Dienstag, 2. Juni 2015

Rezension - Ein wunderbares Jahr



Geschrieben von Laura Dave
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
Erscheinungstermin: 27. April 2015
ISBN-13: 978-3734101564

HIER geht es zur Verlagsseite.



Giorgia Ford steht kurz davor, den Mann ihrer Träume zu heiraten. Es ist fast zu schön, um wahr zu sein. Bis ihre Welt plötzlich zerbricht – ausgerechnet in dem Moment, in dem sie ihr Brautkleid anprobiert. Kurzentschlossen steigt Giorgia in ihr Auto und fährt an den einen Ort, an dem sie sich geborgen fühlt: auf das Weingut ihrer Familie im Hinterland Kaliforniens. Doch dort schmieden Giorgias Eltern abwegige Zukunftspläne, die ihren Weinberg bedrohen. Giorgia muss um die heile Welt ihrer Kindheit kämpfen – und entdeckt dabei, dass sich das Glück manchmal dort versteckt, wo man es schon lange nicht mehr gesucht hat ...


Wie konnte er ihr so etwas antun? Ohne ihren Bräutigam erklären zu lassen, macht sich Georgia aus dem Staub! Und zwar im Brautkleid, da sie gerade mitten in der Anprobe war.
Kaum am schönsten Ort ihrer Kindheit angekommen, gibt es die nächste schreckliche Botschaft:
Das Weingut ihrer Eltern soll verkauft werden! Das möchte sie unter allen Umständen verhindern, egal zu welchem Preis.



Das Cover verspricht Sommer und Sonne, und davon gibt es in diesem Roman tatsächlich eine Menge. 
Der Klappentext hörte sich nicht nach einem Chicklit Roman an, eher nach einem schönen klassischen Frauenroman.
Als Georgia dann aber im Brautkleid davon lief war ich doch kurz am Überlegen wohin mich diese Geschichte führt.

Leider gab es noch weitere Verwirrungen. Chicklit Romane haben fast immer naive Protagonistinnen, die überreagieren. Aber eben weil es kein Chicklit ist, war ich hier doch von einigen Verhaltensweisen enttäuscht. Georgia ist eine intelligente, junge Frau, die völlig irrational handelt! Die erste Reaktion mit dem Abhauen kann ich ja noch kurz nach voll ziehen. Doch nach der Auflärung des "Problems" finde ich ihr Handeln total und verständlich und übertrieben.
Ihre Eltern möchten ihr Weingut verkaufen! Ok, das trifft einen als Kind vielleicht, wieder im ersten Moment. Doch als erwachsene Frau muss man doch die Meinung Anderer akzeptieren, und diejenigen bei ihrer Entscheidung unterstützen. 
Es gab noch so einige Situtationen, bei denen ich nur den Kopf schütteln konnte. mehr verrate ich aber nicht, um Spoiler zu vermeiden.

Ok, bisher war meine Meinung negativ, meine Kritikpunkte haben das Lesevergnügen für mich ein wenig gedämpft. Aber trotz der Kritik ist es ein schöner leichter Roman, den man mal zwischendurch lesen kann. Ich hätte mir einfach eine klarere Linie gewünscht. Entweder lustig und chaotisch, oder aber eine ernst zunehmende Geschichte. Georgia Idee, das Weingut, zu retten, hätte genügend Potenzial geliefert um Leser zu begeistern. 



Eine schöne Lektüre für zwischendurch, nicht mehr, und nicht weniger.
Meine Bewertung: 3 von 5 Sterne!!!
   


Laura Dave hat bereits einige international erfolgreiche Romane veröffentlicht. Darüber hinaus schreibt sie für namhafte Zeitungen und Magazine, wie zum Beispiel The New York Times, Oprah Magazine und Glamour. Cosmopolitan kürte sie zur "Witzigsten und furchtlosesten Erzählerin des Jahres". Ein wunderbares Jahr ist Laura Daves Debüt in deutscher Sprache.

1 Kommentar:

  1. Das Cover ist wirklich schön ^-^So sommerlich vor allem!
    Du sprichst mir aus der Seele mit den naiven Charakter einfach fürchterlich - schade dass es hier auch wieder der Fall ist :/
    Eine weiter zwischendurch Lektüre brauche ich im Moment leider nicht - lieber lese ich hier deine ehrliche Meinung als nachher allzu enttäuscht zu sein :D
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen