Mittwoch, 3. Juni 2015

Rezension - Blink of Time



Geschrieben von Rainer Wekwerth
Gebundene Ausgabe: 360 Seiten
Verlag: Arena 
Erscheinungstermin: 7. Mai 2015
ISBN-13: 978-3401600949
   
HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Sarah Layken flieht vor der Realität - doch vor welcher?
Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem?
Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das richtige?
Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben.
Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.

  
Sarah Layken war bi zum heutigen Tag ein normaler Teenager, doch plötzlich erwacht sie in einer anderen Realität. Ohne zu verstehen wie es dazu kommen konnte, muss sie als vermeintliche Amokläuferin fliehen. Nur ihr neuer Mitschüler Josh kann etwas Licht ins Dunkle bringen: Genau wie sie, kann auch er in andere Realitäten springen. 
Ab sofort müssen beide versuchen, eine Realität zu finden, in der sie ohne Probleme leben können.
Und vielleicht finden sie eine gemeinsame Gegenwart?
   

Meine Kaufentscheidung für diesen Roman beruhte fast einzig auf den Namen des Autors: Rainer Wekwerth! Ich selbst habe von ihm noch nichts gelesen, kenne allerdings nur positive Meinungen über seine Bücher. So habe ich mir schon oft vorgenommen endlich die Labyrinth Reihe von ihm zu lesen. Doch nun ist "Blink of Time" erschienen, und es wurde mein erster Roman von ihm.

Bisher habe ich schon einige Romane gelesen, in denen durch die Zeit gesprungen wurde, und sich dadurch immer andere Realitäten entwickelt haben.
Doch hier erwachen Sarah und Josh jeden Morgen wieder aufs Neue, in ihrer (eigentlich) bekannten Welt. Fast erinnert es an "Und täglich grüßt das Murmeltier", doch Sarah landet gleich zu Beginn in einer furchtbaren Welt. Erst wollte ich dieses Ereignis nicht in meiner Rezension erwähnen, da ich nicht spoilern möchte, dennoch glaube ich, da es direkt zu Beginn passiert und den Ernst der Lage beschreibt, muss ich es Euch erzählen! An ihrer Schule gab es einen Amoklauf, und sie soll die Täterin sein! Um dieser Realität zu entfliehen muss Sarah springen, ohne zu wissen, wo sie als nächstes landet.

Sarah ist eigentlich ein typischer Teenager, der sich nicht mit seinen Eltern versteht. Bis dahin war es für mich ein "normaler" Teenie-Roman! Doch nach ihrem ersten Sprung dachte ich nur: WOW! 
Schnell erkannte ich den Stil des Autors, von dem man mir schon oft erzählt hat: Fesselnd geschrieben, mit einem grandiosen Start, war die Spannung durchgehend gegeben.
Obwohl es zuerst nur Sarahs Abenteuer ist, gibt es auch Kapitel die Joshs Vergangenheit bzw andere Realitäten behandeln. Auch seine Geschichte ist mehr als tragisch, und ich war froh das er Sarah kennen gelernt hat. Doch auch für ihn hat sich Rainer Wekwerth einiges einfallen lassen. 
Beide sind auf der Suche nach einer Realität in der sie leben können.

Dieses rasante Abenteuer war ein absolutes Highlight, und mein einziger Kritikpunkt ist das Ende.
Es kam mir persönlich zu schnell, und ich weiß noch nicht so recht ob ich mich freuen soll. 
Irgendwie ist es gut, aber dann auch wieder nicht...
Wenn es nach mir gehen würde, hätte der Autor gerne noch 50 weitere Seiten schreiben können.
Und wenn ich es mir recht überlege, auch wenn die Geschichte abgeschlossen ist, würde ich gerne noch mehr über Sarah und Josh lesen. 


Mich konnte Rainer Wekwerth überzeugen, und
auf jedem Fall werde ich mir nun auch endlich die Labyrinth Bücher kaufen!
Meine Bewetung: 4,5 von 5 Sterne!!!

 

Rainer Wekwerth ist Autor aus Leidenschaft. Oft liest man, ein Autor habe sein Hobby zum Beruf gemacht. Rainer Wekwerth dagegen bezeichnet das Schreiben als Sucht: Er kann gar nicht anders. Wekwerth ist Autor erfolgreicher und preisgekrönter Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht. Bisher war er hauptsächlich in der Fantasy heimisch, nun erzählt er mit dem Labyrinth-Zyklus eine mitreißende Geschichte, die die Grenzen der Genres sprengt. Neben dem Schreiben coacht er Autoren und Schreibschüler, ist Ehemann und Vater einer Tochter. Rainer Wekwerth lebt mit seiner Familie im Stuttgarter Raum. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen