Dienstag, 22. Dezember 2015

Rezension - Die Schicksalsseherin


Geschrieben von Sarah Neumann
Broschiert: 380 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag
Erscheinungstermin: 1. Dezember 2015
ISBN-13: 978-3946172031
 
HIER geht es zur Verlagsseite.
Dort könnt ihr alle Titel versandkostenfrei 
und mit dem dazugehörigen Lesezeichen bestellen!
  

Die Koboldvölker sind in Aufruhr. Durch einen Zwischenfall wird bekannt, dass schon bald die gesamte Glücksproduktion brachliegt und damit die Versorgung der angebundenen Anderswelten. Wie werden ihre Kriege enden, wie sich Liebende finden, wenn nicht die Kobolde im richtigen Moment das Glück verteilen? Als auch noch ihr heiliger Baum erkrankt und die Brücken brechen, scheint nur Kriegsveteran Donnersteins friedliebende Tochter Myriel das ganze Ausmaß zu erkennen: Jemand verändert ihrer aller Schicksal!




Mit "Die Schicksalsseherin" betritt der Leser eine Fantasy-Welt, wie sie noch nicht all zu oft vertreten ist. Meist in Kinderbüchern zu Hause, stellt man sich kleine süße Kobolde vor, die nur Schabernack im Kopf haben.
Doch Sarah Neumann hat Konolde erschaffen, die auch Erwachsene begeistern können.

Myriel liebt, sehr zum Missfallen ihres Vaters, ihre Arbeit bei den Menschen. Sie ist für die Glücksvergabe zuständig, und achtet penibelst darauf, das Glück genau im richtigen Moment und in der richtigen Dosis zu verteilen. Doch bald schon soll es mit dem Glück zu ende sein, was ein Verfall aller Welten bedeuten würde.

Schon das Cover gefiel mir auf Anhieb, und das passende Lesezeichen (gibt es bei Bestellungen über den Verlag gratis dazu ;-) ist ein weiterer Pluspunkt. Nun musste mich nur noch die Geschichte überzeugen!

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Myriel und von Seith erzählt.
Beide stehen sich nahe, auch wenn sie beide, mit jeweils anderen Kobolden verlobt sind.
Man lernt sie kennen und mögen, leidet mit, liebt mit, und verzweifelt mit.
Denn oftmals weiß Myriel nicht, wie sie das Schicksal deuten soll.
In welche Richtung wird sich ihrer aller Leben verändern?

Ich benötigte eine Weile bis ich mich an die fremden Wörter und Namen gewöhnt hatte, doch wenn man sich erst einmal auf diese fremdartige Koboldwelt eingelassen hat, kann man leicht weiter lesen.
Wassergeister die auf Seepferdchen reiten, Kobolde sind für die Glücksvergabe zuständig,.... Die Autorin hat eine wunderschöne und abenteuerliche Welt geschaffen, die sie mit viel Liebe zum Detail erschaffen hat.

Schnell wird klar, daß es sich hierbei um keinen Kinder-Roman handelt, sondern die Kobolde mit echten Problemen zu kämpfen haben. Man vergisst dieses Bild im Kopf, lernt tapfere Wesen kennen, die sogar ihr Leben aufs Spiel setzen, um andere zu retten.
Myriel und Seith müssen sich Gefahren stellen und wachse über sich hinaus.
Diese Entwicklung gefiel mir sehr gut.
Bis zum Ende habe ich mitgefiebert, und war überrascht, denn der Schluss gefiel mir so richtig, richtig gut! Ich lese ja eigentlich immer die letzten Seiten zuerst, doch dieses Mal habe ich es nicht getan, bzw war schon nach wenigen Seiten so gefesselt und habe es deshalb vergessen ;-).

Es ist ein Roman, der mit diesem Abenteuer beendet ist, jedenfalls ist so alles stimmig und perfekt zu Ende gegangen. Der Epilog war ein schöner Abschluss.
Ob weitere Romane, die bei den Koboldvölkern spielen, geplant sind weiß ich zwar nicht, könnte mir aber weitere Geschichten, vielleicht mit anderen Protagonisten sehr gut vorstellen.


Sarah Neumann hat mich mit der Vielfalt ihrer Worte überrascht. 
Immer wenn ich dachte, das war es jetzt, kam das nächste Ereignis, 
mit dem ich so nicht gerechnet hatte. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


Sarah Neumann, 1989 in Goch geboren, schloss eine Ausbildung im Verlagswesen ab und arbeitet heute in einem großen, regionalen Zeitungsverlag. 2012 begann sie Business Administration neben dem Beruf zu studieren. Ihre Geschichten sind Abzeichen der Fantasy, die sie jedem von uns wünscht. Und zu einem guten Buch mit viel Fantasy gehört auch immer eine Portion Liebe und Herzblut dazu.
Weitere Informationen unter: www.sarah-neumann.com oder www.facebook.com/SarahNeumann89

1 Kommentar: