzlich eine Störung an ihrem Chip auftritt.
Zum allerersten Mal entstehen in ihrem Kopf eigene Gedanken und unaufhaltsame Gefühle.
Zoe muss dieses Geheimnis um jeden Preis bewahren; sollte es gelüftet werden, droht ihr die Auslöschung.
Doch dann gerät ihr Chip derart außer Kontrolle, dass sie sich nicht länger verstecken kann und für ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen muss.


Gefühle sind schuld daran, daß die Welt wie wir sie kennen, zerstört wurde. Gewalt, Neid, Kriege,... all das braucht die Menschheit nicht.
Also wurde es abgeschafft! Jeder Mensch bekam einen Chip eingepflanzt, um Gefühle zu verhindern. Zoe gehört auch zu ihnen, sie kennt nichts anderes.
Bis es eines Tages zu Störungen kommt und ihr Chip gelegentliche Aussetzer hat.
Plötzlich hinterfragt sie ihr bisheriges Leben, und kann die Augen nicht vor der Realität verschließen. Gefährlich wird es, wenn die Regierung davon erfährt, denn dann wird sie abgestellt!
Schon bald kann sie ihr Geheimnis nicht mehr verbergen, und muss um ihre Sicherheit und ihr Leben kämpfen.


Zoe mit ihrem Chip am Hals....Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher und gefällt mir sehr gut!

Die Welt wie sie die Autorin geschaffen hat, wird einem schon direkt zu Beginn, gut erklärt. Die Menschen leben unterirdisch, was vielleicht düster und merkwürdig erscheint. Doch die Menschheit hat sich weiter entwickelt, Technik und Computer beherrschen den Alltag.
Sehr gut beschrieben wird die "Gefühlswelt" von Zoe, wenn sie denn ab und zu Gefühle erlebt. Fast könnte man meinen, es handelt sich um Roboter, doch während ihrer Aussetzer zeigt sich, daß sie ein normaler Mensch ist.
Es muss furchtbar sein, wenn man plötzlich "erwacht" und diese vielen Empfindungen auf einen einströmen. Kein Wunder das sie damit erst nicht zurecht kommt.
Natürlich gibt es während ihrem Kampf um Freiheit auch eine Lovestory.
Aber es sind gleich zwei Männer, zwischen denen sie steht. Und sie weiß nicht, wem von beiden sie vertrauen kann.

Ich lese gerne und oft Dystopien, von daher ist es jetzt keine Geschichte die völlig neu ist. Doch die Autorin hat ihre eigene spannende Welt geschrieben, die mir sehr gut gefallen hat.
Für eine Dystopie ist dieser Roman sehr unkompliziert und leicht zu lesen. Davon war ich positiv überrascht, und hatte das Buch auch in kürzester Zeit durchgelesen.

Ich war selbst immer wieder hin und her gerissen und konnte mit Zoe mitfühlen.
Und nach dem packenden Ende bin ich gespannt darauf wie es weiter geht!
Hoffentlich läßt der nächste Teil nicht zu lange auf sich warten!


Wer Dystopien mag, sollte Secrets - Ich fühle
auf jedem Fall lesen!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!
  

Heather Anastasiu ist in Texas aufgewachsen und lebt heute mit ihrer Familie in Minneapolis. Die passionierte Leserin liebt nichts so sehr wie Bücher, abgesehen von ihren zahlreichen Tattoos und ihren pinken Haaren. Die dystopische Trilogie »Secrets« ist ihre erste selbstverfasste Romanserie.

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! :) Mich konnte das Buch auch überzeugen, ich fand es sogar total toll und habe 5/5 Eulen gegeben. :)
    Bin gespannt, wie es weiter geht.
    Beste Grüße,
    Nicki

    AntwortenLöschen
  2. Also, mich konnte die Geschichte schon an einigen Stellen überraschen :) vor allem dieser krasse Mix aus "technifizierten" Menschen und Superkräfte...Letztere hatte ich ja gar nicht erwartet!

    Lieben Gruß

    Rica

    AntwortenLöschen