Samstag, 7. November 2015

Rezension: Thalam - Die Hüter der Erde


Geschrieben von Gabriele Ennemann
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Riverfield Verlag 
Erscheinungstermin: 25. September 2015
ISBN-13: 978-3952452325
   
HIER geht es zur Verlagsseite.
  

Nie im Leben hätte der 15-jährige Gidion gedacht, dass er einmal ein richtiger Held sein würde.
Doch als er bei einem seiner heimlichen nächtlichen Ausflüge beobachtet, wie feindliche Jäger an der Küste Thalams landen, überstürzen sich die Ereignisse. Gidion erfährt, dass er zu den Avantgarde gehört: vier Auserwählte, die sich den dunklen Mächten stellen. Auf ihrer abenteuerlichen Reise in die unbekannte Unten-Welt treffen sie geheimnisvolle Wesen, die ihnen nicht immer wohlgesonnen sind. Schließlich kommt es zum entscheidenden Kampf ...


Gabriele Ennemann  läßt ihre Geschichte direkt spannend beginnen, und man ist direkt in einem spannenden Fantasy-Abenteuer, bei dem man den jungen Gideon begleitet.
Er beochtet wie Feinde die Lebensachse stehlen, und ohne diese ist ein ausgeglichenes Leben nicht mehr möglich. Weder in Thalam, seiner Heimat, noch in der Menschenwelt.
Und dann ist ausgerechnet er einer der möglichen Retter, der in die Unten-welt hinabsteigen soll!
Er und seine drei Begleiter müssen sich beeilen, im Kampf gegen das Böse.

Die Autorin hat eine sehr detailreiche und interessante Welt geschaffen.
Der Schreibstil ist leicht zu lesen und die Szenen sind altersgerecht geschrieben.
Es gibt eine Empfehlung ab 10Jahren, dieser würde ich so auch zustimmen.
Aber auch Erwachsene werden von Thalam begeistert sein.
Einiges war vorhersehbar, doch bei jüngeren Lesern bleibt die Spannung sicher eher erhalten während des Lesens.

Gideon ist einerseit noch ein Kind, und doch steckt er mitten in einem großen Abenteuer, welches Tapferkeit und Mut verlangt.
Die Protagonisten sind gut beschrieben, und mit ihren unterschiedlichen Charakteren sind sie eine bunt gemischte Gruppe.
Es gibt einiges an fantastischen Wesen wie Elfen, Wichtel, und sprechende Tiere.

Mich hat die Geschichte eine Mischung aus Herr der Ringe und Narnia erinnert, und diese Vergleiche meine ich durchaus positiv.
Wer diese Bücher gerne gelesen hat, für den ist auch die Welt von Thalam sicher etwas.


Auch wenn dieses Abenteuer erst einmal beendet ist,
so freue ich mich doch auf die Fortsetzung.
Ich hoffe wir erfahren bald, wie es mit Gideon weitergeht,
denn es blieben noch einige interessante Fragen und Geheimnisse ungeklärt.
 Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


Gabriele Ennemann, geboren 1963, lebt mit ihrer Familie in Essen. Das Schreiben begleitet sie seit ihrer Kindheit. Nach einer Ausbildung im Einzelhandel tauschte sie ihre vertraute Arbeit gegen ein Taxilenkrad und betrieb viele Jahre interessante Studien am ‚lebenden Subjekt‘. Sie wechselte ein weiteres Mal den Beruf und wurde Fahrlehrerin. Heute ist sie in einem Seniorenzentrum beschäftigt und arbeitet mit psychisch erkrankten Menschen. In ihrer knapp bemessenen Freizeit genießt sie es, in der Natur zu sein und zu schreiben. »Thalam – Die Hüter der Erde« ist ihr Fantasyroman Debüt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen