Mittwoch, 13. Januar 2016

Rezension - Talon (2) - Drachenherz


 Geschrieben von Julie Kagawa
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Erscheinungstermin: 11. Januar 2016
ISBN-13: 978-3453269712

HIER geht es zur Verlagsseite.

ACHTUNG SPOILER zum 1.Teil vorhanden!


Das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret sind Feinde.
Beide wurden ausgebildet, um den jeweils anderen zu töten.
Doch dann gab es diesen einen Sommer, in dem sie sich kennenlernten...
2 junge Menschen die Spaß am Leben haben, sich näher kommen, und dann alles verlieren und ihr Leben riskieren, um den jeweils anderen zu retten.





Wie sehr habe ich mich auf die Fortsetzung von Talon gefreut, und ich bin wieder einmal begeistert!
Schon das Cover ist wieder ein absoluter Eyecatcher, und die Reihe bleibt sicher für immer in meinem Bücherregal!
Ich bin ein großer Drachen-Fan (habe auch 2 Drachen-Tattoos;-) und war zu Beginn von Teil 1 noch skeptisch. Ein Drache in Menschengestalt? Wie sollte das funktionieren?
Doch Julie Kagawa ist einfach eine grandiose Autorin und hatte mich schon nach wenigen Seiten begeistert.

In Drachenherz bekommen wir zu Beginn einen kurzen Rückblick auf die Geschehnisse der Vergangenheit. Denn Garret wurde verhaftet, da er Ember hat entkommen lassen.
Er, der Vorzeige-Soldat, hat wegen seiner Gefühle alles verraten, woran er bisher geglaubt hat.
Sind die Drachen vielleicht doch nicht alle böse?
Seine Verhandlung endet mit einem fuchtbaren Urteil...
Doch Ember kann ihn nicht vergessen, und versucht ihn zu befreien.
Natürlich kann ihr dies nicht alleine gelingen, und sie hofft auf Cobalts Hilfe.
Der Drache, der den Orden und die Kämpfer mehr als alles andere hasst, soll nun einem von ihm das Leben retten.

Schnell wird natürlich klar, sollte die Flucht gelingen, dann werden Ember und Garret gleich von zwei Seiten gejagt: die Talon-Organisation und die St.Georg-Ritter.
Es wird also rasant und aufregend!
Auch wird wieder aus verschiedenen Sichten erzählt, und auch Embers Bruder kommt wieder zu Wort. Von ihm bin ich wieder geschockt und überrascht, und er hinterläßt bei mir die größten Fragezeichen. Doch durch seine Kapitel hält uns die Autorin auch auf dem Laufenden, was die Talon Vereinigung angeht.
Jeden der Protagonisten, dieses Mal zum Großteil von einzelkämpfenden Drachen, hat Julie kagawa mit Herzblut zum Leben erweckt, man leidet und fühlt auf jeder Seite mit.

Für Ember ist es natürlich doppelt schwer. Als Drache fühlt sie sich mit Riley verbunden, er versteht sie. Doch das Mädchen Ember hat sich verliebt. Ausgerechnet in den Feind....

Trotz der über 500Seiten habe ich nur 2 Tage zum Lesen des Romans benötigt, einfach weil der Stil gut verständlich und leicht zu lesen ist. Ich habe diese Drachen ins Herz geschlossen, und war über den böse Cliffhänger am Ende wieder mehr als geschockt. Diesen Schock verpasst mir die Autorin immer wieder, und ich hätte es doch eigentlich wissen müssen. Und trotzdem saß ich wieder hier, und konnte nicht glauben, daß der Roman zu Ende ist.
Nun heißt es wieder warten :-(


Eine geniale Fortsetzung!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten, die ihr im Kopf herumspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Fantasy-Saga Plötzlich Fee wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. Drachenherz ist der zweite Band in der Talon-Serie um eine magische Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen