Sonntag, 6. Dezember 2015

Rezension - Winter in Briar Creek


 
Geschrieben von Olivia Miles
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungstermin: 1. Oktober 2015
ISBN-13: 978-3802599330
 
HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Als Grace Maddison zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder das Haus ihrer Eltern betritt, glaubt sie erst, sich in der Tür geirrt zu haben: Ihre Mutter, die preisgekrönte Deko-Königin von Briar Creek, will Weihnachten einfach ausfallen lassen, und der geliebte Buchladen ihres Vaters ist nach dessen Tod völlig verwaist. In ihrem Heimatort scheint nichts mehr so zu sein wie früher.
Doch dann begegnet sie Luke Hastings wieder, der ihre Gefühlswelt innerhalb von Sekunden völlig auf den Kopf stellt, als seien sie nicht Jahre voneinander getrennt gewesen …



Grace hat ihre Heimat vor 5 Jahren verlassen, und wollte niemals zurück kehren.
Zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an Luke, der sie damals hat sitzen lassen.
Doch nach dem Tod ihres Vaters bleibt ihr nichts anderes übrig, als wenigstens die Weihnachtsfeiertage zu Hause zu verbringen. Irgendwie wird sie die Zeit schon überstehen.
Doch Briar Creek ist eine Kleinstadt, in der man sich nur schwer aus dem Weg gehen kann.
Und dann ist es ausgerechnet Luke, der die im Auto eingeschneite Grace findet, noch bevor sie überhaupt bei ihrer Familie angekommen ist...


Gleich vorweg: In das Cover war ich schon vernarrt, da wusste ich noch nichts weiter über die Geschichte. Es ist einfach perfekt für eine winterliche Geschichte! Diese Reihe ist einfach zu hübsch, um nur als Ebook gelesen zu werden.

Aber natürlich kommt es auch auf den Inhalt an, und wer Kleinstadt-Romane mag, wird auch Briar Creek lieben! Ich hlese einige solcher Reihen, und kann jetzt schon sagen, daß diese hier einen festen Platz in meinem Bücher-Regal bekommt.

Grace ist frisch getrennt, und arbeitet als Schriftstellerin. Oder besser gesagt "hat gerabeitet", denn ihr neuester Roman kommt bei den Lesern nicht gut an, und ein neuer Vertrag ist somit nicht in Sicht.
Eine gute Ausrede um nicht nach Briar Creek zurück zu kehren, gibt es also nicht.
Dort erwarten sie gleich mehrere negative Überraschungen, von denen das Zusammentreffen mit ihrem Ex nur der Anfang ist. Die geliebte Buchhandlung ihres Vaters soll geschlossen werden, und ihre Mutter, bekannt als weihnachtliche Deko-Queen, hat dieses Jahr rein garnichts geschmückt.
Es ist also alles andere als weihnachtlich, und Grace muss ihren persönlichen Frust erst einmal in den Hintergrund schieben, um ihrer Familie zu helfen. Denn auch ihre Schwestern benötigen Unterstützung, auch wenn beide es nicht zugeben wollen.

Eigentlich ist dieser Roman voller Klischees und sehr vorhersehbar. Aber wer diese Art von Geschichten gerne liest, stört sich daran nicht, und genießt die romantisch schönen Lesestunden.
Grace Familie ist liebenswert und jeder hat so mit einigen Problemen zu kämpfen (was auf weitere Bücher hinweist ;-). Und auch Luke ist nicht der eiskalte Herzensbrecher, für den man ihn zuerst halten könnte. Es ist einfach schön die beiden zusammen zu erleben. Wenn sie streiten, und man trotzdem das Knistern zwischen ihnen spürt. Wenn sie voller Misstrauen und Missverständnissen sich dennoch näher kommen. Genau so soll es in einem Weihnachtsroman ablaufen!

Grace hat sich immer ein Leben in der Stadt gewünscht, um als berühmte Autorin Erfolge zu feiern. Doch schnell ändern sich ihre Ansichten, nachdem sie erst einmal zurück gekommen ist.
Ihre Familie hat ihr gefehlt, und das Zusammensein mit ihrer kleinen Nichte, lassen sie endlich wieder Glück empfinden. Luke ist Direktor an der der Grundschule von Briar Creek, und ihm war früh bewusst, daß er Grace niemals das geben kann, was sie sich wünscht.

Neben der lebenden Verwandschaft spielt auch Grace verstorbener Vater eine große Rolle, denn er hat sowohl ihr Leben, als auch Lukes wesentlich beeinflusst. Beim Lesen spürt man diese Liebe und Sehnsucht, und es bleibt nicht aus, daß man selbst an verstorbene Familie und Freunde denkt....
Die Buchhandlung war ein wichtiger Bestandteil seines Lebens, und nun werden auch Grace und Luke vor wichtige Entscheidungen gestellt.

Ein Roman muss nicht immer spannungsgelanden sein. Manchmal, und gerade im Winter, bei einer Tasse Tee und Kerzen, muss ein Buch einfach nur schön zu lesen sein. Olivia Miles hat eine Kleinstadt zum Leben erweckt, und ich hoffe sie erzählt noch die Geschichten vieler Bewohner von Briar Creek.

 
"Neuanfang in Briar Creek" wird ein Folgeband sein, der von Grace Schwester Anna als Hauptprotagonistin handeln wird, und im April 2016 erscheinen wird.


Ich habe eine neue Lieblingsreihe für mich entdeckt!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!
  

Olivia Miles gewann 2011 den Harlequin Happy Holidays Contest. Seitdem schickt sie ihre Protagonistinnen mit Vorliebe aus der Großstadt in idyllische Einöden. Denn obwohl die Autorin schon immer in großen Metropolen lebte und arbeitete, weiß sie den Kleinstadt-Charme zu schätzen. Ihre Romane wurden bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt. Miles lebt mit ihrer Familie in Illinois.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen