Samstag, 28. März 2015

Rezensionen - Waterfire Saga 1 - Das erste Lied der Meere


 
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Egmont Schneiderbuch
Erscheinungstermin: 5. März 2015
ISBN-13: 978-3505136573
 
HIER geht es zur Verlagsseite.




Eigentlich sollte sich die Meeresprinzessin Serafina am Morgen ihrer Verlobung nur eine Frage stellen: Liebt mich Prinz Mahdi wirklich? Doch Serafina wird von seltsamen Träumen verfolgt, welche die Rückkehr einer uralten, bösen Macht prophezeien. Kurz darauf werden ihre düsteren Vorahnungen Wirklichkeit, als Serafinas Mutter von einem vergifteten Pfeil getroffen wird. Nun muss Serafina nicht nur den Mörder ihrer Mutter finden, sondern auch noch einen Krieg zwischen den Meeresreichen verhindern. Geleitet von ihren dunklen Träumen, macht sich Serafina zusammen mit ihrer besten Freundin Neela auf die schwierige Suche nach vier weiteren auserwählten Meerjungfrauen. Nur gemeinsam können sie eine Verschwörung aufdecken, die ihre geheime Welt zu zerstören droht …

 
Serafina ist eine Meeresprinzessin, die kurz vor ihrer Verlobung steht. Doch nach anfänglichen Liebesbekundungen, hat sich ihr Zukünftiger kaum noch bei ihr gemeldet. Gerüchte über ihn gibt es leider zur Genüge... Doch all diese Probleme rücken in den Hintergrund, als ihre Mutter ermordet wird. Hat dieser Anschlag etwas mit ihren immer wiederkehrenden Alpträumen zu tun? Und wieso hat ihre beste Freundin Neela den selben Traum?
Ihnen wird klar, sie müssen diese Zeichen ernst nehmen und einen Krieg verhindern...
 
 
Vom Cover war ich sofort gefesselt. Es passt so wunderbar zur Geschichte, und läßt Spannung aufkommen. Obwohl ich sonst eher weniger "Meerjungfrauen"-Geschichten lese, kam die Waterfire Saga direkt auf meine Leseliste.
 
Es geht schon direkt interessant los. Während Serafina sich mit alltäglichen Fragen auseinandersetzt ("Liebt er mich wirklich") erfährt man außerdem von ihren Alpträumen um einen bevorstehenden Krieg. All das rückt in den Hintergrund als ihre Mutter ermordet wird. Danach ist nichts mehr wie zu Anfang, und ein aufregendes Abenteuer beginnt.
 
Mir gefällt wie die Autorin normale Teenager-Verhalten in diese Unterwasserwelt integriert hat. Es war etwas Vertrautes in dieser Fremde. Serafina mochte ich auf Anhieb, und verfolgte ihre Entwicklung mit großem Interesse.
 
Die Idee ist interessant, und ich bin auch schon gespannt darauf wie es weiter gehen wird.
Doch ein großes Problem für mich, war der Schreibstil der Autorin! Ich habe bereits die Rosen-Trilogie der Autorin gelesen, und fand ihre historischen Geschichten traumhaft schön und gut recherchiert. Nun eine neue Welt zu schaffen lag ihr meiner Meinung nach nicht so ganz. Vielleicht lag es aber auch an der Übersetzung? Die vielen erfundenen, fremden Wörter wie zum Beispiel Terragoggs und Dokimi machten es mir einige Male schwer der Geschichte zu folgen. Mein Lesefluss war öfters unterbrochen. Vielleicht lese ich den Roman demnächst ein zweites mal, und es fällt mir dann leichter.
Auf jedem Fall möchte ich wissen wie es mit Serafina weitergeht, denn das Ende ist viel versprechend.
 
Ein guter Anfang, mit Luft nach oben.
Meine Bewertung: 3 von 5 Sterne!!!
 

 
 Jennifer Donnelly wurde für ihre Romane und Jugendbücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihre Trilogie "Die Teerose", "Die Wildrose" und "Die Winterrose" wurde zum Millionen-Bestseller. Ihr erster Jugendroman, "Das Licht des Nordens", erhielt renommierte Auszeichnungen, darunter den Los Angeles Times Book Prize. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in New York.
 

Kommentare:

  1. Das klingt ein bisschen ernüchternd. Eigentlich liebe ich Meeresbücher. Aber die paar Beispielwörter klingen in der Tat etwas kurios.
    Naja, ich glaube ich schaue mir noch ein paar Rezis an. Danke. :)
    Liebe Grüße, Liss :)

    AntwortenLöschen
  2. Wieder jemand, der das Buch eher mittelmäßig findet. Schade, denn ich habe eigentlich immer noch recht hohe Erwartungen. Ich hoffe einfach mal, dass es mir besser gefallen wird als dir (aber 3 Sterne ist ja jetzt auch nicht schlecht!). Danke für die schöne Rezi!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  3. Hm, Drama im Meerfrauenreich...schade das es bei Dir nicht so toll wegkommt.

    Na ja, auch ich werde mir da gerne weitere Rezis dazu anschauen.


    LG..und schönen Sonntag..Karin..

    AntwortenLöschen