Mittwoch, 10. Februar 2016

Rezension - L.I.E.B.E


 Geschrieben von Vanessa Mansini
Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 128 Seiten
 
HIER könnt ihr das Buch kaufen, 
oder als Amazon Prime/Unlimited-Kunde kostenlos lesen!


Erik und Undine gehören zu den Agenten der der Spezialeinheit L.I.E.B.E.
Sie bekämpfen keine Kriminalität, sondern kümmern sich um komplizierte Liebesangelegenheiten.
Wie im Fall von Moritz und Marie, die wegen ihrer Familien wohl niemals zusammen kommen können. Romeo und Julia sind für ihre Liebe gestorben, doch mit Hilfe von Erik und Undine wird es soweit wohl nicht kommen.




Dies war mein erster "Fall" der Agenten Erik und Undine.
Ich war neugierig, weil ich mir diese Spezialeinheit überhaupt nicht vorstellen konnte.
Doch die Idee ist doch einfach traumhaft! Wie schön wäre es, wenn sich tatsächlich Menschen um solche Liebesangelegenheiten kümmern würden.
Zum Glück erhält man heutzutage dank Internet und Seiten wie Facebook einen tiefen Einblick in das Privatleben der Menschen, und so schaffen es auch Erik und Undine, eine Beziehung zu den Marie und Moritz aufzubauen. Schnell erfahren die beiden alles nötige, und es sieht fast so aus, als würde sich die tragische Liebesgeschichte von Romeo und Julia wiederholen.
Wegen einer Wohnung streiten sich die Familien der Beiden, und eine Beziehung ist somit unmöglich. Auch wenn die meisten jungen Leute sich heutzutage wohl kaum davon abhalten lassen würden, so handeln Moritz und Marie aber leider nun mal doch so und gehen damit offensichtlich den falschen Weg.

Erik und Undine geben aber nicht auf, und versuchen alles, um die Beiden zusammen zu bringen. Fast wie himmliche Engel lassen sie nichts unversucht. Und dabei sind beide grundverschieden.
Beide sind auf ihre Art einmalig, und habe selbst so ihre Beziehungsprobleme. 
Diese werden von der Autorin/dem Autor immer mal wieder zur Sprache gebracht, so daß man natürlich auch neugierig ist, wie es mit den Beiden weitergeht. Und was ist in deren Vergangenheit passiert?
In die Geschichte kommt man leicht rein, auch wenn man die ersten zwei "Fälle" nicht kennt. Jede Geschichte ist einzeln zu lesen, und zu Beginn gibt es eine kleine Einführung.
Man weiß also ziemlich schnell worum es bei diesen Agenten geht, wie sie arbeiten und welche Ziele sie verfolgen.
Ich fand es romantisch und lustig, und habe mich auf den ca. 130 Seiten köstlich amüsiert.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, und es macht Spaß den Beiden bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Ich werde auf jedem Fall diese Reihe weiter verfolgen.
Da ich ansonsten viele Romane mit mehreren hundert Seiten lese, ist es angenehm solch einen Kurzroman ab und zu dazwischen zu schieben.
Ich würde sagen: Ab heute bin ich ein Fan von Vanessa Mansini!


Wer etwas völlig neues lesen möchte, und Kurzromane mag, 
sollte sich auf jedem Fall die L.I.E.B.E. Agenten näher anschauen.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!! 


Hinter dem Namen Vanessa Mansini verbirgt sich: Ein Mann! Ja richtig gelesen ;-)
Michael Meisheit - Jahrgang 1972 - hat an der Filmakademie Baden-Württemberg Film studiert - mit dem Schwerpunkt "Drehbuch". Sozusagen vom Studium weg wurde er 1997 als Drehbuchautor für die Fernsehserie "Lindenstraße" engagiert. In den letzten 15 Jahren hat er knapp 300 Folgen für die Endlosserie geschrieben.
Seit 2012 schreibt er in seinem Blog michaelmeisheit.de über die Arbeit als Roman- und Drehbuchautor.
Seit 2013 veröffentlicht Michael Meisheit Romane unter dem Pseudonym "Vanessa Mansini".

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    klingt nach einer idealen Lektüre für den Abend, gleich mal notiert.
    Danke für deine Rezension :)

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen