Mittwoch, 9. September 2015

Rezension - Verschwörung 4: Millennium


Geschrieben von  von David Lagercrantz  
Übersetzt von Ursel Allenstein 
Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 27. August 2015
ISBN-13: 978-3453269620
HIER geht es zur Verlagsseite.


Gelesen vvon Dietmar Bär
2 mp3-CDs
Laufzeit: 10h 21
Verlag: Random House Audio
Gekürzte Lesung
ISBN-13: 978-3837131352
HIER geht es zur Verlagsseite.



Die Reihe:
Verblendung
Verdammnis
Vergebung
Verschwörung

Das Cover von "Verschwörung" passt perfekt zu den Vorgängern.
Das Buch an sich wirkt auch schon sehr aufwendig, und ist ncht mit kleinen Alltagskrimis zu vergleichen. Also genau wie auch die Geschichte selbst.
Der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander sind zurück, und auf über 600 Seiten begleiten wir die beiden bei der Verbrechensbekämpfung.
Ich bin ja ein Fan der Beiden, und war froh das es noch eine Fortsetzung geben wird.
Wer es vielleicht nicht weiß: Die ersten Bücher der Reihe wurden von Stieg Larsson geschrieben, und nun hat sich nach dessen Tod  David Lagercrantz der Herausforderung gestellt und eine Fortsetzung geschrieben.

Auf den Inhalt und die beiden Hauptprotgonisten werde ich heute nicht groß eingehen, da ich nicht spoilern möchte, und man auf jedem Fall die früheren ROmane gelesen haben sollte, um diesem 4.Teil folgen zu können.

Ich war mehr als skeptisch ob man einen Unterschied zu den Vorgängern spüren würde.
Und auch jetzt, nach dem Lesen, bin ich noch hin und her gerissen.
Einerseits hat der Autor eine spannende Geschichte geschrieben, die gut mit den Romanen von Larsson mithalten kann. Andererseits: Es ist nunmal kein Larsson Roman! 
Gerade eingefleischten Fans wird der Übergang schwer fallen. Oder aber sie werde begeistert sein.
Man kann diesen 4.Teil nur entweder lieben oder ihn hassen.

Auf jedem Fall kann man dem angenehmen Schreibstil gut folgen, und diese über 600Seiten kamen mir beim Lesen garnicht so viel vor. 
Ich war überrascht in welchem Tempo ich das Buch durch hatte.
Aber dieses Mal gibt es von mir wieder den Vergleich zum Hörbuch, denn auch dieses habe ich mir parallel dazu angehört.
Auch wenn es eine gekürzte Lesung ist, so bin ich davon riesig begeistert.
Auch wenn mir der Name Dietmar Bär ein Begriff ist, so ist es mein erstes von ihm gelesenes Hörbuch. Seine tiefe Stimme passt perfekt zu diesem Roman, und vermutlich auch zu allen anderen Krimis. Er macht es einem leicht der Geschichte zu folgen, und mitzufiebern. 
Was die richtige Wahl des Sprechers doch ausmacht, ich bin immer wieder überrascht! 
An seinen Betonungenen und den Stimmänderungen bei wechselnden Protagonisten erkennt man den Profi!
Wer bisher keine Hörbücher ausprobiert hat, sollte bei diesem hier unbedingt zugreifen! Selten lese ich Bücher ein zweites Mal, vor allem wenn es so viele Seiten sind. 

Aber ich glaube ich lege mr jetzt auch die Vörgänger-Bücher als Hörbuch zu und erlebe die Romane erneut!


Ein guter Krimi, der aber vielleicht ohne den Bekanntheitsgrad 
der Vorgänger untergegangen wäre in der großen Bücherwelt.
Das Hörbuch allerdings ist ein Genuss!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen!!!


David Lagercrantz, 1962 geboren, debütierte als Autor mit dem internationalen Bestseller »Allein auf dem Everest«. Seitdem hat er zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht, zuletzt die virtuos geschriebene Lebensgeschichte Zlatan Ibrahimovićs.
Im Dezember 2013 wurde er vom schwedischen Originalverlag und Stieg Larssons Familie ausgewählt, den vierten Band der Millennium-Romane zu schreiben. Lagercrantz ist verheiratet und lebt in Stockholm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen