Montag, 25. Mai 2015

Rezension - Cinderella kann mich mal




 Geschrieben von Cindi Madsen

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Erscheinungstermin: 8. September 2014
ISBN-13: 978-3453357891
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
  

Darby Quinn hat ein Hühnchen mit Cinderella zu rupfen, aber gewaltig.
Denn sie und all die anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch schuld an dem Dilemma, dass die Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Prinzen gibt es im wahren Leben nun mal nicht!
Deshalb hat Darby beschlossen, das Thema Liebe und Männer ein für alle Mal zu begraben.
Kein schlechter Plan – wäre da nicht ihr unverschämt gut aussehender Nachbar Jake, der ihre fein zurechtgelegten Dating-Regeln außer Gefecht setzt.
Sorgt er vielleicht für Darbys Happy End?



Cinderella hat mich reingelegt. Aber nicht nur sie.
Jasmin, Arielle, Belle, dornröschen - sie alle haben dazu begetragen. Mit ihrem Geschwafel vom traumprinzen und diesem "Und sie lebten glücklichbis ans Ende ihrer Tage.."

Ausnahmsweise fange ich meine Rezension mit den ersten Sätzen des Romans an! Wieso fragt ihr Euch? Ganz einfach weil der schon ausreicht, um mich positiv zu beeinflussen!

Darby Quinn sieht nämlich diese Prinzessinnen dafür verantwortlich, daß wir Frauen immer von den perfekten Märchen-Prinzen träumen. Da kann man ja nur enttäuscht werden!
Deshalb hat sie strenge Dating-Regeln, die besagen: Es läuft niemals auf eine feste Beziehung hinaus.
Anhand von Beispielen erzählt Darby von ihren Beziehungspleiten, während sie in der Gegenwart versucht, ihrem Nachbarn Jake aus dem Weg zu gehen. Denn er bringt ihren eisernen Willen gefährlich ins Schwanken.

Darby ist eine nette und sympathische Protagonistin, auch wenn sie es meiner Meinung nach mit ihren Regeln übertreibt. Zum Glück, auch wenn es vorhersehbar war, wird ihr nun klar gemacht, daß nicht alles immer nach Regeln abläuft. Schon garnicht wenn Männer im Spiel sind ;-)

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut, obwohl es eher an den Froschkönig erinnert, und nicht an Cinderella. Aber es hält was es verspricht. Eine junge und hippe Geschichte. Eben typisch Chicklit! 
Natürlich sind diese Romane keine höhere Literatur, sondern einfache Unterhaltung. Nicht mehr und nicht weniger! Und das ist gut so, denn wenn ich solch ein Buch zur Hand nehme, möchte ich lachen und Spaß haben. Beides hat die Autorin auf jedem Fall bei mir geschafft!



"Cinderella kann mich mal"
ist leicht geschrieben, einfach zu lesen, und verspricht kurzweilige Lesestunden.
Wer Chicklit Romane mag kann hiermit nichts falsch machen!
Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sterne!!!



Cindi Madsen sitzt, wann immer es geht, vor ihrem Computer, brütet über ihren Geschichten, und erweckt ihre Figuren zum Leben. Sie hat viel zu viele Schuhe, findet aber immer wieder einen trifftigen Grund, sich ein neues Paar zuzulegen – vor allem, wenn es glitzernd, bunt oder richtig hoch ist. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt die Autorin in Colorado. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen