Sonntag, 8. November 2015

Buchvorstellung: E.J. und das Drachenmahl

Heute stelle ich  Euch noch ein Buch vor, welches auf meiner aktuellen Leseliste steht.
"E.J. und das Drachenmal" wurde von der erst siebzehnjährigen Anika Oeschger geschrieben, und ich freue mich schon darauf, ihr Debüt zu lesen. Auch wenn mir das Cover leider nicht gefällt, so klingt die Beschreibung doch schon mal klasse.


 Geschrieben von Anika Oeschger
Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Riverfield Verlag 
Erscheinungstermin: 25. September 2015
ISBN-13: 978-3952446324
HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Merkwürdige Veränderungen an ihrem Körper werfen die 16-jährige Emilia Jane, die sich lieber nur E. J. nennen lässt, aus der Bahn. Nachdem sie mit ihrer Familie von Schottland nach Zürich gezogen ist, hat sie sich gerade erst an das gewöhnt, was die Pubertät mit ihr anstellt. Aber ein blauer Ausfluss, wo keiner sein sollte, und Hitzewallungen, die so heiß werden können, dass ihre Bettdecke Brandflecken bekommt, sind ein ganz anderes Kaliber als Pickel und Mitesser. Als sich dann auch noch ein unerklärlicher Ausschlag über ihren ganzen Körper ausbreitet, landet sie in der Quarantänestation der Stadtklinik. Schon bald stellt E. J. fest, dass sie eine Gezeichnete ist, Trägerin des Drachenmals, das ihr einerseits ungeahnte Fähigkeiten und Kräfte verleiht, aber gleichzeitig einen ihr unbekannten Feind aus den Tiefen einer längst vergessenen Epoche auf den Plan ruft. Das dunkle Etwas, das ihr nach dem Leben trachtet, kommt rasend schnell näher und scheint unbesiegbar zu sein ...

Anika Oeschger, geboren 1997, ist Gymnasiastin. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Zürich. In ihrer Freizeit geht sie verschiedenen sportlichen Aktivitäten nach und ist seit Jahren eine begeisterte Pianistin. »E.J. und das Drachenmal« ist ihr Romandebüt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen