Samstag, 18. April 2015

Rezension - Dangerous Visions

 
Geschrieben von Aprilynne Pike
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: cbj
30. März 2015
ISBN-13: 978-3570159941
 
HIER geht es zur Verlagsseite.
 

Klappentext:

Ob morgen jemand stirbt, das weißt nur du allein

Viele träumen davon, für die 16-jährige Charlotte ist es ein Fluch: in die Zukunft blicken. Denn Charlotte ist ein Orakel und wird von Visionen heimgesucht – und sie muss dagegen ankämpfen, um jeden Preis. Nichts ist schlimmer als die Zukunft zu ändern, das hat Charlotte im Alter von sechs Jahren am eigenen Leib erfahren. Damals hat sie einen Unfall verursacht, bei dem ihr Vater starb. Doch als Charlotte es einmal nicht schafft, eine sehr mächtige Vision zu bekämpfen, sieht sie etwas, das ihr schier den Atem nimmt: Eine Mitschülerin liegt auf dem Footballfeld der Schule – ermordet. Am nächsten Morgen sind diese Bilder auf jedem Fernsehsender zu sehen, und nach einer weiteren Mordvision beschließt Charlotte zu handeln: Sie will in die Vision zurückkehren und den Mord verhindern. Etwas, das sie niemals tun dürfte …

 
Charlotte ist ein Medium! Und was für manche nach einem Segen klingt, ist für sie ein Fluch.
Denn als sie als kleines Kind nach einer Vision versucht hat ihre Tante zu retten, wußte sie nicht, das dies das Todesurteil für ihren Vater sein sollte.... Seitdem versucht sie mit Hilfe ihrer ante, ebenfalls ein Medium, die Visionen zu unterdrücken. Doch eines Tages gelingt es ihr nicht, und sie sieht eine Mitschülerin, ermordet auf einem Footballfeld. Ihr bleibt keine Zeit um sich von diesem Schock zu erholen, denn die nächsten Mord-Visionen lassen nicht lange auf sich warten.
 
Das Cover passt perfekt zur Geschichte, denn die Schuhe spielen eine Rolle in Charlottes erster schlimmen Vision. Es ist düster und passt zu einem Thriller. Obwohl ich sonst keine Bücher dieses Genres lese, war ich sofort interessiert.
 
Auch der Name Aprilynne Pikes war mir bereits bekannt, auch wenn ich noch keins ihrer Bücher gelesen habe. Jedenfalls dachte ich es handelt sich vielleicht doch um einen Fantasy-Roman. Aber weit gefehlt, es ist ein Thriller durch und durch! Aber wenigstens für Jugendliche geeignet, also konnte sogar ich das Buch lesen ;-)
 
Charlotte hat eine schwere Last zu tragen: Wegen ihres merkwürdigen Verhalten hat sie keine Freunde, sie muss gegen die Visionen ankämpfen, und weiß nicht wem sie überhaupt vertrauen kann.
Ihre Tante verbietet ihr in Geschehnisse einzugreifen, doch jemand anderes möchte das sie hilft die Morde zu verhindern. Charlottes Mutter bekommt von alldem nichts mit was unter ihrem Dach geschieht, was mir doch ein wenig befremdlich vorkam. Ihre Tante empfand ich als sehr merkwürdig, doch zum Ende der Geschichte klärt sich ihr Verhalten auf.
 
Der Schreibstil ist leicht zu lesen und daher auch für junge Thriller-Fans geeignet. Doch die Altersempfehlung von 13Jahren empfinde ich persönlich doch als zu nieder angesetzt. Einige Stellen sind doch schon sehr brutal dargestellt.
 
Ich war zu Beginn ja nicht sicher ob ich wirklich einen Thriller durchziehen werde, doch schon nach wenigen Seiten war ich gefesselt, und habe das Buch tatsächlich innerhalb eines Tages komplett durch gelesen. Bei jeder Vision habe ich mitgefiebert: Wird Charlotte eingreifen? Ignoriert sie den nächsten Mord? Wen trifft es als nächstes? Und dann weiß sie nicht einmal mehr, auf wessen Seite sie steht. Das sie sich in all dem Trubel auch noch verliebt, empfand ich als nette Zugabe. Wenn es doch auch ein wenig befremdlich wirkt, wenn sie sich im einen Moment mit Leichen beschäftigt, und im nächsten dann mit einem süßen Jungen. Doch auch er spielt eine wichtige Rolle, die zu Beginn nicht vorhersehbar war.
 
Auch wenn die Geschichte abgeschlossen ist, so frage ich mich, ob es weitere Teile geben wird.
Denn Potenzial gebe es zur Genüge! Ich würde mich freuen weiteres von Charlotte zu lesen.
 


Mein erster Thriller, und ich bin begeistert!!!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

 

Aprilynne Pike denkt sich Geschichten aus, seit sie ein Kind ist. Sie studierte kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. Ihre Elfensaga machte sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin. Mit »Dangerous Visions – Es liegt in deiner Hand« legt sie nun ihren ersten Thriller vor. Pike lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Utah.

Kommentare:

  1. Wow das klingt echt gut :) Bisher ist das Buch noch etwas an mir vorbei gegangen, aber da ich ein kleiner Fan von Thrillern bin werde ich es mir mal näher anschauen :D!

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
  2. Hm, klingt interessant und damit werde ich mir nach Deiner positiven Beurteilung gerne das Buch näher anschauen.

    Danke für den Tipp..LG..Karin...

    AntwortenLöschen