Freitag, 17. Juli 2015

Rezension - Monday Club (Band 1) - Das erste Opfer


Geschrieben von Krystyna Kuhn
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Oetinger 
Erscheinungstermin: 17. Juli 2015
ISBN-13: 978-3789140617
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
Die Trilogie hat auch eine eigene Seite:
 www.monday-club.de


Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit!
Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben?
Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind.
Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse!


Faye leidet schon immer unter Schlaflosigkeit, doch in dieser Nacht liegt es sicher daran das sie sich auf den morgigen Tag freut! Nach vielen Wochen sind die Sommerferien endlich zu Ende und sie sieht ihre beste Freundin Amy wieder. Doch irgendetwas stimmt mit ihr nicht, Amy hat sich verändert und Faye weiß nicht woran es liegen könnte.
Noch bevor sie es herrausfinden kann, stirbt Amy bei einem Verkehrsunfall.
Seitdem passieren merkwürdige Dinge, Geheimnisse kommen ans Licht, und Faye weiß nicht mehr wem sie vertrauen kann. Und was hat der Monday Club damit zu tun? Dieser Verein setzt sich offiziell für gemeinnützige Projekte ein, doch irgendetwas stimmt auch dort nicht...


Faye ist ein nettes Mädchen, das unter Schlafstörungen leidet.
Ihr Leben ohne Mutter ist nicht immer einfach, doch sie hat einen tollen Dad, gute Freunde, und ist verliebt in ihren Freund. Amys Tod läßt sie den Boden unter den Füssen verlieren, und als sie die tote Amy plötzlich zu sehen glaubt, zweifelt sie selbst an ihrem Verstand.

Dieser Roman hat viele verschiedene Reaktionen bei mir ausgelöst, und ich muss leider direkt mit einigem Negativen anfangen. Aber bitte alles lesen, denn der Wnedepunkt kommt und ich war dann doch begeistert ;-)
Die ersten zwei Drittel passiert, abgesehen von Amys Tod nicht wirklich etwas.
Alles wird sehr oberflächlich beschrieben, und ich fragte mich die ganze Zeit wann es denn nun endlich losgeht. Ab und zu taucht die verrückte Missy auf, an den unterschiedlichsten Orten, und auch ein neuer Junge in der Stadt, passte nicht wirklich in die Geschichte.
Der Monday Club wird zwar immer wieder erwähnt, aber doch zu wenig um wirklich eine Rolle zu spielen. Man kann sich zwar denken, auh auf Grund des Titels, daß er eine wichtige Rolle spielt, aber er wird immer nur nebensächlich erwähnt. Auch hat mich die Inhatsangabe des Verlags in eine andere Richtung gelenkt, und ich fand alles sehr merkwürdig.

Der Stil der Autorin sorgte dafür das ich innerhalb eines Tages zum letzten Drittel des Romans kam, und ab da hatte sie mich überzeugt. Es wurde richtig spannend und Geheimnisse werden aufgedeckt. Auch wenn natürlich noch nicht alle aufgedeckt werden, so verstand ich endlich worum es geht und wollte garnicht mehr aufhören zu lesen.
Der Anfang war für mich eine sehr lange Einführung, und kaum wurde es interessant, da war das Buch zu Ende. Jedenfalls kann ich jetzt kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen, denn es sind noch so manche Fragen offen geblieben.

Die Autorin konnte mich nach einer Aufwärmzeit dann dennoch überzeugen, und dieses letzte Drittel hat vieles wieder ausgeglichen. Ich gehe davon aus das beim zweiten Buch noch eine Schippe drauf gelegt wird an Spannung, und empfehle trotz meiner Kritikpunkte diesen Roman weiter!
Ich behalte diese Reihe sogar, was bei mir schon etwas zu heißen hat, da ich mich meistens nach dem Lesen von meinen Büchern wieder trenne.

Das Cover gefällt mir sehr gut, und mit einem Blick auf die Folgebände, bin ich umso beigeisterter.
Die drei nebeneinander werden gut im Regal aussehen. 


Trotz einiger Kritikpunkte fand ich das Buch gelungen, 
und bin schon gespannt auf den 2.Teil!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!



Krystyna Kuhn studierte Germanistik, Russisch, Polnisch und Kunstgeschichte. Sie veröffentlichte zunächst Romane für Erwachsene, bevor sie mit der Serie "Das Tal" und Thrillern wie "Die Schneewittchenfalle" zu einer der erfolgreichsten deutschen Autorinnen für Jugendliche und junge Erwachsene wurde. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen