Montag, 21. März 2016

Rezension - Für immer Hollyhill


Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
29. Februar 2016
ISBN-13: 978-3453270282
 
 HIER geht es zur Verlagsseite.
 
ACHTUNG, dies ist der 3.Teil der Reihe!!!
  

Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?


Emily dachte sie kehrt Hollyhill für immer den Rücken. Es schmerzt, zu wissen, daß sie ihre große Liebe niemals wieder sehen wird.... und dann passiert etwas Unvorhergesehenes: Ihre beste Freundin Fee verschwindet, und scheint sich nun in dem kleinen englischen Dorf aufzuhalten.
Emily muss zurück, bevor Fee mitsamt Hollyhill durch die Zeit reist!

Endlich gibt es ein Wiedersehen mit Emily, und mit Hollyhill!
Es war ja vorherzusehen, daß sie zurück kehren wird. Wenn auch nur, um Fee zurück zu holen. Aber was tun, wenn dann auch noch die große Liebe in Gefahr schwebt?

Es wird wieder spannend in Hollyhill, denn natürlich befinet sich das kleine Dörfchen schon wieder auf einer Reise durch die Zeit. Und dieses Mal steht die ganze Zukunft von Hollyhill auf der Kippe. Wie wird es weiter gehen? Und was passiert mit den Bewohnern?
Gibt es am Ende des Abenteuers vielleicht ein Happy End für Emily und Matt?
Und wird Emily in Hollyhill bleiben?
Diese Fragen wollte ich natürlich schnellstens beantwortet haben, und aus diesem grund habe ich mein Buch nur selten aus der Hand gelegt. Soll ich mich nun über das Ende freuen, oder es betrauern? Ich würde ja gerne noch weitere Abenteuer miterleben, denn Hollyhill ist einmalig! Eine ganze Stadt, die Geheimnisse aufdecken und Probleme lösen muss.

Alexandra Pilz hat eine Zeitreisegeschichte der besonderen Art geschaffen. Eine, wie ich sie bisher nicht kannte. Die Bewohner sind alle so voller Charm und Charakter, ich würde mich zu gerne selbst auch auf die Suche nach Hollyhill machen. Vielleicht ein Reiseziel für den nächsten Urlaub? ;-)

Neben dem erneuten Zeitreiseabenteuer war ich auch froh zu erfahren ob und wie es mit Emily und Matt weitergeht. Doch auch Cullum, der Fees Herz stiehlt, ist ein interessanter Typ, den man nun noch näher kennen lernt.

Ich mag den Stil der Autorin, und habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen. Auch wenn die vorherigen Teile schon etwas länger her sind, fand ich direkt wieder in die Geschichte hinein, und freute mich über das Wiedersehen mit all den Protagonisten.
Schade das es nun vorbei ist.


Für mich ist "für immer Hollyhill" der perfekte Abschluss!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!
 

Alexandra Pilz hat am gleichen Tag Geburtstag wie Jane Austen. Die Journalistin liebt England, hat eine Schwäche für komplizierte Liebesgeschichten, lebt mit Mann und Katze in München und träumt von einem Cottage in Cornwall. Ihr Debütroman "Zurück nach Hollyhill" war ein großer, von Publikum und Presse gefeierter Erfolg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen