Dienstag, 9. Februar 2016

Rezension - Royal Passion


 Geschrieben von Geneva Lee
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
Erscheinungstermin: 18. Januar 2016
ISBN-13: 978-3734102837

HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?


Clara hat gerade ihr Studium beendet, und freut sich auf ihre Zukunft. 
Natürlich gibt es eine große Abschlussfeier, und jede wichtige Person der Oxford Universität ist dabei. Auch ein unbekannter und gutaussehender Mann, der Clara plötzlich einfach so küsst. Und sich danach aus dem Staub macht. 
Erst am nächsten Morgen erfährt sie, wer der Typ war: Prinz Alexander von Cambridge, zukünftiger König von England.


Clara ist eine junge Frau, die gerade ihr Studium beendet hat. 
Ihre Familie besitzt kein "altes" Geld, und gehört nur dank dem Geschäftssinn ihrer Eltern zu den besseren Kreisen in England. Sie fühlt sich also unwohl in der Gegenwart von all diesen reichen und erzkonservativen Menschen, die glauben etwas besseres zu sein. 
Noch ahnt sie allerdings nicht, daß ihr davon demnächst so einige begegnen werden.
Sie freut sich auf ihren Job und eine eigene Wohnung.
Doch dann wirft sie ein Ereignis völlig aus der Bahn: Paparazzi belagern ihr Zuhause, denn ohne es zu wissen, hat sie Prinz Alexander geküsst bzw er sie. Und dabei wurden sie auch noch fotografiert!

Von nun an verändert sich ihr Leben, denn nach diesem Kuss kommt es zu einem weiteren Treffen mit dem charmanten Adligen. Wer allerdings nun von einer kitschig romantischen Lovestory ausgeht, liegt völlig falsch!
Alexander ist auf den ersten Blick ein Typ, der nur darauf aus ist Clara beim Sex zu dominieren.
Ja, auch mir ging dabei Shades of Grey durch den Kopf ;-)
Ein typischer Bad Boy ist er aber natürlich auch nicht. Meistens sind es ja Kerle, die aus schlechten Verhältnissen kommen. Alexander gehört aber zur englischen Oberschicht, und wird eines Tages König von England. Doch auch all diese Adligen haben ihre dunklen Geheimnisse, und Alexander hat, wie alle Bad Boys Gründe, die ihn zu dem gemacht haben, der er heute ist.
Diese Erklärungen haben ihn mir dann doch etwas symphatischer gemacht.
Nur seine Wortwahl nervte mit der Zeit! Das F-Wort fiel am laufenden Band, und oftmals waren sie Situationen einfach unglaubwürdig.
Eine junge selbstbewusste Frau, die studiert hat und mit beiden Beinen auf dem Boden steht, verliert völlig den Verstand, und das nur, weil er so unglaublich heiß ist. 
Ok, was er o drauf hat im Bett (und an all den anderen Orten ;-) ist nicht ohne, aber Frauen verblöden doch nicht, nur weil sie guten Sex haben!

Natürlich gibt es ein Hin und Her, wie es Leser von "After Passion" auch bereits kennen. Der Roman erinnert also nicht nur vom Titel her an diese andere Buch-Reihe. Fans von Anna Todd werden "Royal Passion" entweder lieben, oder hassen.
Ich kann mich noch nicht so recht festlegen (ging mir bei AP) aber auch so.
Trotz Kritikpunkten und vielen nervigen Momenten, war der Roman trotz der über 400 Seiten leicht und gut zu lesen. Ich war überrascht wie schnell ich durch war.
Und neben Clara und Aexander gibt es ja auch noch einige andere, interessante Charaktere. 
Angefangen von Claras Eltern und ihrer besten Freundin oder auch Alexanders Familie. 
Auch eine eifersüchtige Zicke ist mit von der Partie, und es wird auf jedem Fall nicht langweilig.

Ich bin jedenfalls gespannt daruf wie es mit den Beiden weiter geht, denn als normales Mädchen stehen ja die Chancen eher schlecht, als zukünftige Königin anerkannt zu werden.
Und daran erinnert sie gerade der König immer wieder gerne.


Genau wie bei der "After Passion"-Reihe von Anna Todd, war ich zwischen "Buch-an-die-Wand-werfen" und "Nicht-auhören-wollen-zu-lesen" hin und her gerissen.
 Doch ich freue mich auf die Fortsetzung!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!

Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Mittleren Westen von Amerika. Sie war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die amerikanischen Leserinnen und eroberte mit »Royal Passion« auch in Deutschland auf Anhieb die Bestsellerliste.



1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    oh das Buch an die Wand werfen wollte ich auch zwischendurch, aber am schlimmsten war, dass ich doch nicht aufhören konnte,ich freue mich ebenfalls schon sehr auf den nächsten Teil und bin gespannt wie es weiter geht :)
    Hier ist meine Rezension falls du mal schauen magst:
    http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/2016/01/rezension-zu-royal-passion-1.html


    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen