Sonntag, 20. Dezember 2015

Rezension - Outlander (2) - Die geliehene Zeit


Geschrieben von Diana Gabaldon
Broschiert: 1232 Seiten
Verlag: Knaur TB 
Erscheinungstermin: 2. November 2015
ISBN-13: 978-3426518106

HIER geht es zur Verlagsseite.


Schottland, 1968: 20 Jahre nachdem Claire Randall aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, bringt sie ihre Tochter Brianna in die Highlands, denn Brianna soll endlich das Land ihres Vaters kennenlernen. Claire will außerdem die Antwort auf eine Frage finden, die sie seit über 20 Jahren quält: Konnte ihre große Liebe Jamie Fraser die schreckliche Schlacht von Culloden überleben?


Dieses Mal spielt die Autorin mit mehreren Zeiten.
Sie zeigt sowohl die Gegenwart, als auch die gemeinsame Vergangenheit.
Mittlerweile sind 20 Jahre vergangen, und Claire hat ihr Leben zusammen mit ihrem Ehemann Frank verbracht. Ihre Tochter Brianna wusste lange Zeit nicht, daß sie einen anderen Vater hat.
Doch nun, nach Franks Tod, wird es Zeit für die Beiden, nach Schottland zu reisen, um heraus zu finden was mit Jamie nach Claires Rückkehr passiert ist.
Und auf dieser Reise erfährt Brianna endlich die Wahrheit.

Zum ersten Mal habe ich die Outlander Romane vor vielen Jahren gelesen.
Nun hat die Autorin der Verlag gewechselt, und ich stellte mir natürlich die Frage, ob es sich lohnt, auch die Neuerscheinungen zu kaufen.
Das neue Aussehen ist auf jedem Fall gelungen! Der Buchumschlag ist geprägt und zu Aufklappen. Auf den Innenseiten befinden sich interessante Informationen. Überhaupt wirken die beiden bisher erschienen Teile sehr hochwertig. Und das für Taschenbücher!
Gerade bei über tausend Seiten bevorzuge ich ansonsten Hardcover-Bücher, doch diese Taschenbücher haben noch einen weiteren Pluspunkt: Die Bindung ist genial!
Man kann das Buch offen auf den Tisch legen, muss die Seiten nicht festhalten, und es gibt keine Leserillen!


Doch nun zum Inhalt: Damals hat die Stammübersetzerin von Diana Gabaldons Romanen, Barbara Schnell, erst bei den späteren Teilen mitgearbeitet, und es wurde einiges gekürzt.
Nun durfte sie neu übersetzten, in ihrem eigenen und bekannten Stil.
Und als besonderes Highlight (und neuer Kaufanreiz;-) wurden gestrichene Stellen nun mitveröffentlicht. Ehrlich gesagt erinnere ich mich nach fast 20 Jahren an keine merklichen Änderungen, doch für neue Leser sollten auch alleine deshalb schon zu diesen Ausgaben greifen.
Es sind auch noch weitere Teile in Planung, von daher werde ich, um ein einheitliches Erscheinungsbild im Büchrregal zu erreichen, nun alle Knaur-Ausgaben sammeln.

Claires Leben musste weiter gehen,  auch ohne Jamie. Und in "Die geliehene Zeit" erlebt man die beiden dank der Erzählungen trotzdem zusammen. Doch man erfährt auch vieles über Claire und Briannas Leben in der Zukunft. Die schottischen Highlands der Vergangenheit wird man vermissen, denn der Großteil spielt in Frankreich.

Es gibt also jede Menge Zeit- und Ortwechsel, und die Romane sind sicherlich keine leichte Kost für zwischendurch. Historisches wird mit Zeitreisen vermischt, und als Leser erlebt man das damalige harte Leben. Und natürlich auch die untergeordnete Rolle der Frauen. Claire hat es nicht immer einfach und muss schwer um Anerkennung kämpfen.

Auch wenn Teil 1 "Feuer und Stein" schon vor 24 Jahren zum ersten Mal veröffentlicht wurde, haben die Romane auch heute noch eine riesen Fan-Gemeinde.
Schon vor der TV-Serie waren diese Bücher Kult, die nun natürlich noch einmal bekannter werden.
Ich würde sagen, der Zeitpunkt für diese Neuausgaben hätte nicht besser gewählt sein können!


Eine gelungene Fortsetzung, mit vielen neuen Abenteuern!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Diana Gabaldon veröffentlichte ihren ersten Roman 1991. Damals ahnte sie noch nicht, dass sie mit "Feuer und Stein" den Auftakt für eine Serie geschrieben hatte, die weltweit Millionen Leser finden sollte: die "Highland-Saga". Geboren wurde Gabaldon 1952 in Flagstaff, Arizona. In ihrem "ersten Leben" war sie Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie und Herausgeberin eines Wissenschaftsmagazins. Dass noch andere Fähigkeiten in ihr schlummerten, zeigte sich erstmals Ende der 1970er-Jahre, als sie freiberuflich Comics für Walt Disney schrieb. Doch das eigentliche Abenteuer sollte erst Jahre später in den Schottischen Highlands beginnen - und mit ihm ein Leben als Bestsellerautorin. Diana Gabaldon wohnt heute mit ihrem Mann und ihren Kindern in Scottsdale, Arizona.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen