Donnerstag, 16. April 2015

Rezension - Über uns der Himmel

 
Geschrieben von Kristin Harmel
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungstermin: 16. März 2015
ISBN-13: 978-3442383337
 
HIER geht es zur Verlagsseite.




Als die Welt zerbrach, blieb ihre Liebe …
 
Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...
 
Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...

 
Der 11.Septmeber 2001 scheint auch Kates Leben zerstört zu haben. Bei den Anschlägen auf das World Trade Center kam ihre große Liebe Patrick ums Leben.... Nach vielen Jahren ist sie neu verliebt, doch der Heiratsantrag von Dan läßt sie zweifeln. Und plötzlich passieren Dinge, die sich Kate nicht erklären kann...
 
 
Das Cover von "Über uns der Himmel" erinnert an ein anderes Buch der Autorin: "Solange am Himmel Sterne stehen". Ich mag es wenn Bücher Wiedererkennungswerte besitzen, vor allem wenn es sich um solch hübsche Motive handelt. Die bunten und fröhlichen Farben sind ein schöner Gegensatz zu den oft tragischen Themen der Romane.
 
Der 11.September 2001 ist jedem von uns in Erinnerung geblieben, und genau diesen tragischen Tag hat Kristin Harmel als Wendepunkt in Kates Leben ausgewählt. Kate war glücklich, was sich von einem Tag auf den anderen geändert hat. Schon auf den ersten Seiten hatte ich Taschentücher an meiner Seite liegen, denn Tränen lassen sich nicht verhindern.
 
Die Themen Trauer und Verlust werden auf sehr gefühl- und respektvolle Weise verarbeitet.
Mehr als einmal erinnerte ich mich daran, wie ich damals die Anschläge mitverfolgt habe.
Ein weiteres wichtige Thema: Kate ist von Beruf Musiktherapeutin, und arbeitet mit Kidnern und Jugendlichen. Die Autorin hat sich viel mit dem Thema auseinandergesetzt, was sie auch im Anschluss an die Geschichte ausführt.
 
Kate findet in ein neues Leben, und doch läßt sie ihr altes Leben nicht los.
Als dann der Heiratsantrag ihres neuen Partner folgt, steht die Vergangenheit plötzlich zwischen ihnen. All zu viel möchte ich nicht verraten, denn man muss es selbst lesen und erleben.
Gibt es mehr als unser "normales" Leben? Sind Träume nichts als Wünsche? Oder vielleicht doch Realität? Kate muss einiges verarbeiten, um zu entscheiden wie ihr Leben weiter gehen soll.
 
Es muss nicht immer schwarz und weiß sein in einem Roman. Ab und zu sind es die vielen Farben dazwischen die ein Buch zu etwas Besonderem machen. Könnte Kates Geschichte wahr sein? Ist sie verrückt? Oder gibt es vielleicht doch Dinge auf dieser Welt, die nicht greifbar sind? Ab und zu muss jeder einmal der Realität entwischen, und sei es auch  "nur" in einem Buch.
 
Gerne würde ich sagen das traurige Bücher nicht gut sein können, doch genau wie bei Nickolas Sparks schafft es auch Kristin Harmel, mich traurig und glücklich zurück zu lassen. Beides zur selben Zeit....
 
 
 "Über uns der Himmel" ist ein Roman, den man nicht einfach mal so weg liest,
und über den man noch lange nachdenkt...
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!
 

 
Kristin Harmel ist Autorin und Journalistin. Mit dem Überraschungsbestseller Solange am Himmel Sterne stehen landete sie ihr sensationelles Debüt in Deutschland und verzauberte auch weltweit ihre Leser. Ihr neuer Roman Über uns der Himmel erzählt wieder eine bewegende Geschichte von Liebe und Verlust, die diesmal die jüngere Vergangenheit mit einbezieht. Kristin Harmel lebt mit ihrem Mann in Orlando, Florida.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen