Samstag, 2. Mai 2015

Rezension - Wo war ich nochmal?


Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Karl Blessing Verlag
30. März 2015
ISBN-13: 978-3896675057

HIER geht es zur Verlagsseite.
 

Als im September 1969 die ersten Folge von Monty Python’s Flying Circus gedreht wurde, war John Cleese knapp dreißig Jahre alt. Bis zu diesem Moment hatte das Leben bereits schwerwiegende Fragen aufgeworfen. Hatten die Deutschen kurz nach seiner Geburt sein unbedeutendes englisches Heimatdorf tatsächlich nur bombardiert, um zu beweisen, dass sie doch Sinn für Humor besaßen? Würde er sich je wieder von dem Trauma erholen, als Kleinkind von einem Kaninchen gebissen worden zu sein? Warum hatte man ihn für seinen ersten ernsthaften Bühnenauftritt als Luzifer ausgerechnet in Strumpfhosen gesteckt? In seiner Autobiografie zeichnet Weltstar John Cleese ein Porträt des Künstlers als junger Mann bis zur Gründung von Monty Python, um diesen und vielen anderen Fragen auf den Grund zu gehen.

"Wo war ich noch mal?" erzählt den Lebensweg eines schüchternen englischen Schlaks zum gefeierten Komödianten, der den Humor ganzer Generationen prägen sollte.


John Cleese ist in Deutschland vor allem als Teil der Monthy Python Gruppe bekannt. Doch auch die Jüngeren unter uns kennen ihn, und zwar durch seine Rolle als der kopflose Nick, aus den Harry Potter Filmen.
In dieser Autobiografie erzählt er von seinen Anfängen im Leben, bis zu seinem Start in der Komikergruppe Monthy Python 1969.
Sein Name steht für den typisch britischen Humor, von dem auch in diesem Buch eine Menge zu spüren ist. Doch auch einen kritischen Blick hinter die Kulissen gewährt John Cleese hier in seiner Autobiografie. Offen und ehrlich erzählt er auch von den Schattenseiten seines Lebens. Und dennoch gibt es auf fast jeder Seite eine Kostprobe seines Talents.
Seine Art seine Geschichte aufzuschreiben zeigt ihn genau so, wie man ihn auch aus Film und Fernsehn kennt.

Biografien sind ja gelegentlich eine trockene Angelegenheit, doch in "Wo war ich nochmal" erzählt der Weltstar auf witzige und unterhaltsame Art und Weise. Die fast 500 Seiten habe ich wie im Fluge ruckzuck durchgelesen. Aufgepeppt wird das Ganze mit einigen Schwarz/Weiß Aufnahmen von ihm, beginnend mit einem Foto, auf dem er gerade mal ein Jahr alt war. Von diesen Fotos hätte ich mir gerne noch mehr gewünscht.

Ob man nun Fan ist oder nicht, es ist auf jedem Fall interessant so viel aus erster Hand dieses Comedys-Helden zu lesen!


Eine Biografie, die auch Nicht-Fans begeistern kann!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


John Marwood Cleese, geboren 1939 in Weston-super-Mare, England, schloss sein Jura-Studium am Downing College in Cambridge mit Promotion ab, bevor er mit seinem Talent als Texter Karriere machte. Als Drehbuchautor und Schauspieler war er für namhafte Preise nominiert - vom Emmy- über den Edgar-Allen-Poe-Award bis zum Oscar. Mit Drehbüchern und Hauptrollen reüssierte er auch in Hollywood, seine Gastauftritte bereicherten so diverse Filmserien wie James Bond, Harry Potter und Shrek. Heute lebt John Cleese in London.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen