Samstag, 13. Februar 2016

Rezension - Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht


Geschrieben von Jennifer L. Armentrout
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: HarperCollins
Erscheinungstermin: 10. Februar 2016
ISBN-13: 978-3959670043
 
HIER geht es zur Verlagsseite.


Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen.
Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los.


Roth ist weg, und zwar für immer! Und Layla weiß nicht wie sie mit ihrem Kummer zurecht kommen soll. Zum Glück steht ihr ihr treuer Freund Zayne immer zur Seite.
Auch als Roth plötzlich wieder auftaucht, und nichts mehr ist, wie es zuvor war....

Nach dem bösen Cliffhanger des ersten Teils litt ich mit Layla mit. Wie soll ein weiteres Leben ohne Roth überhaupt möglich sein, in einer Welt voller Dämonen und Gargoyles?
Layla versucht stark zu bleiben, auch bei all den neuen Problemen und Geheimissen, die sich ihr offenbaren. Fast würde man sich wünschen, daß Zayne mehr als nur ein guter Freund ist. Wären da nicht die Erinnerungen an Roth.... Auch ich als Leser habe ihn vermisst, und war geschockt, als er dann doch zurück kam. Wie kann er Layla so etwas nur antun? Ich war wütend, und hätte ihn am liebsten geschüttelt!

Jennifer L. Armentrout schafft es wie keine andere Autorin, den mittleren Teil einer Reihe mit so viel Spannung zu versehen! Schon von den ersten Seiten an war ich wieder gefesselt und wollte unbedingt wisse, was nach dem Ende von "Steinerne Schwingen" passiert ist.

Layla selbst muss nicht nur mit dem Verschwinden von Roth klarkommen, auch sie selbst verändert sich. Und dann gibt es auch noch einen neuen Feind, der nicht nur eine Gefhr für die Menschheit ist.

Die Idee der Autorin, Gargoyles und Dämonen aufeinandertreffen zu lassen, war für mich völlig neu und eine gelungene Abwechslung zu den vielen Vampir-Romanen der letzten Jahr.
Das man sich in den Feind verliebt, kennt man schon seit Romeo und Julia, doch selten habe ich so mitgelitten. Layla kommt wirklich keine Minute zur Ruhe und entwickelt sich stettig weiter. Kein Wunder, tauchen doch immer neue böse Gestalten in ihrem Leben auf. Selbst ihre eigene Ziehfamilie, die Gargoyles, sehe nun in ihr eine Gefahr.
Es ist wirklich viel, was man als Leser hier geboten bekommt, und wieder läßt die Autorin ihren Roman mit einem fiesen Cliffhanger enden. Ich war froh und traurig zugleich, als ich den Roman durchgelesen hatte, und warte nun natürlich wie viele andere auf den nächsten Teil!


Eine gelungene Fortetzung, die dem ersten Teil in nichts nachsteht!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


Jennifer L. Armentrouts Romane sind in mehr als 5 Sprachen übersetzt. Die „New York Times“- und „Spiegel“-Bestsellerautorin schreibt nicht nur Jugendromane, sondern veröffentlicht unter dem Pseudonym J. Lynn auch sehr erfolgreiche New-Adult-Romane. Sie ist bekennender Zombie-Fan und lebt mit ihrem Mann und ihrem Jack Russell Terrier Loki in Martinsburg, West Virginia.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen