Mittwoch, 28. Januar 2015

Rezension - Frostkuss - Mythos Academy (1)

 
 
Geschrieben von Jennifer Estep
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch
Erscheinungstermin Neuasugabe: 11. Mai 2015
ISBN-13: 978-3492280310
 
 

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.


Schon so oft bin ich nun über diese wunderschönen Cover gestolpert, und nun wurde es Zeit, endlich Teil eins zu lesen.
Dazu muss ich direkt erwähnen, das sich der Verlag etwas hat einfallen lassen: Es wird in den nächsten Monaten neue Ausgaben der Reihe geben. Die aktuellen sind broschiert (etwas größer als ein Taschenbuch) und haben die weißen Cover, die neuen werden als Taschenbuch mit schwarzem Cover erscheinen. Oben habe ich bereits das neue Cover verwendet, da die alten nun bald nicht mehr erhältlich sein werden.
Wer also, wie ich, jetzt erst beginnt, muss eine schwere Entscheidung treffen. Denn beide Ausgaben sind wunderschön.
 
Keine Ahnung wieso diese Reihe von mir so lange ignoriert wurde!
Und das, obwohl ich gerne Geschichten über magische Schulen / Internate lese.
Aber diesesmal sind es keine Vampire, Hexen, oder Engel, es sind Götter bzw. deren Nachfahren.
Dies ist eine Richtung, die mir schon bei der Göttlich-Trilogie sehr gut gefallen hat.
Der Schreibstil ist sehr jugendlich gehalten, und leicht zu lesen.

"Frostkuss" ist spannend geschrieben, mit neuen Kreaturen, die man so noch nicht erlebt hat.
Gwen ist die typische Außenseiterin, was sie aber natürlich direkt sympathisch wirken lässt.
Logan, von Gwen auch als "männliche Schlampe" bezeichnet, wird meiner Meinung nach noch zu einem wahren Helden. Im Kampf gegen Feinde ist er das bereits, aber wie sieht es mit Gwens Herz aus?

Was mir als einziges nicht gepasst hat, war ihre schnelle Freundschaft zu Daphne.
Erst behandelt Daphne Gwen wie Dreck, und kurze Zeit später spazieren sie Arm in Arm durch die Gegend.

Am Ende des  Buchs erzählt die Autorin wie sie zu der Idee der Mythos Academy gekommen ist.
Außerdem gibt es Gwens handschriftlichen Stundenplan und ihr erster Aufsatz über ausgewählte Götter und Göttinnen. Ich liebe solche "Bonus"-Kapitel in Büchern!

Dieser erste Teil ist ein guter Start in eine Geschichte, die vielversprechend ist. Man hört einiges über Feinde, aber nicht zuviel, es gibt eine kleine Lovestory, aber ebenfalls nur in den Anfängen.
Man möchte also auf jedem Fall wissen wie es weitergeht.
2014 ist bereits der letzte Teil veröffentlicht worden, und ich kann nun, ohne lange Wartezeiten, alle Romane in einem Rutsch durchlesen!
Etwas schwer macht es mir nun die Entscheidung, ob ich versuche mir die restlichen Bücher mit den alten Covern zu kaufen. Oder ob ich warte, und mir die neuen kaufe....
 



Ich MUSS wissen wie es weitergeht!!!
Meine Bewertung:  5 von 5 Sterne!!!
  

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.  

Kommentare:

  1. Also ich habe mich absichtlich für die alten Cover entschieden da diese mir besser gefallen und ich ja die Reihe komplett habe. Aber wenn ich jetzt erst mit der Reihe anfangen würde wäre mein Wahl die neuen Cover die schauen auch gut aus

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Reihe total gern, schön das dir der erste Band auch so gut gefallen hat.

    Mir gefallen irgendwie die alten Cover besser, liegt aber vielleicht auch daran das ich an die alten Cover gewöhnt bin, weil ich die Reihe eben schon gelesen habe.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    kann mir bitte, mal jemand verraten was das soll mit neuem Cover und entsprechendem Verlag?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Hi Silke,
    da bin ich jetzt richtig baff, dass du diese Reihe noch nicht gelesen hast...
    Also definitiv das alte Cover ist schöner, muss ich echt mal sagen. Was das mit dem neuen soll keine Ahnung, aber wir schauen eh nicht hinter die Marktpolitik der Verlage
    LG Hanne

    AntwortenLöschen
  5. empfehlenswert
    Eine unglaublich fesselnde Fantasy-geschichte, mit Internatsfeeling, mystischen Wesen, Göttern und Magie, die es mit Witz, Spannung und überraschenden Wendungen schafft, den Leser in eine Welt eintauchen zu lassen, die ihn nicht wieder los lässt. Achtung, süchtig machend.
    LG

    AntwortenLöschen