Montag, 21. September 2015

Rezension - Sommerfinsternis


Geschrieben von Catherina Blaine
Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 218 Seiten
Verlag: Impress 
Erscheinungstermin: 3. September 2015
  
HIER geht es zur Verlagsseite.


Plätschernde Brunnen, funkelnde Kronleuchter, rauschende Bälle und Schränke voller Designerkleider. Schon als das amerikanische Kleinstadtmädchen Lily völlig unerwartet ein Kunststipendium angeboten bekommt, kann sie es kaum glauben, aber die Räumlichkeiten der italienischen Accademia D'Aleardi verschlagen ihr geradezu den Atem. Schnell rutscht sie in die It-Clique der akademischen High Society hinein und wird nicht nur von einem, sondern gleich zwei verboten gutaussehenden Jungen hofiert. Doch dann spielt ihr jemand ein uraltes Tagebuch zu, das von der tragischen Geschichte der schönen Natascia erzählt, und plötzlich sieht sie die Gesellschaft um sich herum und sogar ihre eigene Familie in einem ganz anderen Licht…


Lily kann es kaum glauben, als ihr ein Sommer-Stipendium an einer Kunstakademie in Italien angeboten wird. Sie, die noch nie einen Fuss nach Europa gesetzt hat, und sich diese Reise niemals hätte leisten können.
Und kaum ist sie dort angekommen, fühlt sie sich wie im Traum: Geld und Partys, teure Klamotten (die dort sogar in ihrem Schrank für sie bereit hängen), aus all diesen Oberflächlichkeiten besteht diese Welt. Und erst als sie eines Abends ein altes Tagebuch findet, fängt sie an, diesen Ort und die Personen zu hinterfragen.


Ich glaube zum Cover erzähle ich bald nichts mehr, wenn es sich um Impress-Titel handelt.
Was soll ich noch sagen außer das sie einfach immer wunderschön sind?
Zum Inhalt fällt mir dann schon mehr ein ;-)
Hätte ich gewußt worum es geht, hätte ich dieses Buch vielleicht nicht gelesen.
Umso mehr freue ich mich über diese positive Überraschung!

Das Geheimnis, welchem Lily auf der Spur ist, hat mich gefesselt, und ich habe mich ziemlich schnell fest gelesen.
Zu Beginn allerdings dachte ich die Story klingt naiv und unglaubhaft.
Wer bitte fliegt ins Ausland, einfach weil irgendjemand unbekanntes ein Stipendium aus dem Ärmel schüttelt?
Aber ok, irgendwie musste man Lily ja nach Europa bekommen.
Was mir dann direkt positiv auffiel, war die Liebe zu Italien.
Die Autorin hat (wie ich später herrausgefunden habe) eine zeitlang in Italien gelebt, was meiner Meinung nach erklärt wieso sie dieses Land so anschaulich beschrieben hat.

Auch das Leben auf der Akademie, die High-Society, die Partys,... ich konnte mich so gut in Lily hineinversetzen.
Raphael ist ein Traumtyp, dessen Charme Lily bald erliegt.
Er gehört zur It-Clique, die natürlich auch aus den typischen Zicken und Machos besteht.
Welches Geheimnis sie alle umgibt, verrate ich Euch natürlich jetzt nicht ;-)

Mir fällt gerade nicht das passende Wort ein, "anschaulich" trifft es nicht ganz um den Stil von Catherine Blaine zu beschreiben (Sobald es mir einfällt  ändere ich es hier noch ab).
Aber kennt ihr das, wenn ihr glaubt dabei zu sein?

Wenn ihr mit den Protagonisten mitfiebert, und kaum glauben könnt was da gerade passiert?
So ging es mir beim Lesen, und ich hoffe schon bald zu erfahren wie mit Lily und Raphael weiter geht.


Die Schönheit Italiens, Geheimnisse, Finsternis, und Liebe!
Alles zusammen in einem Roman, der mich begeistern konnte!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Catherina Blaine ist das Pseudonym der Autorin Sarah Catherina Müssig. Sie studierte Modedesign in Berlin und lebte danach ein Jahr in Italien. Seitdem ist sie »bella Italia« verfallen. Heute wohnt sie mit ihrem kleinen Hund Elvis in Berlin und arbeitet als freie Redakteurin im Bereich Fashion, Beauty, Reisen und Stars sowie als Modeillustratorin. Seit frühester Jugend ist sie selbst begeisterte Fantasy- und Vampirroman-Leserin. "Sommerfinsternis" ist ihr Debütroman.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen