Freitag, 4. März 2016

Rezension - Princess - Der Tag der Entscheidung (Ebook)


Geschrieben von Valentina Fast
Format:Ebook
Verlag: Impress 
Erscheinungstermin: 3. März 2016
HIER geht es zur Verlagsseite.
    
Spin-Off zur Royal-Reihe, 
bitte nur weiter lesen wer die Ebooks bereits gelesen hat!

Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, lässt seine royalen Kinder seit Anbeginn der Zeiten im Verborgenen aufwachsen. Das gilt nicht nur für den Prinzen, der gerade eine aufwendige Prinzessinnenwahl durchlaufen musste, sondern auch für seine Schwester Evelina, deren Prinzenwahl noch bevorsteht. Nur leider ist Evelina alles andere als eine typische Prinzessin und kein Mädchen, das sich gerne versteckt hält. Und dennoch ist es ausgerechnet ein Maskenball, der ihr den Weg in die Freiheit zeigen wird...


Evelina wird eines Tages heiraten müssen, schließlich gehört es sich so für eine Prinzessin.
Doch damit sie die Möglichkeit auf echte Liebe hat, wird keiner der potenziellen Ehemänner vorher wissen, ob sie oder eine ihrer Freundinnen die Prinzessin ist.
Die Idee klingt gut, doch es ist ein Leben in Einsamkeit, welches Evelina führen muss.
Nur ein einziges Mal möchte sie diesem Leben entfliehen, und macht sich heimlich auf den Weg zu einem Maskenball im Dorf.
Sie lernt dort den charmanten Logan kennen, und befindet sich schon am nächsten Tag in größter Gefahr.


Als großer Fan der Royal Reihe war ich natürlich schon gespannt auf Evelinas Geschichte.
Dieses Spin-Off sollte auf jedem Fall erst nach den Royal Büchern gelesen werden, da die Geschichten der Geschwister zeitgleich erzählt werden, und Spoiler somit nicht zu verhindern sind.

Bisher wurde die Schwester des Prinzen nicht erwähnt, da sie, wie man hier erfährt, ebenso im Verborgenen aufwachsen sollte.
Auch sie soll irgendwann ihre Wahl treffen können, ohne Angst zu haben, daß es den jungen Männern nur um ihren Titel geht.
Während der Prinz also nach seiner Braut sucht, nutzt Evelina ihre Chance um das echte Leben, außerhalb des Palasts kennen zu lernen. Noch ahnt sie nicht, daß sie sich schon bald in einer ganz anderen Welt sich zurecht finden muss.
Evelina ist nicht auf den Mund gefallen, und ist so garnicht die ruhige und gehorsame Tochter, die sich ihre Eltern gewünscht haben. Doch gerade aus diesen Gründen ist sie so liebenswert, und fällt auch Logan auf. Ein junger Mann, der nicht ist, was er zu sein scheint, und dem sie schon bald wohl oder übel vertrauen muss.

Natürlich versuche ich hier so wenig wie möglich zu spoilern, aber so ganz läßt es sich nicht verhindern. Evelina lernt Dinge kennen, von deren Existens sie nichts wusste.
Sie wirft einen Blick hinter die Geschichte Viterra, und erfährt von den Problemen und Gefahren, die das Leben unter der Glaskuppel mit sich bringen.
Es war interessant, nun diese Sicht auf die Geschichte werfen zu können.
Mit Evelina konnte ich vieles neues erleben, und trotzdem das Casting und die mir schon liebgewonnen Menschen noch einmal treffen.

Mit dieser Geschichte konnte ich Viterra und das Leben außerhalb noch besser kennen lernen.
Auch wenn mir Tanya doch schon sehr fehlt, so war diese erneute Reise in eine meiner Lieblingsreihen ein schönes Erlebnis.
Evelina erzählt ihre Geschichte, und das viele Jahre nach den damaligen Ereignissen. So erfährt man also auch schon zu Beginn wie es mit den Royal Protagonisten weiter gegangen ist.


Ich, als Fan, würde mir noch viele weitere Geschichten rund um die königliche Familie wünschen!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt »Royal« entwickelte sich aus einer ursprünglichen Kurzgeschichte zu einer sechsbändigen Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen