Dienstag, 23. Juni 2015

Mein Wochenende in Hamburg - George R.R. Martin

Ich war ja letztes Wochenende in Hamburg, und kam erst letzte Nacht zurück (Die Heimfahrt, fast 7Stunde  im strömenden Regen, war garnicht schön). HIER geht es zu Teil 1 meines Beitrags, HIER gibt es ein Video welches ich  während der Veranstaltung aufgenommen habe, und  nun berichte ich Euch vom eigentlichen Höhepunkt:

Der weltbekannte Autor George R.R. Martin ( Das Lied von Eis und Feuer) kam nach Deutschland, führte im Congress Center Hamburg vor ca. 3.000 Fans ein Gespräch mit dem Literaturkritiker Denis Scheck und las aus einem geheimen Manuskript vor.

Die Verlage Blanvalet und Penhaligon haben einige Blogger auf die Gästeliste setzten lassen, und Manu (von Manu´s Tintenkleckse) und ich freuten uns riesig dort dabei zu sein. Außer ihr traf ich noch andere bekannte Gesichter, und freute mich auch Nadja von Schlunzenbücher wiederzusehen.


Im Foyer hingen diese Poster, die allerdings noch vor Beginn der Veranstaltung 
von Fans abgehangen und mitgenommen wurden ;-)


Man konnte sich außerdem Bücher kaufen, 
und sich auf den"Tron" setzten um Fotos zu machen.
 Am Ende der Veranstaltung erfuhren wir auch was es mit den farbigen Bändern auf sich hatte, die am Eingang verteilt wurden. Bei 3000Fans war eine Signierstunde natürlich nicht möglich, doch 100 Fans (die ein graues Bändchen hatten) bekamen die Möglichkeit eine signierte Ausgabe von Westeros zu kaufen.

Wir saßen in der 2.Reihe oben link, was auf dem Foto zwar riesig weit weg aussieht, 
in Wirklichkeit aber echt gute Plätze waren.

   
Dann war es endlich soweit, und George R.R. Martin und der Literaturkritiker Denis Scheck kamen herein. Ihr glaubt nicht was dort los war, die Fans waren begeistert! Er ist aber auch ein super sympathischer Mensch, mit einem wunderbaren Humor und viel Fantasie.

Er erzählte von seiner Jugend und den ärmlichen Verhältnissen aus denen er stammt. Das größte Highlight des Jahres war die Weihnachtsparade mit anschließendem Automatenessen. Diese schwere Zeit hat ihn dazu ermutigt sich eine neue und bessere Zukunft zu erschaffen.
Schon bei seinen Spielen mit Plastik-Dinosauriern hat er sich fremde Welten ausgedacht. Wer hätte ahnen können das er damit einmal zu diesem Ruhm gelangen wird?

Er las schon früh Comics, und nach Micky Maus und Donald Duck zogen die Superhelden bei ihm ein! Green Lantern, der mit Hilfe eines Ringes zu seinen Kräften kam, war eher sein Fall als zum Beispiel Batman, der durch körperliches Training zu seiner Stärke gelang.

George R.R. Martin brachte uns an diesem Abend mehr als einmal zum Lachen!
Auf die Frage wieso Drachen für ihn eine große Rolle spielen, meinte er ganz trocken: "Einfach weil sie cool sind". Kurz und knapp auf den Punkt gebracht ;-)
Als er sich früher eine Zukunft gewünscht hatte, dachte er nicht an Terrorismus und Internet, sondern an ein Leben auf dem Mars. Allerdings sollte nur er in einem Raumgleiter durch die Gegend düsen, um die Unfallgefahr zu minimieren!
Seine Einstellung zur Religion? Natürlich wäre es cool irgendwann mit Jesus auf einer Wolke abzuhängen, doch daran glaubt er genauso wenig wie an den Weihnachtsmann. 
Doch auch ernstere Themen wurden angesprochen wie der Einfluss von Autoren und ihren Werken auf die Gesellschaft. Egal welche Rasse, Geschlecht, egal ob schwul oder hetero, wir alle sind Bewohner dieser Welt. Weise Worte von einem großartigen Menschen!

Sein erstes Haus hat er 1983 gekauft und dort lebt er noch immer. Erst seit Beginn der Fernsehserie wurde der Hype um seine Person größer, und Menschen sprechen ihn wegen Selfies an. Auch wenn sich sein Leben verändert hat, seine Bestimmung sei weiterhin die bestmöglichsten Bücher für seine Leser zu schreiben. 


George R.R. Martin las dann auch tatsächlich einige Seiten aus dem neuesten Buch The Winds of Winter vor, welches noch nicht veröffentlicht wurde. Es war mucksmäuschenstill und jeder hörte gebannt zu.

 

 Ihr glaubt garncht, wie wunderbar dieser Abend war, und ich bin schwer beeindruckt von diesem Mann! Eine große Überraschung waren die schönen Bleistifte die auf jeder Stuhllehne für die Fans als Geschnek lagen. Einige haben iese allerdings übersehen und liegen gelassen. 
Und somit hatte ich die Möglichkeit noch zwei weitere mitnehmen zu können!
Und diese möchte ich, zusammen mit einer Leseprobe von "Wild Cards" unter Euch verlosen!

 

Um teilzunehmen müsst ihr nichts weiter machen als hier zu kommentieren.
Und zwar bis zum 30. Juni 20Uhr!
Wer eine weitere Chance nutzen möchte, 
auf meiner Facebook-Seite (HIER) verlose ich den zweiten Stift. 

Kommentare:

  1. Alle coolen Dinge sind nie in meiner Nähe :c
    Darum würd ich gerne in den Lostopf! : D

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, Hamburg war leider nicht gerade nebenan :S Daher hoffe ich, dass ich hier vielleicht Glück habe :)

    Liebe Grüße
    Suselpi

    AntwortenLöschen
  3. Wow, Gänsepellen-Feeling! Da wäre ich sehr gerne dabei gewesen, beneide dich dafür! Er ist ein sehr faszinierender Mann

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Ich ärgere mich wirklich, dass ich nicht hin konnte...das hört sich traumhaft an...Aber insgesamt war das Wochenende für dich ja ein großes Fest in unserer wunderschönen Hansestadt :)

    Liebe Grüße
    Eva von Astis Hexenwerk

    AntwortenLöschen
  5. Ich hüpfe gerne für diesen besonderen Bleistift in den Lostopf!!!
    Drücke mir selbst die Daumen!!!! 🍀

    AntwortenLöschen
  6. Ufffff....Ich wäre sooo gerne dabei gewesen... Aber Hamburg ist leider etwas zu weit, um mal eben hin zu fahren.
    Ich Liebe "Das Lied von Eis und Feuer" und das nicht erst,seit dem es diesen Hype durch "Game of Thrones" gibt. G.R.R. Martin ist ein richtiger Künstler!
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Hallo
    Ich bin so neidisch
    ich musste meine Karte ja aus Privaten Gründen wieder abgeben das war so schade.
    Aber ich freue mich soviele tolle Berichte zu lesen es ist fast als wäre ich dabei gewesen.
    Und natürlich möchte ich so einen Stift:-)

    Lieben Gruß
    Tina
    meinbuchmeinewelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen,

    ich wäre ja auch zu gerne dagewesen, konnte aber damals noch nicht planen, ob es nicht ungünstig liegt des Studiums. Beiße mir jetzt natürlich gewaltig in den Hintern :(
    Würde mich daher sehr über einen der Stifte freuen.

    Liebe Grüße Sarah
    http://booksonpetrovafire.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. *-* oh, wie cool!!
    Wäre auch so gerne dabei gewesen... :(

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe seine Bücher auch im Schrank stehen aber solche Lesungen sind immer so weit von mir weg .__.

    Ich mag ihn total.
    Er ist nicht abgehoben und der nette Opi von nebenan :)
    Ich finde ihn wirklich spitze :)

    AntwortenLöschen
  11. Ohhhh doch liebe Silke ^_^ Ich kann es dir sooo was von glauben, wie toll der Abend für dich gewesen sein muss. *zutiefst neidisch bin* :P

    Ein Wundervoller Bericht, in dem du uns ein klein bissl mitnimmst und uns zeigst wie begeistert du bist. Einfach toll.

    Genauso bin ich von diesen megageilen Bleistiften begeistert *.* WIE cool sind DIE denn?!?
    Da mache ich sehr sehr gerne mit <3

    Liebe Grüße Sasija aus der Tardis <3

    PS.: On FB musste ich auch mitmachen *hihi*

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und guten Tag,

    ja, dass war wieder einmal ein toller und stimmungsvoller Bericht von Dir und ich glaube jeder wäre gerne mit dabei gewesen....schmelz dahin.

    Schön das Du uns Leser auch etwas teilhaben möchtest lassen in Form des tollen Bleistiftes.
    Ich versuche daher auch gerne mein Glück...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    was für ein toller Bericht. Vielen Dank dafür.
    Und bei der Verlosung bin ich natürlich sehr gerne dabei.

    LG,
    Kristina

    AntwortenLöschen
  14. Huhu liebe Silke,
    da ich selbst aus zeitlichen Gründen nicht nach Hamburg konnte würde ich liebend gern in deinen Lostopf hüpfen, immerhin ist der Bleistift wirklich ein cooles und schickes Gimmick.

    Liebe Grüße,
    Beate

    AntwortenLöschen
  15. Ich wäre so gerne in Hamburg dabei gewesen, aber leider wohne ich viel zu weit entfernt!
    So ein Bleistift wäre ein schönes Trostpflaster ;-)
    Vielen Dank das ich durch Deinen Bericht einen Einblicke in die Lesung hatte.
    Liebe Grüße Sam

    AntwortenLöschen
  16. Ich war auch da und es hat wirklich Spaß gemacht. Schön wäre es auch noch gewesen, wenn man die ebenfalls anwesende Sibel Kekilli hätte zu Wort kommen lassen und ein bißchen mit ihr über die Dreharbeiten geplaudert hätte.
    Bei der Lesung selbst hatte ich vor allem den Verdacht, daß nicht viele Leute ihr folgen konnten. Ich war schon bei zahlreichen englischen Lesungen und habe Anglistik studiert und es war trotzdem extrem anspruchsvoll. Zudem kannten die Leute, die die Bücher nicht gelesen haben, die angesprochenen Figuren gar nicht. Wenn ich raten müßte, würde ich sagen, daß sicher 95% der Leute kaum etwas verstanden haben.
    Ich würde es trotzdem jederzeit wiederholen.

    AntwortenLöschen