Donnerstag, 12. Februar 2015

Rezension - Holly - Die verschwundene Chefredakteurin




Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag.
Erscheinungstermin:19. Januar 2015
ISBN-13: 978-3442482016
Alle Infos zu den monatlich erscheinenden Büchern, gibt es HIER beim Verlag.
Außerdem gibt es ab 14.2. hier auf meinem Blog ein Gewinnspiel,
bei dem ihr den passenden Holly-Termin-Kalender gewinnen könnt!!!


Holly ist die glamouröseste Frauenzeitschrift auf dem Markt. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen sind in der Redaktion an der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Die Jobs bei Holly sind hart umkämpft und heiß begehrt.
Dementsprechend nervös ist die junge Simone Pfeffer, die neu zu Holly stoßen soll, vor ihrem Treffen mit der Chefredakteurin Annika Stassen.
Die fast 50-jährige Stassen, Grande Dame der Medienwelt, gilt als ausgesprochen kühl.
Und wie befürchtet, ist sie nicht gerade begeistert von Simones ungewöhnlicher Rolle in der Redaktion. Doch dann passiert etwas Unbegreifliches: Annika Stassen verschwindet spurlos und bleibt unauffindbar. Was steckt dahinter? Ein Skandal? Ein Verbrechen? Von einem Tag auf den anderen ist Deutschlands größte Frauenzeitschrift führungslos. Und das Chaos bricht aus …


Holly ist "DAS" Frauenmagazin schlechthin!
Und natürlich steht dahinter eine Redaktion, die es in sich hat.
Wie im Fernsehen oft zu sehen, geht es um Macht, Beziehungen, und Streitereien.
Und kaum gibt es eine neue Mitarbeiterin, da verschwindet auch noch die Chefredakteurin spurlos...



Ich war begeistert, als ich diese Reihe entdeckte. Ich bin ja ein großer Fan, von allem, was kein typischer Roman ist.
Hier geht es schon mit der Aufmachung los.

Alle 6Teile (erscheinen monatlich) haben ein Zeitschriftenähnliches Cover, und werden in Plastikbeuteln angeboten. Eben genau wie manche Hochglanzmagazine.


Die 160Seiten fand ich perfekt gewählt, und 5€ sind als Kaufpreis absolut passend.
Jedes Cover wird mit einer anderen Farbe erscheinen, und dieser erste Teil ist Pink gehalten.
Besonderes Special: Vom Verlag bekam ich noch einen Terminkalender im passenden Holly-Design. Die Erscheinungstermine sind darin auch schon direkt vermerkt ;-)

Der Inhalt hat mich nun doch ein wenig verwirrt. Die Idee, einen Blick hinter die Kulissen einer Zeitschrift zu werfen, ist super, und ich fühlte mich an "Der Teufel trägt Prada" erinnert. Doch die Umsetzung ist völlig anders! Es ist kein normaler Roman, sondern eher eine Art Drehbuch. Die einzelnen Handlungen werden einfach Satz für Satz notiert. Zwischendurch erscheint dann auch eine Kamera, die einen Szenenwechsel andeuten soll.

Wirklich einen Bezug zu den vielen, verschiedenen Charakteren, bekommt man auf diese Art leider nicht. Ich hätte die einzelnen Protagonisten gerne näher kennen gelernt.
Aus diesem Grunde werde ich auf jedem Fall auch den nächsten Teil lesen, da ich mir davon doch noch einiges mehr erhoffe.
Außerdem möchte ich nun natürlich auch wissen, was es mit dem Verschwinden der Chefredakteuerin auf sich hat.



Leider bin ich nicht ganz überzeugt, möchte aber trotzdem weiterlesen.
Von der Idee dieser Buch-Serie habe ich mir doch etwas mehr versprochen.
Meine Bewertung: 3 von 5 Sterne





Anna Friedrich ist ein Pseudonym. Gäbe es sie wirklich, würde sie in Hamburg leben.

Kommentare:

  1. Lese es auch gerade und nach der Hälfte weiß ich irgendwie noch gar nichts und hab keinen Durchblick wer wer ist. Und hab bisher nur schlechte Rezis gelesen. Ach naja. Schön geschrieben. :)
    Loebe Grüße, Liss

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    habe jetzt schon öfters davon gelesen und dachte es wäre eine neue Zeitschrift nach der Aufmachung zu urteilen. Aber wie man sich irren kann es sind Bücher.

    Also der Preis ist schon mal O.K. und nicht zum Meckern, finde ich.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen