Montag, 22. Februar 2016

Rezension - Diamantkrieger-Saga (1) - Damirs Schwur


Geschrieben von Bettina Belitz
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: cbt 
Erscheinungstermin: 22. Februar 2016
ISBN-13: 978-3570164174
  
HIER geht es zur Verlagsseite.


Erwache. Erkenne dich. Nutze deine Fähigkeiten.
Kämpfe!


Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.


Sara hat es icht leicht im Leben. Von der Mutter nicht geliebt, vernachlässigt sie die Schule, um in reiche Villen einzubrechen. Sie hat sich auf Diamanten spezialisiert, denn diese bringen das meiste Geld ein. Geld, welches sie für die Pflege ihrer Großmutter benötigt.
Doch ihre Beschäftigung ist gefährlich, denn ihr Auftragsgeber kennt keine Gnade mit Menschen, die nicht so handeln, wie er es verlangt.
Auch eine andere Gefahr ist plötzlich allgegenwärtig, denn Sara wird verfolgt von einem Unbekannten. Noch weiß sie nicht, daß ausgerechnet er derjenige sein wird, der ihr hilft und sie beschützt. Denn Damir hat nach ihr gesucht, um ihr zu zeigen, wer und was sie wirklich ist.


Ich war ja am Überlegen ob die Diamantkrieger-Saga wirklich etwas für mich ist.
Die Beschreibung hörte sich nach High-Fantasy an, und da bin ich immer unsicher ob es meinen Geschmack treffen wird. Doch da ich den Stil von Bettina Belitz total mag, und auch schon in der Vergangenheit von ihr begeistert war, freute ich mich umso mehr, als ich ein signiertes Vorab-Leseexemplar gewonnen habe.
An dieser Stelle noch einmal ein riesen Dankeschön an den cbt Verlag und an Bettina Belitz!!!


HIER gibt es auch noch ein Interview von mir mit der Autorin.

Ich wurde direkt positiv überrascht, denn die siebzehnjährige Sara lebt in einer Welt, wie wir sie auch in Wirklichkeit kennen, aber die wenigsten zum Glück am eigenen Leibe erleben müssen.
Saras Mutter hasst sie, und läßt sie dies auch jeden Tag aufs neue spüre.
Gebe es da nicht Saras Großmutter, für deren Pflege sie aufkommt, wäre sie schon längst angehauen.
Sie hat eine besondere Beziehung zu Diamanten und kann diese mühelos finden.
Damit hat sie die ideale Einnahmequelle gefunden, denn Kratos, der Chef eines großen Unterwelt-Imperiums, zahlt gut. Jeder Besuch bei ihm ist allerdings mehr als gefährlich, denn die tickende Bombe Kratos kann jederzeit explodieren. Und seine Feinde zahlen immer mit dem Tod!

Sara sieht wenige Chancen auf ein "normales" Leben, und verspricht sich nichts von dem Antiaggressionstraining, zu dem ihr Schuldirektor sie schickt. Dort trifft sie zum ersten Mal auf Damir. Oder etwa doch nicht? Ist er der Unbekannte, der Sara seit einiger Zeit verfolgt?
Sie muss herausfinden, welches Geheimnis sich hinter seinem merkwürdigen Verhalten verbirgt, ohne zu wissen ob er Feind oder Freund ist.
Damir, der große Unbekannte! Er läßt Sara, und auch die Leser, lage im Dunkeln tappen, und erst ziemlich zum Schluss lüftet die Autorin das Geheimnis um die Diamantkrieger.

Auf die weitere Entwicklung dieses Geheimbundes bin ich besonders gespannt, und erhoffe mir einen noch tieferen Einblick in diese Welt.

Saras Privatleben und ihre Erlebnisse mit der Unterwelt, trieben mir mehrmals die Tränen in die Augen. Ich war geschockt und entsetzt, und ohne zuviel zu verraten: Drogenjunkies und Prostituierte waren  noch der harmloseste Umgang, den Sara hatte.
Sie weiß eigentlich nie, wem sie überhaupt vertrauen kann, und muss sich als Einzelkämpferin durchboxen. Doch ihr gutes Herz bringt sie mehrmals in Gefahr, und irgendwann muss sie wohl oder übel Damir vertrauen. Doch auch er ist nicht ganz ehrlich, und zum Ende des Romans wollte ich das alles garnicht glauben, was da passierte!
Neben de Hauptprotagonisten Sara und Damir hat die Autorin auch viele andere und unterschiedliche Charaktere geschaffen: Saras bösartige Mutter, die liebevolle und kranke Großmutter, Freunde aus der kriminellen Welt, Kratos (vor dem ich von Kapitel zu Kapitel mehr Angst bekam) und natürlich La Loba, eine Person die hinter den Diamantkriegern steht, und die bis zum Ende ein großes Geheimis blieb.

Der besondere Schreibstil der Autorin ließ mich nicht los, und hielt mich gefangen.
Auf jeder Seite wurde ich tiefer in dieses Abenteuer hineingezogen, musste mitfiebern und mitleiden.
Selten habe ich 450 Seiten in so kurzer Zeit durchgelesen, aber ich konnte einfach nicht aufhören!
Es waren also einige sehr kurze Nächte ;-)

Nachdem man Sara und die Diamantkrieger kennen gelernt hat, erhoffe ich mir, schon bald mehr über La Loba und die Diamantkrieger-Saga zu erfahren.
Wie wird sich Sara entscheiden? Und wo wird sie ihr weiteres Leben hinführen?
Und wie geht es mit Damir weiter? Diese Frage brennt gerade am meisten in mir und ich möchte eine Antwort!!!


Ich bin absolut begeistert und hoffe bald weiter lesen zu können!
Sara ist mir ans Herz gewachsen und ich möchte unbedingt wissen 
wie es mit (und mit Damir;-) weiter geht.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Bettina Belitz wurde 1973 an einem sonnigen Spätsommertag in Heidelberg geboren.
Schon als Kind fing sie damit an, eigene Geschichten zu schreiben.
Nach ihrem Studium arbeitete Bettina Belitz zunächst als freie Journalistin und Texterin.
Heute lebt sie umgeben von Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern als freie Autorin in einem 400-Seelen-Dorf im Westerwald.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen