Samstag, 31. Oktober 2015

Rezension - Spellcaster - Düstere Träume



 Geschrieben von Claudia Gray
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: HarperCollins
Erscheinungstermin: 9. Oktober 2015
ISBN-13: 978-3959670098
HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Das Böse kommt – in Captive's Sound ist es ganz nah … Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun auch ihm zum Verhängnis werden könnte. Immer wieder sieht er in seinen Träumen ein schönes, sterbendes Mädchen … und jetzt ist dieses Mädchen wirklich da! Mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist Nadia nach Captive’s Sound gezogen. Mateo ahnt, was kommen wird: Auf magische Weise sind er und Nadia füreinander bestimmt.
Doch ihr Ende ist ungewiss …


Mateo hat Angst! Angst vor dem Fluch, der auf seiner Familie liegt. Visionen und Vorahnungen haben schon zum Selbstmord seiner Mutter geführt, und nun geht es auch bei ihm los.
Immer wieder träumt er von einem Mädchen, das in seinem Beisein sterben wird.

Als er wieder einen solchen Traum hat, beschließt er zum Ort des Geschehens zu gehen, um sich selbst davon zu überzeugen, daß nichts dran ist an dem Gerede über einen Fluch.
Dann dann beobachtet er einen Autounfall. Er hilft, und blickt auf einmal in das Gesicht von Nadia.
Und sie ist das Mädchen aus seinen Träumen....

Mateo hat schon viel mitgemacht. Seine Mutter soll sich selbst umgebracht haben, nachdem sie mit den Visionen nicht klar kam. Er möchte nichts von einem Fluch wissen, und doch muss er sich immer öfters mit seinen Träumen auseinandersetzen.
Nadia, ihr Vater un ihr kleiner Bruder, sind neu in Captive's Soun, und schon bei ihrer Ankunft spürt Nadia die unheimliche Macht, die von dieser Stadt ausgeht.
Da ihre Mutter die Familie verlassen hat, ist Nadia eine nicht ausgebildete Hexe, ohne Aussicht darauf, weiter lernen zu können. Also muss sie zurecht kommen, mit dem bisschen was sie weiß über Magie.

Doch neben ihrer geheimen Hexenherkunft ist Nadia ein Teenager wie jeder andere auch.
Als neue Schülerin lernt sie Freunde kennen, wird aber auch mit dem Alltag einer Highschool konfrontiert. Und mit nicht immer netten Mitschülern.

Es war interessant, die von der Autorin geschaffene Hexenwelt kennen zu lernen, und ich war ziemlich schnell in der Geschichte drinnen.
Es gibt viele offene Fragen, die mich als Leser interessiert haben: Das Böse in dieser Stadt, der Fluch, vielleicht andere Hexen? einiges wird gelöst, anderes bleibt offen. Aber da es ein Mehrteiler wird, hoffe ich das da noch einiges aufgelöst wird.

Auch wenn Nadia und Mateo sich voneinander fernhalten sollten, so sind sie doch miteinander verbunden, und ich habe mitgefiebert bis zum Schluss.
Es war mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, ich mag ihren Stil!
Claudia Gray weiß wie man Leser fesselt, und Spannung aufbaut. Der Showdown zum Ende war ein ein gelungener Abschluss. Dennoch freue ich mich schon auf die Fortsetzung, und hoffe wir müssen nicht all zu lange warten.
Da mir das Cover ausgesprochen gut gefällt, bleibt dieses Buch auf jedem Fall in meinem Regal stehen! Auch wenn es mir für ein Hexenabenteuer nicht düster genug erscheint, so passt es doch ganz gut, auch im Blick auf das empfohlene Lesealter ab 12Jahren.

Wer Hexenabenteuer mag, sollte Spellcaster auf jedem Fall lesen! Es bleibt spannend bis zum Schluss!


Claudia Gray hat als Rechtsanwältin, Journalistin, Discjockey und Kellnerin gearbeitet. All das hat sie aufgegeben, um ganztags zu schreiben. In ihrer Freizeit liest sie, kocht sie gern und hört Musik. In New Orleans lebt sie in einem über hundert Jahren alten, purpurfarbenen Haus. 


Ein gelungener Start, ich bin schon gespannt auf Teil 2!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!
  

Kommentare:

  1. Das Buch liegt bei mir auch noch. Bin schon gespannt :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liebes,

    das Buch steht schon auf meiner Wunschliste und ich wollte erstmal ein paar Meinungen dazu lesen, weil mir "Evernight" von der Autorin nicht so gut gefallen hat. Aber ich glaube jetzt, dass mir das Buch durchaus gefallen könnte. :)

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen